Baustellen und Straßensperrungen

Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet Wolfsburg

Wie lange dauert die Baustelle auf einer bestimmten Straße und mit welchen Verkehrsbehinderungen ist in den nächsten Wochen zu rechnen? An dieser Stelle finden Sie eine Übersicht!

Wichtiger Straßenbau in den Sommerferien

Volkswagen, Landesbehörde und Stadt setzen Projekte in den verkehrsarmen Zeiten um


  • Straßensperrung Vorsfelde

Besucher des Eberfestes sollten ÖPNV nutzen

Anlässlich des Eberfestes im Stadtteil Vorsfelde wird die „Lange Straße“ ab Hausnummer 30 (Höhe Kirche) bis zur Hausnummer 44 A (Höhe Volksbank) in der Zeit von Donnerstag, 20. Juli, 6 Uhr bis Sonntag, 23. Juli, 18 Uhr, für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die „Kattenstraße“ und die „Meinstraße“ sind dann nicht befahrbar. Die Einbahnstraßenregelung für die Straße „An der Propstei“ wird für diesen Zeitraum umgekehrt, so dass von der „Amtsstraße“ nicht mehr eingefahren werden kann. Die Haltestellen „Ütschenpaul“, sowie „Petruskirche“ und „Obere Tor“ in der Langen Straße stadtauswärts werden Wolfsburger Verkehrs GmbH (WVG) nicht angefahren. Die Umleitung der Buslinien stadtauswärts (in Richtung Wendschott) erfolgt über die auf Höhe der Feuerwehr eingerichtete Ersatzhaltestelle in der Straße „An der Meine“, die Straße „Roßplatz“ und die „Max-Valentin-Straße“. Der Buslinienverkehr stadteinwärts ist nicht beeinträchtigt. Die Sperrung für den Buslinienverkehr wird am Sonntag, 23. Juli voraussichtlich um Mitternacht aufgehoben. Die WVG verlässt die Umleitungsstrecke demnach erst am Montag, 24. Juli. Anlieger dürfen die „Meinstraße“ und die „Lange Straße“ ab „Obere Tor“ bis zum Beginn der Festmeile in umgekehrter Richtung befahren. Die „Lange Straße“ wird für diesen Teil bis Hausnummer 44 A als Sackgasse ohne Wendemöglichkeit ausgewiesen.
Die anliegenden Geschäfte in der „Langen Straße“ und der „Meinstraße“ können morgens bis 10:00 Uhr beliefert werden.
Während des Eberfestes sind die Rettungswege unbedingt freizuhalten. Dies gilt im Besonderen für die „Kattenstraße“. Kraftfahrer, die ihre Fahrzeuge ordnungswidrig abstellen, müssen damit rechnen, dass ihre Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden.
Den Besuchern des Eberfestes wird empfohlen die öffentlich zur Verfügung stehenden Parkplätze am Schützenhaus, „Im Eichholz“, in der „Amtsstraße“ und am „Achtenbüttelweg“ in Anspruch zu nehmen.
Die VerkehrsteilnehmerInnen werden gebeten, die geänderte Verkehrsregelung und die eingerichteten Haltverbote zu beachten.
  • Straßenarbeiten in Fallersleben

In Fallersleben finden auf der Tappenbecker Landstraße in der Zeit vom 18. Juli bis voraussichtlich 20. Juli Straßenarbeiten statt. Der Verkehr wird einspurig mit einer Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbei geführt.

Mit Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden und die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.


  • Straßensperrung in Fallersleben

In der Bahnhofstraße in Fallersleben werden ab Montag, 10. Juli, bis voraussichtlich Anfang August die Fernwärmeleitungen durch die LSW erneuert. Die Arbeiten beginnen auf Höhe der Hausnummer 20 und reichen in den Verbindungsweg zum Schulzen Hof – dieser Bereich ist in dieser Zeit voll gesperrt. Die Baustelle erstreckt sich bis zur Einmündung Kampstraße. Eine Umleitung ist ausgeschildert.
  • Straßensperrung Brackstedt - Stadt baut Kreisel

In Wolfsburg-Brackstedt baut die Stadt in der Kästorfer Straße im Einmündungsbereich Gerberstraße einen Kreisel. Hierfür sind im genannten Bereich ab Montag, 26. Juni, bis voraussichtlich 17. Juli Straßensperrungen erforderlich. Eine innerörtliche Umleitung ist ausgeschildert. Die WVG hat die Linienführung geändert und an der Straße „Am Lerchenberg“ Ersatzhaltestellen eingerichtet.


  • Poststraße wird abschnittsweise voll gesperrt Arbeiten im Handwerkerviertel dauern bis Ende September

Die Erneuerung der Poststraße ist ein wichtiges Projekt innerhalb der städtebaulichen Sanierung im Handwerkerviertel. Nach mehreren Jahren der Planung und Vorbereitung wurde Ende vergangenen Jahres damit begonnen, der Poststraße ein neues Gesicht zu geben. Die bisherigen Bauarbeiten beschränkten sich dabei auf die Südseite der Poststraße, so dass eine Durchfahrt bisher weiterhin möglich war. Um den Kostenrahmen einzuhalten, die Sicherheit zu gewährleisten und die Arbeiten wie geplant im September abzuschließen, muss die Herstellung der Fahrbahn nun aber unter abschnittsweiser Vollsperrung erfolgen. Dafür sind verschiedene Bauabschnitte vorgesehen.

Zunächst wird der Bereich zwischen Siegfried-Ehlers-Straße bis Hotel Goya/Maler Scholz vom 26. Juni bis 21. Juli voll gesperrt. Anschließend wird der Abschnitt zwischen Hotel Goya/Maler Scholz bis Einmündung Schlosserstraße vom 22. Juli bis 18. August komplett dicht gemacht. Letztlich wird der Bereich zwischen Schlosserstraße und Schachtweg vom 21. August bis zum 29. September voll gesperrt.

Die Grundstücke sind weiterhin über Zuwegungen erreichbar und auch die Energie- und Wasserversorgung ist gewährleistet. Die Beteiligten befinden sich bereits in Abstimmung mit den Anliegern und sind um eine möglichst zügige und reibungslose Durchführung der Arbeiten bemüht.


  • Straßensperrung Innenstadt

Porschestraße wird saniert

Aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn im Bereich Fußgängerüberweg Porschestraße wird die Pestalozziallee von Montag, 12. Juni, bis voraussichtlich 21. Juli nur noch in eine Richtung befahrbar sein und als Einbahnstraße ausgeschildert. Es kann nur noch ab Kreuzungsbereich Schillerstraße – Goethestraße in die Pestalozziallee in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Straße eingefahren werden.

Aus Fahrtrichtung Friedrich–Ebert–Straße ist die Straße nur noch bis zum Parkhaus City – Galerie frei gegeben. Danach ist die weitere Zufahrt gesperrt. Der jetzige signalisierte Fußgängerüberweg wird gesperrt und westlich davon wird eine temporäre Fußgängerampel aufgestellt.


  • Straßensperrungen Willy-Brandt-Platz

Bushaltebuchten werden grunderneuert

Aufgrund des massiven Schadensbildes der Pflasterflächen in den Bushaltebuchten der Haltestellen „Hauptbahnhof 13+15“, Willy-Brandt-Platz, wird in der Zeit von Dienstag, 23.05. bis 11.08. eine Grunderneuerung der Flächen im Auftrag der Stadt ausgeführt.

Zum Umfang der Arbeiten an der ca. 400 m² großen Gesamtfläche gehören die Herstellung der Bushaltebuchten in Anthrazit eingefärbten Faserbeton, der Einbau ungebundener Tragschichten und die Erneuerung der abgängigen Entwässerungsrinne. Im Zuge dessen wird auch ein Randstreifen der Fahrbahn in Asphaltbauweise neu hergestellt.

Die Ausführung ist in zwei Bauabschnitten geplant, um den Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs am Hauptbahnhof am Laufen zu halten. Der 1. Abschnitt beginnt am Fußgängerüberweg und endet an der Parkplatzzufahrt der Barmer-Geschäftsstelle. Der 2. Abschnitt beginnt dann an der Zufahrt des Kundenparkplatzes der Barmer und endet kurz vor der Kreuzung mit der Straße „An der Vorburg“.

Um einen ausreichend sicheren Arbeitsraum zur Herstellung der neuen Entwässerungsrinne und des Anschlussstreifens in der Fahrbahn zu gewährleisten, muss eine Fahrspur des Willy-Brandt-Platzes gesperrt werden. In dem Bereich wird eine Einbahnstraßenregelung erfolgen, diese wird von Westen nach Osten bestehen. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Die Baukosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich auf ca. 350.000 Euro.


  • Straßensperrung am Hauptbahnhof

Einbahnstraßenregelung Willy-Brandt-Platz beachten

Für die zurzeit stattfindenden Umbauten der Bussteige am Hauptbahnhof ist der Willy-Brandt-Platz als Einbahnstraße ausgeschildert. Aus der Fahrtrichtung Phaeno kann nicht zum Hauptbahnhof hin eingefahren werden, sondern es ist der Umleitungsbeschilderung zu folgen.

Die VerkehrsteilnehmerInnen werden um Beachtung gebeten. Die Polizei wird diesen Bereich verstärkt kontrollieren und Falschfahrer verwarnen.


  • Eingeschränkte Geschwindigkeit an der Westrampe Fallersleben

Die Gefahrenstelle im Bereich der Westrampe, Nordumgehung Fallersleben ist gesichert. Pünktlich um ca. 14 Uhr zum Einsetzen des Berufsverkehrs wurde die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Hier war die Böschung nach dem Starkregen am Wochenende abgerutscht.

Die Befestigung der Böschung mit einem Mineralgemisch ist eine Sofortmaßnahme, somit nur ein Provisorium zur Gefahrenabwehr und Gewährleistung der verkehrssicheren Nutzung der Straße. Für die langfristige Sicherung der Standfestigkeit sind geotechnische Untersuchungen notwendig und ggf. nachträgliche Sicherungsmaßnahmen.

Bis zur endgültigen Böschungssicherung ist die Standfestigkeit und vollständige Verkehrsleistung bei einer lokal eingeschränkten Geschwindigkeit von 50 km/h gewährleistet.


  • Poststraße wird ab Juni in Abschnitten voll gesperrt Wichtiges Projekt im Zuge der Sanierung des Handwerkerviertels

Die Erneuerung der Poststraße ist ein wichtiges Projekt innerhalb der Sanierung des Handwerkerviertels. Nach mehreren Jahren der Planung und Vorbereitung konnte Ende letzten Jahres damit begonnen werden, der Poststraße ein neues Gesicht zu geben. Die bisherigen Bauarbeiten beschränkten sich dabei auf die Südseite der Poststraße, sodass eine Durchfahrt bisher weiterhin möglich war. Abweichend von der ursprünglichen Planung, kann die Befahrbarkeit der Poststraße in Zukunft nicht durchgängig aufrechterhalten werden.

Die Arbeiten an den Versorgungsleitungen haben sich auf Grund der Bestandssituation komplizierter gestaltet und entsprechend verzögert. Weitere Verspätungen auf der nördlichen Straßenseite sind nicht auszuschließen.

Die Fahrbahn wird insgesamt schmaler gestaltet. Um ein Vorbeifahren von Fahrzeugen während der Bauarbeiten zu ermöglichen, könnten keine technisch optimalen Großgeräte für den Fahrbahnbau eingesetzt werden. In den vergangenen Wochen hatten die Baufirmen zudem zusätzlich Probleme mit Verkehrsteilnehmern und Passanten, welche Absperrungen ignorieren und damit Sicherheitsrisiken erzeugen.

Um die Sicherheit zu gewährleisten, den Kostenrahmen einzuhalten und die Arbeiten wie geplant im September abzuschließen, muss die Herstellung der Fahrbahn unter abschnittsweiser Vollsperrung erfolgen. Zunächst ist im ersten Schritt der Bereich zwischen der Siegfried-Ehlers-Straße und dem Hotel Goya/Maler Scholz betroffen. Dieser wird vom 26. Juni bis zum 21. Juli gesperrt. Danach wird der Abschnitt zwischen Hotel Goya/Maler Scholz bis zur Einmündung Schlosserstraße vom 22. Juli bis zum 18. August geschlossen. Abschließend wird dann der Bereich zwischen Schlosserstraße und Schachtweg vom 21. August bis zum 29. September betroffen sein.

Die Grundstücke sind jeweils weiterhin über Zuwegungen erreichbar und auch die Energie- und Wasserversorgung ist gewährleistet. Die Beteiligten befinden sich bereits in Abstimmung mit den Anliegern und sind um eine möglichst zügige und reibungslose Durchführung der Arbeiten bemüht.


  • Bau der vierten Ellipse

Verkehrsregelungen im Bereich An der Vorburg

In Kürze beginnen die Arbeiten für den Bau der vierten Ellipse im Designer Outlet Wolfsburg. Diese werden bis ins Jahr 2018 hinein dauern. Vor dem Hintergrund ist ein Befahren südlich der Straße An der Vorburg nur noch bis zum Parkhaus möglich. Der östliche Bereich des Geländes, zwischen Polizei und Designer Outlet Wolfsburg, An der Vorburg wird voll gesperrt (siehe anliegenden Plan). Eine Durchfahrt ist nicht mehr möglich, es besteht keine Wendemöglichkeit.

Aus der Heßlinger Straße kann nur noch zu den Öffnungszeiten des Outlets zu deren Parkplätzen gefahren werden. Eine Umleitung wird an der Heßlinger Straße ausgeschildert. In der Daimlerstraße und Maybachweg ist das Parken am Fahrbahnrand stark eingeschränkt, weil für die Baustellenverkehre breitere Fahrwege erforderlich sind.


  • Waldallee wird gesperrt

Hotelneubau im Allerpark: Arbeiten im Umfeld gehen zügig voran

Die Arbeiten im Umfeld des Hotelneubaus im Allerpark in Wolfsburg gehen zügig und planmäßig voran. In Kürze wird der zweite Bauabschnitt, der im Wesentlichen die Umfahrung der Düne beinhaltet, in Angriff genommen. Der erste Bauabschnitt war im Zuge der Herstellung der Erschließungsstraße für das AOK-Stadion hergestellt.

Die Zufahrt für das neuerliche Vorhaben erfolgt über die Waldallee mit Querungsverkehr der Baustellenfahrzeuge. Um dabei Verkehrsgefährdungen für Fußgänger und Radfahrer zu vermeiden, ist es unumgänglich die Waldallee zwischen Erschließungsstraße AOK-Stadion und nördlichem Ende des Kletterparks zu sperren.

Für Fußgänger und Radfahrer müssen damit ab Montag, 10. April, und bis voraussichtlich zum 31. Juli größere Umwege in Kauf genommen werden, die sich aber für diese Zeit leider nicht vermeiden lassen.


  • Straßensperrung Brackstedt

Beginnend vom 17. Oktober bis voraussichtlich Ende Mai 2017 erfolgt in Wolfsburg – Brackstedt im Baugebiet Heidkamp der Endausbau in der Schusterstraße und Gerberstraße.

Es wird in Abschnitten gearbeitet, die Vollsperrungen erforderlich machen. Die Anwohner werden darüber von den Baufirmen im Einzelnen informiert. Sollten Bushaltestellenverlegungen der WVG erforderlich sein, werden diese zeitnah bekannt gegeben.


  • Sperrung der Rathausstraße

Im Zusammenhang mit den anstehenden Arbeiten für die neuen Bauten am Ratsgymnasium in Wolfsburg wird die Rathausstraße hinter dem Rathaus A ab Donnerstag, 19. März, gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Frühjahr/Sommer 2017 andauern.

Die vollständige Pressemitteilung lesen


Verkehrsbehinderungen im Bundesland:

Verkehrsbehinderungen auf Landes-, Bundesstraßen sowie Autobahnen in Niedersachsen

Neu: Schäden im Stadtgebiet?

Melden Sie Straßen-beleuchtungsschäden, Unkraut auf öffentlicher Fläche, Schlaglöcher usw. bequem online

Geschäftsbereich Straßenbau und Projektkoordination

Der richtige Ansprechpartner für alle Verkehrs- und Tiefbauangelegenheiten

Verkehrsplanung

Damit der Verkehr auf Wolfsburgers Straßen fließt

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Bürgerservice
Direktlink Onlineservice