Amtliche Beglaubigungen

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Beglaubigungsarten:

1. die amtliche Beglaubigung von Abschriften, Vervielfältigungen beziehungsweise Ablichtungen

2. die amtliche Beglaubigung von Unterschriften

Amtlich beglaubigt werden von uns Dokumente, wenn 
  • die Urschrift von der Stadt Wolfsburg selbst erstellt wurde 
  • die Urschrift von einer anderen Behörde erstellt wurde 
  • die Ablichtung zur Vorlage bei einer Behörde benötigt wird 

Folgende Dokumente werden nicht von uns amtlich beglaubigt: 

  • Personenstandsurkunden 
  • Führerscheine 
  • Waffenbesitzkarten 
  • Jagdscheine 
  • Angelscheine 
  • Ausländische Urkunden (wenn keine Übersetzung von einem vereidigtem Dolmetscher vorgelegt werden kann) 
  • Führungszeugnisse 
  • Gewerberegisterauszüge 
  • Auszüge aus dem Handelsregister 
  • Auszüge aus dem Liegenschaftskataster 
  • Gesellschaftsverträge von Aktiengesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung 
  • Vorsorgevollmachten 
  • Patientenvollmachten 
  • Ausländische Ausweisdokumente 
  • Gerichtsentscheidungen 
  • Grundbucheintragungen 
  • Testamente 
  • Betreuerausweise, Bestallungsurkunden zum Pfleger 
  • Auszüge aus dem Vereinsregister 
  • Zulassungsbescheinigungen Teil II + Teil I 
  • Bebauungspläne 
  • Kaufverträge, Schenkungsverträge, u. ä. 
  • Einladungen von Verwandten und Freunden aus dem Ausland 

Unterschriften oder Handzeichen werden nur beglaubigt, wenn sie in Gegenwart der beglaubigenden Dienstkraft vollzogen oder von ihr anerkannt werden.

Die Beglaubigung wird abgelehnt, wenn
  • das unterzeichnete Schriftstück weder zur Vorlage bei einer Behörde bestimmt ist, noch bei einer sonstigen Stelle, der aufgrund einer Rechtsvorschrift das unterzeichnete Schriftstück vorzulegen ist 
  • Unterschriften der öffentlichen Beglaubigung bedürfen (obliegt den Notaren und Gerichten) 
  • das zu beglaubigende Schriftstück nicht in deutscher Sprache abgefasst ist und die erforderliche amtliche Übersetzung nicht vorgelegt wird 
  • die Beglaubigung von Unterschriften ohne dazugehörigen Text beantragt wird 
  • der Inhalt des vorgelegten Schriftstückes offenbar ungesetzlich, wahrheitswidrig, unsittlich oder unleserlich ist oder die Überprüfung verweigert wird 
Amtliche Beglaubigung einer Kopie:
  • das Originaldokument

Amtliche Beglaubigung einer Unterschrift:

  • den Personalausweis/Reisepass 
  • das Schriftstück, auf dem die Unterschrift amtlich beglaubigt werden soll 

Amtliche Beglaubigungen einer Kopie:

  • 5,00 Euro je Seite für Beglaubigungen auf bereits vorhandenen Kopien*
  • 3,00 Euro je Seite für Beglaubigungen auf von uns erstellten Kopien* 

*Der Gebührenunterschied erklärt sich dadurch, dass eine vorhandene Kopie Wort für Wort, Zeichen für Zeichen mit dem Original vergleichen werden muss. Eine Kopie, die von uns erstellt wird, kann ohne weitere Überprüfung sofort beglaubigt werden.


  • 3,00 Euro Beglaubigungen von Zeugnissen
  • 2,50 Euro Beglaubigungen von Zeugnissen für Schüler, Studenten und Auszubildende

Amtliche Beglaubigung einer Unterschrift: 5,00 Euro

Amtliche Beglaubigungen für Rentenzwecke sind gebührenfrei. 

Folgende Dokumente werden nicht durch die Bürgerdienste amtlich beglaubigt:

  • Auszüge aus dem Handelsregister (zuständig sind Amtsgerichte)
  • Auszüge aus Liegenschaftskataster (zuständig ist Katasteramt)
  • Auszüge aus dem Vereinsregister (Amtsgericht/Vereinsregister)
  • Ausländische Ausweisdokumente (zuständig sind Konsulate oder sonstige Behörden des Staates)
  • Arbeitszeugnisse (Unternehmen, Arbeitgeber)
  • Bestallungsurkunden zum Pfleger, Betreuerausweise (Amtsgericht)
  • Bebauungspläne (Katasteramt, Bauaufsichtsamt)
  • Einladungen von Verwandten oder Freunden aus dem Ausland (hier wenden Sie sich bitte an die Ausländerstelle).
  • Führungszeugnisse (Zuständig ist Bundeszentralregister)
  • Führerscheine (Führerscheinstelle)
  • Gesellschaftsverträge von Aktiengesellschaften und GmbH (zuständig sind Notare)
  • Gerichtsentscheidungen (zuständig sind die Gerichte)
  • Grundbucheintragungen (zuständig sind die Amtsgerichte)
  • Gewerberegisterauszüge (Bundesamt für Justiz)
  • Personenstandsurkunden (Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden müssen beim Standesamt neu beantragt werden)
  • Patientenvollmachten (zuständig ist Betreuungsstelle im Gesundheitsamt)
  • privatrechtliche Dokumente (z.B. Kaufverträge, Schenkungsverträge, Darlehensverträge u. ä.)
  • Testamente(Notar)
  • Vorsorgevollmachten (zuständig ist Betreuungsstelle im Gesundheitsamt)
  • Zulassungsbescheinigung I + II(Nur Originaldokumente sind behördlich vorzulegen)

Bürgerdienste

Rathaus B, Zimmer 015

Tel.: 05361 28-1234

Fax: 05361 28-2090

E-Mail schreiben

Bitte ziehen Sie eine Wartemarke oder nutzen Sie die Onlineterminreservierung.

Sie können diese Dienstleistung auch in den Verwaltungs-, Orts- und Stadtteilsprechstellen in Anspruch nehmen.

Behördennummer 115 begleitet durch den Sommer

Service Center der Stadt Wolfsburg unterstützt bei allen Fragen

Fragen rund um die Urlaubsplanung oder den Studienbeginn können mit einem Anruf geklärt werden

Broschüre Rat und Verwaltung

Wolfsburg gemeinsam gestalten

PDF-Datei 1777 kB

)
Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Bürgerservice
Direktlink Onlineservice