Wohninnenstadtprojekt

"Stadtquartier Hellwinkel"

Stadt Wolfsburg auf YouTube

Aktuell: Stadtquartier Hellwinkel erhält Fördermittel der Deutschen Bundesstiftung Umwelt 

Vorbild für Planer bundesweit. Ökologische Ansätze möglicherweise übertragbar

Das neue Stadtquartier am Wolfsburger Hellwinkel darf sich ab sofort „Modellvorhaben“ nennen – diese positive Nachricht überbrachte Prof. Dr.-Ing. Lars Kühl von der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel. Noch bevor die Grundsteine gelegt wurden und erste Bauten sichtbar sind, wurden Forschungsgelder in Höhe von rund 120.000,- Euro von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt bewilligt. Inhalt des Projekts ist die Erprobung innovativer Ansätze für die Entwicklung und Umsetzung von Neubau-Stadtquartieren. Die in Wolfsburg entwickelten Methoden und Werkzeuge sollen auf weitere vergleichbare Vorhaben im ganzen Bundesgebiet übertragen werden können und die Arbeit der jeweiligen Planungsteams wirkungsvoll unterstützen. Antragsteller ist das Baudezernat der Stadt Wolfsburg. Die Begleitforschung erstreckt sich auf einen Zeitraum von dreißig Monaten bis Ende März 2019 und schließt  die erste Betriebsphase ein.

„Es ist wichtig, weiter zu lernen und Prozesse wie Ergebnisse kritisch zu hinterfragen – nicht zuletzt für unsere eigenen noch kommenden Wohnbauvorhaben“, so Kai-Uwe Hirschheide, kommissarischer Baudezernent der Stadt Wolfsburg. Untersucht werden die positiven Einflüsse des Gestaltungshandbuchs als Entwicklungsinstrument und der besondere Planungs- und Bauprozess, den  die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wolfsburg gemeinsam mit externen Sachverständigen kontinuierlich begleiten. Spannend sind die ökologischen Ansätze des neuen Stadtquartiers. Es sollen Werte für den Jahres-Heizwärmebedarf erreicht werden, die pro Jahr um ca. 25 Kilowattstunden pro Quadratmeter liegen. „Wir denken dabei, dass eine energiesparende Bauweise nicht immer mit dickeren Dämmschichten erfolgen muss, die eines Tages als Sondermüll unsere Umwelt belasten, sondern die Planung grundsätzlicher betrachtet werden sollte“, unterstreicht Prof. Kühl.

Im Forschungsprojekt wird dann auch nicht nur der tatsächliche Energieverbrauch untersucht. Auf dem Prüfstand stehen später alle umgesetzten Maßnahmen und ihr Entstehungsprozess. Die Gesamtanlage, Gemeinschaftsflächen und Freiräume, gestalterische Ergebnisse und die Nutzerfreundlichkeit. Im Gespräch mit allen Beteiligten – Stadtverwaltung, Planern, Bauherren und Nutzern – werden das Vorgehen und die erreichten Ziele offen diskutiert. „Was können wir zukünftig noch besser machen?“, lautet die abschließende Frage.


Stadtquartier Hellwinkel: Die innere Erschließung ist fertiggestellt

Grundlagen für den Wohnungsbau im Zeitplan abgeschlossen - Rückbau der Baustelleneinrichtung folgt

Gute Nachrichten aus dem Hellwinkel: Zum Jahresende werden die Tiefbauer das Baugelände verlassen. Ihre Arbeiten sind abgeschlossen und die ersten 14 Baufelder fertig hergerichtet für den Wohnungsbau. Nach der Räumung der ehemaligen Kleingartenfläche hatten die Arbeiten im Frühjahr begonnen. Neun Monate später sind die Grundstücke nun voll erschlossen mit allen Versorgungsleitungen von Wasser und Abwasser über Strom bis zu den digitalen Medien. Das gesamte Gebiet wird mit Fernwärme versorgt.

„Damit liegen wir genau im Zeitplan und sind sehr zufrieden mit der Entwicklung“, freut sich Kai-Uwe Hirschheide, kommissarischer Leiter des Baudezernates der Stadt Wolfsburg. „Die Vorarbeiten sind abgeschlossen ohne große negative Überraschungen.“

„Wir haben Baustraßen hergestellt, die auf den späteren Straßenverläufen liegen und auch schon den endgültigen Unterbau haben, inklusive der Leitungen für die Straßenbeleuchtung“, berichtet Projektleiter Hartmut Gemoll. Der Endausbau mit Seitenstreifen, Gehwegen und Bäumen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Hochbaumaßnahmen größtenteils fertiggestellt sind.

Eine mittlere Promenade, die später als autofreie „Grüne Mitte“ das Herz des Stadtquartiers werden soll, läuft optisch auf die Hellwinkelschule zu. Noch ist der mittlere Grünstreifen nicht in seiner endgültigen Breite erkennbar – mit Rücksicht auf den Bauverkehr der nächsten Monate. Doch schon zu erahnen sind zwei Spuren rechts und links, die später als gepflasterte Wegebereiche vorgesehen sind.   

Der Hauptteil der Rückhaltespeicher für das Regenwasser ist fertiggestellt und schon wieder unter der Erdoberfläche verschwunden. Zwei große Speichervolumen werden unter den späteren Wiesenterrassen angelegt. Über dem technischen Bauwerk, das künftig für einen dosierten Abfluss des Regenwassers sorgen soll, bilden sie mit einer Fläche von jeweils rund 45 mal 40 Metern große Grünflächen im Quartier als Treffpunkte und Freizeitorte.

Die untere Wiesenterrasse mit 790 Kubikmetern ist bereits hergestellt. Die obere wird mit dem zweiten Bauabschnitt realisiert. Eine weitere Rückhalteanlage im Bereich des Quartierseingangs an der Reislinger Straße ist ebenfalls fertig und wird bis zu 380 Kubikmeter Niederschlagswasser zurückhalten. Die Kunststoffkästen im Boden sind nicht mehr sichtbar. Bei starken Regenfällen werden die Wiesenterrassen auch als zusätzliches Stauvolumen genutzt.

Die Grünfläche hat zur Mitte ein leichtes Gefälle. Das Wasser wird dann im zentralen Bereich kurzfristig auf den Wiesen stehen, bevor es langsam in die Rückhaltespeicher versickert. Das Regenwassermanagement des Baugebietes wird so in Teilen sichtbar und erlebbar.

Schon gut erkennbar ist auch die Stufenanlage auf der Südseite der Wiesenterrassen, die als Sitzfläche ausgebaut wird. Die Stufen gleichen den Höhenunterschied zwischen den drei fast parallel verlaufenden Straßen aus, der bis zu zwei Meter betragen kann. Das Gelände fällt vom Waldrand bis zur Reislinger Straße fast sechs Meter ab.

In den kommenden Wochen wird die Baustelleneinrichtung teilweise zurückgebaut. Außerdem bleiben einige Restarbeiten. Nach dem Winter wird dann der Beginn der Hochbauarbeiten durch die Bauträger – Investoren und Wohnungsgesellschaft – zeitnah erwartet.

Bildergalerie

Bildergalerie

Pressemitteilung vom 03.11.2016

Stadtquartier Hellwinkel

Bauinformationsbüro zieht ins Rathaus B um

Das Bauinformationsbüro für das neue Stadtquartier Hellwinkel wurde im Juli dieses Jahres im Vereinsheim des Kleingartenvereins Waldfrieden an der Reislinger Straße in Wolfsburg eröffnet. Witterungsbedingt ist es ab sofort im 14-tägigen Rhythmus in den Räumlichkeiten des Projektes Hellwinkel im Rathaus B, Porschestraße 49, dritte Etage, in Raum B 348 zu finden. Der nächste Termin ist vorgesehen für  Donnerstag, 8. Dezember, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr.

Interessierte erhalten dort aktuelle Auskünfte rund um die Quartiersentwicklung. Fragen, die sich nicht sofort beantworten lassen, werden an die verantwortliche Stelle weitergeleitet.


Ein Downloadsymbol © impressed-media.de / Fotolia.com

Downloads 

Hinweis: die PDF-Dokumente öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster:

Kontaktdaten der Investoren
Flyer: Siegerentwürfe und Jurybeurteilung


Das 11 ha große Gelände bietet spannende und außergewöhnliche Eigenschaften, die durch das Planungskonzept unterstrichen werden sollen: Es liegt trotz der Nähe zur Straße und Innenstadt sehr ruhig, bietet eine imposante Waldkante im Süden des Plangebietes und eine leichte Topographie, die einen Ausblick in Richtung Allersee erlaubt.

Durch die Umwandlung der Kleingartenanlage zu einem Wohngebiet kann auf die Nachfrage nach neuem Wohnraum in Wolfsburg reagiert werden. Es sind zwei Bauabschnitte vorgesehen, von denen der erste voraussichtlich im Januar 2016 mit ersten Erschließungsmaßnahmen startet, gefolgt vom zweiten, der 2019 beginnen soll. Die Lage ist ideal für jeden, der gerne innenstadtnah wohnen und leben möchte. Alle Aktivitäten sind mit dem Fahrrad oder zu Fuß erreichen. Die Nähe des Reislinger Markts und das grüne Umfeld sind besondere Lagequalitäten.

Das Planungskonzept vom Berliner Büro SMAQ hat überzeugt. Die Natur, die durch den Wegfall der Kleingärten verloren geht, soll in dem Quartier wieder neu geschaffen werden, so dass es eine vielfältige Aufenthaltsqualität, mit Erinnerung und Bezug zur Geschichte geben wird. Wegebeziehungen aus dem Umfeld werden aufgenommen, eine autofreie Stadtteil-Promenade von West nach Ost wird entstehen. Nachhaltigkeitsaspekte sollen zudem besonders berücksichtigt werden.

Übersicht der unterschiedlichen Wohntypologien für das Wohninnenstadtprojekt Hellwinkel

Die Übersicht der unterschiedlichen Wohntypologien öffnen

Die Vielfalt von 20 Baufeldern ermöglicht ein vielfältiges Typologien-„Mosaik“ des verdichteten Wohnungsbaus, das unterschiedlichen Lebensstilen ein Zuhause bietet. Bis zu 750 Wohneinheiten wären auf diese Art realisierbar. Eine heterogene Mischung an Menschen, die hier ein Zuhause finden, ist ausdrücklich gewünscht.

Das Plangebiet ergänzt den Stadtteil Hellwinkel und soll im Kontext mit der Hellwinkelschule, die sich zur Stadtteilschule entwickeln wird, dem Standort neue Perspektiven und Lebendigkeit geben.

Dieses Wohnbauprojekt bietet die Möglichkeit Wohneigentum in Baugruppen zu erschaffen.

Weiterführende Informationen 

Bitte beachten Sie, dass die Gestaltungshandbücher ein sehr großes Datenvolumen haben und deshalb nur bedingt für die Darstellung auf mobilen Endgeräten geeignet sind.

Formulare und Anträge

Bildergalerie

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

11 Kommentare

Bukurije Gashi 14.01.2016 00:43:24
Echt Seher schön .aber macht mal auch was in laagberg
michael müller 15.01.2016 01:38:29
Jo,und der Nelkenweg,und die Schreberstraße werden dann zur Bundesstraße.Es ist jetzt schon ein Chaos einen Parkplatz zu finden.Warum auf so einem kleinen Raum ein Wohngebiet machen?.
Stadt Wolfsburg 01.02.2016 11:18:45

Hallo Herr Müller,

bei dem geplanten Quartier Hellwinkel handelt es sich um eine ca. 11 ha große innerstädtische Freifläche, die als wesentlicher Teil der Wolfsburger Wohnungsbauoffensive dazu beitragen wird, in den kommenden Jahren dringend benötigten Wohnraum zu schaffen.

Die Haupterschließung erfolgt über die Reislinger Straße . Diese wird entsprechend ihrer Funktion als Haupterschließungsstraße, die die Landesstraße L 653 mit dem Berliner Ring verbindet, mit Linksabbiegespuren und Lichtsignalanlagen (LSA) ausgebaut werden. Das Quartier selbst ist daher auch mit zwei Anschlusspunkten an die Reislinger Straße angebunden. Insofern besitzt der Anschluss des Quartiers Hellwinkel über den zu öffnenden Nelkenweg lediglich eine untergeordnete Funktion.

Im Rahmen der Verkehrsplanung des neuen Quartiers wurden zudem von Beginn an die umgebenden Verkehrswege mit betrachtet und z.B. durch Angebote des ÖPNV und die Anlage eines Komfortradweges, der u.a. das neue Quartier mit der Innenstadt verbinden wird, berücksichtigt. Die derzeitige Planung sieht die Errichtung einer Fahrradstraße für den Nelkenweg vor, was eine deutliche Verringerung der Fahrgeschwindigkeiten und damit der Verkehrssicherheit darstellt. Der Straßenraum der Schreberstraße wird durch die Errichtung eines zusätzlichen Schutzstreifens für den Radverkehr verengt, was gemeinsam mit den Übergängen für die Schüler der Hellwinkelschule den Verkehrsfluss in der Schreberstraße und den umliegenden Anliegerstraßen noch weiter entschleunigen wird.

Die Stellplätze für die neuen Wohnungen sind wie in anderen Baugebieten auch in entsprechender Anzahl auf den jeweiligen Grundstücken nachzuweisen. Hierzu sind überwiegend Tiefgaragen auf den Baublöcken vorgesehen. Besucherparkplätze werden im öffentlichen Straßenraum bereitgestellt.

Peter 22.02.2016 10:31:24

Hallo,

ist für das Baugebiet lediglich Wohraum zur anschließenden Vermietung oder auch Eigentum geplant? Wir sind dabei nämlich insbesondere an dem Kauf eines Reihauses interessiert. Danke für die Auskunft.

Stadt Wolfsburg 22.02.2016 15:52:58

Hallo Peter,

die im Hellwinkel vorgesehenen 27 Baublöcke ähnlicher Größe, davon 14 im ersten und 13 im zweiten Bauabschnitt, können abhängig vom Investor entweder zur Miete oder als Eigentum erworben werden.

Die für den ersten Bauabschnitt gesetzten Investoren werden voraussichtlich, abhängig von einem Wettbewerbsgremienbeschluss und der politischen Zustimmung, im Laufe April 2016 veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Oninekommunikation

Klaus 31.03.2016 11:46:47

Unter dem Link Verkehrsbeeinträchtigungen (http://wolfsburg.de/leben/mobilitaetverkehr/baustellen) ,

kann ich nur über die Reislinger Straße lesen, für den Lerchenweg finde ich keine Information.

Da nun seit August 2015, im Lerchenweg , Stieglitzring usw. zu Beeinträchtigungen durch erhebliche Schlaglöcher, Lärm, Schichtverkehr, Schmutz ... kommt.

Wann ist in diesen Bereichen mit der Fertigstellung und Reinigung zu rechnen?

Stadt Wolfsburg 11.04.2016 15:51:16

Hallo Klaus,

die Verlegung der Fernwärmeverteilleitung wird bis Ende April abgeschlossen sein, anschließend werden die Hausanschlüsse erstellt und angebunden. Das sind punktuelle Maßnahmen. Die Trinkwasserverteilleitung ist zu ca. 50% verlegt, Hausanschlüsse sind komplett noch zu erneuern.

Die Fertigstellung der Maßnahme Lerchenweg ist für Ende Juli vorgesehen. Bis dahin wird es noch dauern, bis die Straße wieder hergestellt ist. Auf Grund der verkehrs- und tiefbautechnisch schwierigen Situation im Lerchenweg besteht keine Möglichkeit die Baumaßnahme zu beschleunigen. Die Verschmutzungen der Anliegerstraßen werden anschließend beseitigt.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

UMS 03.04.2016 08:57:21

Hallo,

ist eine vierspurige Straßenführung für die Reislinger Straße vorgesehen ?

Danke und freundliche Grüße

UMS

Stadt Wolfsburg 11.04.2016 08:13:26

Nach derzeitigem Stand wird der Ausbau der Reislinger Straße nicht vierspurig erfolgen, sondern sie wird um eine ÖPNV-Trasse ergänzt.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Marlies Berner 06.04.2016 17:35:18
wann werden die Gärten am Schäferbusch Reislingerstr für die Erweiterung der Strasse von der Stadt gebraucht . Bin betroffen und möchte wissen wie lange wir noch den Garten haben
Stadt Wolfsburg 11.04.2016 08:17:13

Sehr geehrte Frau Berner,

einen genauen Zeitpunkt, ab wann die sogenannte AGR (Alternative Grüne Route) gebaut wird und somit das Grundstück benötigt wird, können wir derzeit noch nicht beantworten. Fest steht lediglich, dass für die Gesamttrassierung noch planungsrechtliche Verfahren (Bebauungsplan Verfahren u.a.) notwendig sind. Die Machbarkeitsstudie wird derzeit erarbeitet. Mit dem vollständigen Ergebnis ist dann erst eine grobe Rahmenterminplanung möglich.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Uwe Engelke 18.04.2016 18:59:47

Gibt es schon eine Investorenauswahl für die Eigenheime?

Gibt es schon eine ungefähre Preisgestaltung?

Stadt Wolfsburg 22.04.2016 10:14:52

Hallo Herr Engelke,

zur Findung von Investoren für die Baufelder im Stadtquartier Hellwinkel 1. Bauabschnitt wurde Ende 2015 ein Investorenauswahlverfahren begonnen. Die Ergebnisse dieses Verfahrens, somit auch die Namen der Investoren für die jeweiligen Baufelder, werden voraussichtlich Mitte bis Ende Mai 2016 veröffentlicht.

Grundsätzlich bietet das neue Stadtquartier Hellwinkel Miet- und Eigentumswohnungen an, jeweilige Konditionen können nach Veröffentlichung des Ergebnisses des Investorenauswahlverfahrens bei den Investoren erfragt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Werner Türk 10.05.2016 21:07:45
Mich interessiert ob Mietwohnungen gebaut werden und an welche Wohnungsbaugesellschaft man sich wenden kann.
Stadt Wolfsburg 11.05.2016 10:14:15

Hallo Herr Türk,

natürlich wird auch diese Wohnform im neuen Stadtquartier angeboten. Die Anzahl und Investoren, die diese Form des Wohnens anbieten werden, stehen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Schauen Sie einfach regelmäßig auf dieser Seite vorbei. Wir werden hier sobald wie möglich weiter darüber informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Susann Blum 14.06.2016 10:53:08
Schön das so tolle Wohnungen gebaut werden. Aber da man nicht bei VW arbeitet wird es bestimmt für eine Alleinerziehende Mama nicht zu bewerkstelligen sein. Schade das nicht mal daran gedacht wird. Nicht alle haben so ein hohes Einkommen.
Stadt Wolfsburg 22.06.2016 14:00:15

Hallo Frau Blum,

der Rat hat beschlossen, dass in neuen städtischen Wohngebieten mit über 100 Wohneinheiten 25 % der Mietwohnungen mietpreisgedämpfte Wohnungen sein müssen. Das gilt auch für das neue Wohnquartier im Hellwinkel. Insbesondere die Neuland wird hier günstige Wohnungen bauen. Aktuell arbeitet die Stadt Wolfsburg an weiteren Möglichkeiten zur Förderung von preisgünstigem Mietwohnungsbau. Abgesehen davon wird die Wohnbauoffensive insgesamt durch Neubau und die Ausweitung des Wohnangebots die Preise dämpfen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Werner 03.08.2016 13:08:54

Hallo Stadt Wolfsburg,

Sie wollen für ca 4000 Menschen Wohnraum schaffen, haben Sie bedacht, dass pro Haushalt mindestens ein Auto dazu kommt, oder meinen Sie die fahren alle mit Fahrrad??? Wir wohnen in der Ruhrstraße und ich habe 5 km bis zur Arbeit, brauche aber jetzt für Sandkrugstraße und Reislinger Straße jeden morgen 30 Minuten, meine Kollegin aus Braunschweig ist schneller da als ich. Und was meinen Sie mit umgebenden Verkehrswege?

Stadt Wolfsburg 04.08.2016 08:53:23

Hallo Werner,

viele unserer Stadt- und Verkehrsplaner sind neben der Planung neuer Wohnbauprojekte vor allem mit der Entwicklung verkehrliche Lösungen für das Stadtgebiet beschäftigt. Für den Süd-Osten von Wolfsburg, gibt es mit sogar erste Ansätze für ein Verkehrskonzept. Informationen dazu finden Sie hier:

http://www.wolfsburg.de/newsroom/2015/10/14/11/03/wohnbauoffensive_verkehr

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Silke 20.12.2016 12:29:14

Hallo Werner,

für einen Weg von 5 km bis zur Arbeit lohnt es sich gar nicht das Auto zu nehmen, natürlich fährt man da mit dem Fahrrad - nicht nur weil man, wie sie als Autofahrer beklagen, schneller ist, sondern es auch gesünder ist, die Umwelt und das Auto schont `-)

Modell des zukünftigen Stadtquartier Hellwinkel

Investorenübersicht für den 1. Bauabschnitt im Hellwinkel

Kontaktdaten der Investoren und Jurybegründungen für die Auswahlentscheidung

Webcam Hellwinkel

Die Bauarbeiten für das neue Stadtquartier im Blick: Bald geht die Hellwinkel-Webcam online. Ein paar Bilder vermitteln bereits heute den aktuellen Stand der Bautätigkeiten im zukünftigen Stadtquartier

Flyer

Quartiersentwicklung Hellwinkel

PDF-Datei 5034 kB

Flyer

Neues aus dem Hellwinkel

Der Kampagnenwürfel zur Wohnbauoffensive mit der Aufschrift: Wohnen&Bauen Masterplan 2020

Wohnen & Bauen Masterplan 2020

Die Offensive zum Thema Wohnen in Wolfsburg

Aktuelle Informationen zum Stand der 58 Wohnbauprojekte
Deckblatt der Publikation Quartiersentwicklungsplanung

Wohninnenstadtprojekt Hellwinkel

Die Quartiersentwicklungsplanung und Gestaltungshandbücher zum Herunterladen

Baugemeinschaften

Gemeinsam Wohneigentum schaffen

Ursula Müller

Hellwinkel

"Wolfsburg ist eine sehr schöne Stadt, ein freundliches Ambiente. Deswegen  freuen  wir uns auch riesig,  dass wir im Hellwinkel wohnen – vollkommen stadtnah..."

Projektentwicklung Hellwinkel

2013 wurde das Projekt für das zukünftige Stadtquartier Hellwinkel erstmals in der Öffentlichkeit vorgestellt

Pressemitteilung zur Investorenauswahl Hellwinkel

Pressemitteilung vom 18.05.2016

Die Investorenauswahl für den ersten Bauabschnitt des Stadtquartiers Hellwinkel wurde ab Oktober 2015 als offenes, 2-stufiges Verfahren durchgeführt.
Direktlink Onlineservice
Direktlink Newsroom
Direktlink Öffnungszeiten