Sterbefall

Sterberegister - Anzeige und Beurkundung von Sterbefällen

Kondolenzkarte; eyetronic/Fotolia.com © eyetronic - Fotolia.comWenn ein Familienangehöriger verstorben ist, bedeutet dies eine Menge bürokratischen Aufwands.
Der erste Schritt ist die Anzeige des Todesfalles beim Standesamt des Sterbeortes bis spätestens zum dritten auf den Tod folgenden Werktag. Das Standesamt Wolfsburg ist also nur für Todesfälle in der Stadt Wolfsburg zuständig.

Da in den meisten Fällen ein Bestattungsunternehmen beauftragt wird, ist es ratsam und sinnvoll die Anmeldung/Anzeige des Sterbefalles diesem zu überlassen. Sie brauchen diesem nur die erforderlichen Unterlagen zu geben.

Der Bestatter reicht dann die Unterlagen hier ein, der Sterbefall kann beurkundet werden und die Sterbeurkunden und Bestattungsgenehmigung können ausgestellt werden.

Notwendige Unterlagen:

Zur Beurkundung des Sterbefalles werden neben der Todesbescheinigung eines Arztes je nach Familienstand und Staatsangehörigkeit weitere Unterlagen benötigt. Auskünfte hierzu erhalten Sie bei Ihren Ansprechpartnerinnen.

Gebühren:

Die Verwaltungsgebühr für die Ausstellung einer Sterbeurkunde beträgt 10,- Euro, jede weitere Urkunde kostet 5,- Euro.

Die Urkunden für Sozialversicherung, Rente und die Bestattungsgenehmigung sind kostenlos.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Frau Goitowski
Rathaus A, Zimmer A 16
Tel. 05361 28-1618

Frau Reis
Rathaus A, Zimmer A 16
Tel. 05361 28-2231

 

Hier finden Sie ein Bestattungsunternehmen (externer Link - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Zurück zur Startseite des Standesamtes

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK