Naturschutz

Ziel des Naturschutzes ist es, Natur und Landschaft auf Grund ihres eigenen Wertes und als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen zu schützen (§ 1 Bundesnaturschutzgesetz)

Ein Tümpel in einer NasswieseNaturschutz ist somit öffentliche Aufgabe und dient dem in Artikel 20a des Grundgesetzes verankerten Staatsziel.

Die Untere Naturschutzbehörde 
  • stellt wertvolle Gebiete und Objekte unter Schutz (Landschaftsschutzgebiete, Naturschutzgebiete, Naturdenkmäler)
  • erteilt Ausnahmegenehmigungen nach den Verordnungen für die geschützten Gebiete (auch Baumschutzsatzungen) und den Artenschutzvorschriften
  • wirkt bei der Aufstellung von Bebauungsplänen und Baugenehmigungsverfahren mit
  • führt das Kompensationskataster
  • führt Pflegemaßnahmen in Schutzgebieten durch
  • setzt sich für den Arten- und Biotopschutz ein
  • ist für die Genehmigung von Bodenabbauvorhaben zuständig
  • erteilt Genehmigungen für das Umsetzen von Wespen und Hornissen

Schild LandschaftsschutzgebietHier finden Sie Übersichtskarten der fünf Wolfsburger Landschaftsschutzgebiete (LSG)

Hinweis: Die folgenden Übersichtskarten stehen Ihnen im jpg-Format zur Verfügung und öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster

Das Logo von Natura 2000; Quelle: NLWKN

Natura 2000 ist ein zusammenhängendes ökologisches Netz von Schutzgebieten in Europa. Natürliche und Natur nahe Lebensräume und gefährdete wildlebende Tiere und Pflanzen sollen hier geschützt und erhalten werden.
Die Europäische Gemeinschaft hat im Mai 1992 einstimmig - also auch mit der Stimme der Bundesrepublik Deutschland - diesen Beschluss für die Verbesserung der gemeinschaftlichen Naturschutzpolitik gefasst.
Grundlage des Netzes Natura 2000 ist die Richtlinie über die Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen, auch FFH-Richtlinie genannt (92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992).

Das Kürzel FFH steht für

  • Fauna = Tierwelt,
  • Flora = Pflanzenwelt,
  • Habitat = Lebensraum bestimmter Tier- und Pflanzenarten

Nähere Informationen zu Natura 2000 finden Sie auf den Internetseiten des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz (Öffnet sich in einem neuen Fenster)

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK