Wohnen im Alter

Ein Haus aus Pappe auf einer Wiese; Foto: ponsulak / Fotolia.com © ponsulak / Fotolia.comWohnungswünsche und - bedürfnisse ändern sich häufig mit Veränderungen von Lebenssituationen. Von großer Wohnung oder einem Haus hin zu einer geringeren Quadratmeterzahl, zu barrierearmen, zu gemeinschaftlichen oder unterstütztem Wohnen.
Die Wolfsburger Wohnungsgesellschaften, Verbände und die Verwaltung reagieren auf den demografischen Wandel, den daraus sich entwickelnden individuellen Wünschen und Erfordernissen.



Gerade kleine Maßnahmen haben oft große Wirkung! Die Beseitigung von Stolperfallen, der Einbau von Handläufen oder Haltegriffen oder besseres Licht sind überschaubare Lösungen. Sie beugen Unfällen und Verletzungen vor und ermöglichen den Alltag selbstbestimmt zu gestalten.

Lesen Sie hier nähere Informationen zu folgenden Themen:


Betreutes Wohnen ist eine Wohnform für die Menschen, die eine Kombination von Selbständigkeit und Sicherheit wünschen.

Broschüre "Betreutes Wohnen in Wolfsburg" (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster - nicht barrierefrei)

In der „Neuen Burg“ wird eine Wohnform geschaffen, die einmalig in Wolfsburg ist:

„NEUES LAND“ ermöglicht Senioren mit eingeschränkter Alltagskompetenz eine selbständige Lebensführung. Dort, wo sie sich wohlfühlen – zuhause in Detmerode, zuhause in Wolfsburg

Broschüre "NEUES LAND" (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Zukunft liegt im Quartier - was ist zu tun, um "Altwerden in vertrauter Umgebung zu ermöglichen?

Journal für Wohn-Pflege-Gemeinschaften (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK