Ode an die Vergesslichkeit

Bernhard Martin

Einweihung im SchlossparkSkulptur und Irrgarten im Schlosspark


Im Park von Schloss Wolfsburg ist eine Skulptur entstanden, die Jung und Alt gleichermaßen ansprechen soll. Schloss Wolfsburg wird von einem englischen Landschaftspark im Osten sowie einem Barockgarten auf der Nordseite umgeben. In den Parkanlagen verbinden sich traditionellerweise Natur und Kunst.

Neue Skulptur von Bernhard MartinFoto: Bernhard Martin "Ode an die Vergesslichkeit" 2013, Skulptur und Irrgarten © Bernhard Martin/VG Bild-Kunst, Bonn 2015, Courtesy Städtische Galerie WolfsburgFür die Ausführung der Skulptur konnte der bekannte Künstler Bernhard Martin (*1966 in Hannover) gewonnen werden, der im Jahr 2008 mit dem Kunstpreis der Stadt Wolfsburg ausgezeichnet wurde und der mit mehreren Werken in der Sammlung der Städtischen Galerie Wolfsburg vertreten ist.

Neue Skulptur von Bernhard MartinFoto: Bernhard Martin "Ode an die Vergesslichkeit" 2013, Skulptur und Irrgarten © Bernhard Martin/VG Bild-Kunst, Bonn 2015, Courtesy Städtische Galerie WolfsburgEr hat eine Gartenlaube entworfen, die in die Erde versunken scheint, gerade das Dach lugt noch heraus. Keck wächst aus dem Dach ein Ast, der gekrönt wird von einem unerwarteten Element, einem modischen Schuh. Gemeinsam mit Gartenbauarchitekten haben die Kunstforscher der AWO-Kindertagesstätte "Am Gutshof" um diese surreal anmutende Skulptur herum ein kleines Labyrinth angelegt, bestehend aus unterschiedlichen Heckengewächsen.

 

Zurück zur Übersicht der Ausstellungen

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK