Neuigkeiten Umwelt und Naturschutz

Wissenswertes aus dem Bereich Umwelt

Eine Zeitung mit der Überschrift Aktuelles; Foto: Zerbor/Fotolia.com © Zerbor/Fotolia.com

Meldung vom 12.07.2016:

Wolfsburg weiterhin Fairtrade-Stadt

Engagement für Fairen Handel vorbildlich – Auszeichnung verlängert

Seit Juni 2010 trägt Wolfsburg den Titel Fairtrade-Stadt. Nach eingehender Prüfung der Kriterien wurde bestätigt, dass Wolfsburg den Titel zwei weitere Jahre tragen darf. „Das kontinuierliche Engagement Ihrer Stadt für den Fairen Handel möchten wir mit einer Verlängerung des Titels Fairtrade-Town bestätigen. Die Stadt Wolfsburg übernimmt eine Vorreiterrolle im Rahmen der Kampagne und eine Vorbildfunktion für viele weitere Kommunen.“ hebt der gemeinnützige Verein TransFair hervor.
Die Auszeichnung Fairtrade-Stadt ist den vielen Initiativen zur Förderung des Fairen Handels in Wolfsburg zu verdanken. Dazu gehört, dass in Schulen am Thema Fairer Handel gearbeitet wird, in Kirchengemeinden und Vereinen fair gehandelter Kaffee oder Tee verwendet und Infoaktionen zur Förderung des fairen Handels durchgeführt werden, in Cafés, Restaurants, Kantinen und dem Einzelhandel fair gehandelte Produkte angeboten werden. Das Engagement der Eine-Welt-Läden als auch die Unterstützung durch den Rat der Stadt sind weitere wichtige Bestandteile.
Die Kampagne Fairtrade-Stadt wird vom Verein TransFair, der auch das bekannte Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte vergibt, organisiert. Mittlerweile gibt es über 2.000 Fairtrade-Städte in 26 Ländern. Dazu zählen auch die Metropolen London, Rom und San Francisco. In Deutschland tragen bisher 415 Kommunen den Titel - Wolfsburg wurde nach Hannover als zweite Stadt Niedersachsens ausgezeichnet.
Der Faire Handel bewirkt, dass das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien in Entwicklungs- und Schwellenländern verbessert wird. Zu den Standards des Fairen Handels gehören zum Beispiel langfristige und transparente Handelsbeziehungen, Mindestpreise, umweltschonende Anbaumethoden, Möglichkeiten der Vorfinanzierung und das Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit. Global denken- lokal handeln – die Unterstützung des Fairen Handels ist eine gute Möglichkeit, dieses Motto in die Tat umzusetzen. Weitere Informationen rund um das Projekt Fairtrade-Stadt gibt es im Agenda 21-Büro der Stadt Wolfsburg (Ingeburg Schoß, Tel: 05361-282513).


Meldung vom 16.06.2016:

Mitmachen und gewinnen!

Halbzeit beim STADTRADELN in Wolfsburg

Halbzeit beim STADTRADELN!. 83 Teams und ca. 900 TeilnehmerInnen sind aktuell registriert. Rund 87.000 Km kamen so zusammen und über 12 t CO2 konnten gegenüber Fahrten mit dem Auto vermieden werden.
„Der Aktionszeitraum des STADTRADELNS geht noch bis zum 25. Juni, erfreulich ist aber schon jetzt, dass so viele TeilnehmerInnen für die Aktion gewonnen werden konnten“ sagt André Müller- le Plat vom Umweltamt, der die Aktion in Wolfsburg koordiniert.
Ein MountainbikeIn den 3 Wochen des STADTRADELNS geht es darum, möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz in Wolfsburg zu radeln. Teilnehmen kann jeder, der in Wolfsburg lebt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine (Hoch)schule besucht. Gefahren werden kann privat, auf dem Arbeitsweg, alleine oder mit Freunden. Die Fahrradkilometer zählen auch außerhalb des Stadtgebietes von Wolfsburg, also selbst im Ausland, denn Klimaschutz endet nicht an Stadtgrenzen. 479 Kommunen sind bundesweit dabei. 2015 waren es noch 340.
Die Registrierung und die Teilnahme in Wolfsburg sind noch bis zum 25. Juni. möglich. Auch wer nicht seit Beginn der Aktion am 05. Juni dabei ist, kann noch mitmachen und hat die Chance auf die Gewinne für aktive TeilnehmerInnen: Zwei hochwertige Fahrräder, Fahrradhelme und Fahrradzubehör. Übergeben werden die Preise bei der Abschlussveranstaltung des STADTRADELNS am 30. Juni ab 17:00 Uhr im Biergarten des Hallenbades Wolfsburg.
Wer in der zweiten Hälfte des STADTRADELNS Neues entdeckt und in geselliger Runde Radfahren möchte, für den hält beispielsweise der ADFC Wolfsburg Touren bereit. Sportlich ambitionierte Fahrer können am Sonntag, den 19. Juni an einer flott gefahrenen 95-Km-Tour teilnehmen. Vom VW-Bad aus führt die Route auf einem Teil des Allerradweges in den Lappwald und über Helmstedt und Mariental zurück nach Wolfsburg.
Alle Informationen sowie die Anmeldung zum STADTRADELN finden Sie unter: www.stadtradeln.de/wolfsburg2016.html


Meldung vom 03.06.2016:

STADTRADELN 2016

Auftaktveranstaltung und Aktionstag „Fahrrad und Elektromobilität“ am 04. Juni, Sternfahrt zum Bernsteinsee am 05. Juni.

Vom 5. bis 25. Juni sind alle die in Wolfsburg leben, arbeiten einem Verein angehören oder eine (Hoch-)schule besuchen aufgerufen, für den Klimaschutz möglichst viele Kilometer zu radeln und für Wolfsburg im Vergleich mit anderen Städten eine gute Platzierung zu erreichen.

Nähere Informationen zum STADTRADELN 2016 finden Sie hier