Hunde

Ein Hund; Foto: Sokaeiko / pixelio.de © Sokaeiko / pixelio.deLeinenpflicht

Bei Umzügen, Festen, Veranstaltungen und nach Eintritt der Dunkelheit dürfen Hunde nur an der Leine mitgeführt werden.

In der Porschestraße und auf dem Willy-Brandt-Platz sind Hunde generell an der Leine zu führen.

Bissige Hunde müssen in der Öffentlichkeit stets von geeigneten Personen an der Leine geführt werden und einen bisssicheren Maulkorb tragen. Geeignet ist eine Person im Sinne der Verordnung, wenn sie körperlich in der Lage ist, das Tier jederzeit zu beherrschen und festzuhalten.

Zum Schutz der Kinder ist es auf Kinderspiel- und Bolzplätzen sowie öffentlich zugänglichen Schulhöfen verboten, Tiere mitzunehmen, zu führen oder laufen zu lassen. Ausgenommen sind Blindenhunde im Führeinsatz.

Freilaufende Hunde

Hunde müssen so gehalten werden, dass Personen nicht gefährdet oder unzumutbar belästigt werden.

Hundehalter und Hundehalterinnen und die Personen, die mit der Führung oder Beaufsichtigung von Hunden beauftragt sind, sind verpflichtet zu verhüten, dass der Hund unbeaufsichtigt herumläuft, Personen oder Tiere anspringt oder anfällt.

In den Wäldern und Gehölzen (Baumgruppen und Hecken) sowie zusätzlich in einem jeweils 50 m breiten Schutzstreifen um die Waldgebiete, Gehölze und beiderseits von Hecken und Gewässern in den Gemarkungen der kreisfreien Stadt Wolfsburg sind Hunde in der Zeit vom 01. Dezember bis 31. März des folgenden Jahres an der Leine zu führen, soweit sie nicht zur berechtigten Jagdausübung oder von der Polizei als Diensthunde verwendet werden.

In der freien Landschaft ist jede Person verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihrer Aufsicht unterstehende Hunde nicht streunen oder wildern und in der Zeit vom 1. April bis zum 15. Juli (allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit) an der Leine geführt werden [...].

Hundekot

Nach der Verordnung über die öffentliche Sicherheit in der Stadt Wolfsburg (*PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster) sind Hundehalter verpflichtet zu verhüten, dass ihr Hund Straßen oder Gehwege, Fußgängerzonen, Wege in Park- und Grünflächen oder verkehrsberuhigte Bereiche durch Hundekot verunreinigt oder beschädigt. 

Bei Verunreinigung sind die Hundehalter bzw. die mit der Führung oder Beaufsichtigung des Hundes beauftragte Person unverzüglich zur Säuberung verpflichtet. 
Diese Reinigungspflicht geht der des Anliegers vor.

Kostenlose Hundekotbeutel erhalten Sie an den Informationsständen der Rathäuser A und B, sowie in den Sprechstellen.

Weitere Informationen zum Thema Hunde

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

13 Kommentare

Kirsten Be-Ditter 05.09.2017 12:29:17

Hallo!

Dürfen Hunde in der City Galerie an der Leine mitgeführt werden?

Stadt Wolfsburg 06.09.2017 09:40:03

hallo Frau Be-Ditter,

wir haben kurz bei der City-Galerie angerufen. Die Dame von der Telefonzentrale versicherte uns, dass ein Mitführen angeleinter Hunde erlaubt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Simone 13.08.2017 22:57:21

Hallo,

Seit nunmehr 20 Minuten, bellt einer der Hunde meines Nachbarn. Wir haben es Sonntagabend 22:51 Uhr. Ich bin so langsam am verzweifeln, da mir dieses Gebell nicht nur Schlaf, sondern auch Nerven raubt. Ich bin selbst Hundebesitzerin und sorge dafür, dass mein Hund niemanden stört. Mein Nachbar mit 4! Hunden kümmert sich da recht wenig. Die Hunde "kläffen" zu jeder Tages und Nachtzeit, ohne dass er einschreitet. Es gab leider auch schon diverse Vorfälle, dass die Hunde angegriffen haben. Zuletzt letzte Woche. Zu 4 sind sie auf einen jungen Boxer losgegangen, nachdem sie durch den Zaun sind. Mein Schlafzimmer liegt zu seinem Hof und irgendwann glaubt man durchzudrehen. Seine Erklärung ist, dass seine Hunde nunmal von Wesen so sind, da es Jagdhunde seien. Jäger hin oder her, aber sowas kann doch nicht rechtens sein. Was habe ich denn für Möglichkeiten? Zumal ich auch ein ungutes Gefühl bezüglich meiner Kinder habe was die Hunde angeht.

lg Simone

Stadt Wolfsburg 14.08.2017 13:12:30

Hallo Simone,

grundsätzlich sollte bei Lärmstörungen erst einmal der Hundehalter darauf angesprochen werden. Wenn sich die Situation nicht ändert, kann im Ordnungsamt schriftlich Beschwerde oder Anzeige erstattet werden, denn immer wiederkehrende und langanhaltende Lärmbelästigungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können vom Ordnungsamt mit einem Bußgeld geahndet werden.  Anzugeben sind Name und Adresse des Hundehalters, die Anzahl der Hunde und – falls bekannt – die Rassen oder einer Beschreibung der Hunde (groß, klein, Farbe, Mischling) und außerdem ist ein Lärmprotokoll beizufügen, in dem ca. 1 bis 2 Wochen der Lärm konkret aufgeführt wird (Datum, Uhrzeit von …. bis …) und ob alle Hunde oder nur einer gebellt hat. Sollte es noch andere Nachbarn geben, die ebenfalls gestört werden, können diese die Anzeige ebenfalls unterschreiben.

Neben der Prüfung, ob ein Bußgeldverfahren einzuleiten ist wird auch kontrolliert, ob die Hunde ordnungsgemäß angemeldet sind. Sollten andere Hunde angegriffen oder verletzt worden sein, kann nur der Halter des davon betroffenen Hundes Anzeige erstatten.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Forrai, Laszlo 27.06.2017 11:24:33
Am Mittellandkanal entlang im Bereich der Brücke B188/Vorsfelde versuche ich seit Wochen die Besitzer/innen von nicht angeleinten Hunden mit Hinweis auf die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit dazu zu bewegen, die Hunde anzuleinen - bis heute vergeblich. Außer patzigen Antworten keine positive Reaktion. Angebliche Aussagen vom Förster, Jäger, oder: Für das Wasser- und Schiffahrtsamt als Eigentümer des Uferbereiches würde die Verordnung nicht gelten, gerade heute die Krönung: "Sie haben schon eine ältere Frau deswegen angesprochen, bei mir nützt das nicht." Wer bitte ist befugt, sich über geltende Gesetze hinweg zu setzen? Kontrolle des Ordnungsamtes an dieser Stelle ist vonnöten! Sicher nicht so einträglich wie Knöllchen zu verteilen, doch einige Bürger/innen lassen sich nur durch mahnende Worte nicht zur Einsicht zu bewegen.
Stadt Wolfsburg 29.06.2017 16:54:54

Hallo Herr Forrai,

leider gibt es im Stadtgebiet immer mal wieder Verstöße bei der Leinenpflicht durch Hundehalter. Da die betroffenen Anleinbereiche im Stadtgebiet Wolfsburgs von erheblicher Größe sind, kann das Ordnungsamt nur stichprobenweise Kontrollen durchführen.

Aufgrund der Meldung wird der städtische Ordnungsdienst beauftragt, im Rahmen der Dienstfahrten stichprobenweise Kontrollen am Kanal durchzuführen.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

alex 26.06.2017 14:23:59
hallo wo genau finde ich eine Liste wo überall Leinenzwang herrscht?
Stadt Wolfsburg 27.06.2017 08:42:31

Hallo Alex,

eine Liste, in der alle Bereiche der Stadt aufgeführt ist, in denen Hunde an der Leine zu führen sind, gibt es nicht. Der Leinenzwang ist in der "Verordnung über den Leinenzwang für Hunde in der Stadt Wolfsburg" allgemein geregelt. § 1 Absatz 1 der Verordnung sagt:

"In den Wäldern und Gehölzen (Baumgruppen und Hecken) sowie zusätzlich in einem jeweils 50 m breiten Schutzstreifen um die Waldgebiete, Gehölze und beiderseits von Hecken und Gewässern in den Gemarkungen der kreisfreien Stadt Wolfsburg sind Hunde in der Zeit vom 01. Dezember bis 31. März des folgenden Jahres an der Leine zu führen, soweit sie nicht zur berechtigten Jagdausübung oder von der Polizei als Diensthunde verwendet werden. "

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Sebastian 03.05.2017 06:48:02

Guten Tag,

wir haben das Problem das sobald unsere Nachbarin über uns aus dem Haus geht ihr Hund anfängt zu bellen und zu jaulen.

Das geht dann teilweise in kurzen Intervallen über mehrere Stunden auch am Wochenende von manchmal 23Uhr bis 3Uhr in der Nacht.

Wir haben sie bereits mehrfach darauf angesprochen und einmal ihre Vermieterin informiert.

Doch wirklich bessern tut sich nichts.

Ich habe zudem Schichtarbeit und kann deshalb manchmal gar nicht schlafen.

Teilweise habe ich das Gebelle auf meinem Smartphone dokumentiert.

Wir haben absolut nichts dagegen wenn der Hund bei Besuchern, Postboten etc. anschlägt und bellt. Aber das permanente "Vermisse-mein-Frauchen"-Gebelle ist mittlerweile eine Folter für uns.

Was kann man dagegen tun?

Stadt Wolfsburg 16.05.2017 14:15:27

Hallo Sebastian,

damit das Ordnungsamt gegen den Lärm durch Hundegebell vorgehen kann ist eine schriftliche Anzeige im Ordnungsamt durch die gestörten Anwohner erforderlich, in der konkrete Angaben zu den aktuelle Lärmstörungen der letzten Tage (sogenanntes Lärmprotokoll mit den Daten: Datum, Zeit von …. bis….) und natürlich Name und Anschrift des Hundehalters/der Hundehalterin angegeben werden.

Gern berät das Ordnungsamt auch telefonisch zu den verschiedenen Möglichkeiten, erreichbar über unser Servicecenter Tel: 05361 28-1234.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Manuela 26.03.2017 19:27:38

Guten Tag,

wie verfahre ich mit beratungsresistenten , dreisten Hundebesitzer bevor ich mich vergesse?

Zum Sachverhalt : Seid nun 25 Jahren und dritten Hund, lustwandel ich gerne im Detmeroder Wald. Dort gibt es Regeln, die ich möglichst einhalte.Dazu gehört auch der Leinenzwang, während der Brut und Setzzeit.Im Dezember hatte meine Hündin eine Verletzung, sodass ich sie an der Leine (von der Parkfläche , am Waldrand )durch den Wald führen wollte.Dort kamen mir ein Mann,zwei Jugendliche mit zwei Hunden, in einer Entfernung von ca. 35 Metern entgegen. Die Hunde liefen ohne Leine (ein Whisler und ein kleiner Mischling ).Ich blieb stehen und rief den Besitzern zu,dass sie ihre Hunde zurück rufen sollen.Zuerst nahm ich an,dass kam akustisch nicht an -es juckte die Besitzer nicht! Aufdringlich und mit Vollspeet sprang der Whisler meine Hündin an.Kurzes Wortgeplenkel und es ging weiter -kann ja mal passieren. ..Im Januar war meine Hündin läufig und was soll ich sagen -aufdringlich, über die Straße laufend (weit und breit kein Herrchen in Sicht )versuchte sich der Whisler, als prämiengieriger DeckHengst. Gut, dass ich erfahren genug bin, um so einen Hund in den Griff zu bekommen. Tatsächlich kam der Besitzer endlich (war noch ca 300m weit weg! !) Ich sprach über Verhaltensweisen, gegenseitige Rücksichtnahme und das ich frei laufende Hunde am besten finde, bei Begegnungen -wenn sie aufs Wort hören, wie mein Hund und sicher viele andere. Kurz um, das ganze passierte vier mal! Der Besitzer ist der Meinung, dass die Hunde das unter sich ausmachen und er das nicht schlimm findet das sein Hund null hört. Er wäre gerade dabei, dem Hund mehr Gehorsam beizubringen..Auffällig ist es, dass er seinen Hund niemals beim Namen nennt .Ggf.schon andere Auseinandersetzungen gehabt? ich habe es aufgegeben und möchte einen Rat, von euch. Mittlerweile weiß ich, wo er wohnt. Bleibt nur noch die Anzeige?

Mfg, Manuela

Stadt Wolfsburg 18.04.2017 14:22:30

Hallo Manuela,

nach den Erfahrungen des Ordnungsamtes hält sich die Mehrheit der Hundehalterinnen und –Halter an die in Wolfsburg geltende Leinenpflicht von Dezember bis 31.03. jeden Jahres (Verordnung Leinenpflicht) sowie vom 01.04. bis 15.07. j.J. nach dem Niedersächsischen Waldgesetz (Brut- und Setzzeit) und nimmt beim Spazierengehen mit dem Hund Rücksicht auf andere Hundehalter mit ihren Tieren.

Leider gibt es aber auch immer mal wieder Vorfälle wie der hier beschriebene, bei denen gegen die geltende Leinenpflicht verstoßen wird. Wird Anzeige gegen den Tierhalter dem Ordnungsamt gemeldet und sind Name oder konkrete Anschrift bekannt, leitet das Ordnungsamt bei Verstößen ein Bußverfahren gegen den Hundehalter/die Hundehalterin ein. Ist jedoch weder der genaue Name der Hundehalters oder die Anschrift bekannt, lässt sich der Verstoß nicht verfolgen, da beide Hunderegister (Hundesteuer u. Nds. Hunderegister) – vorausgesetzt der Hund ist ordnungsgemäß angemeldet –die Hunde nach dem Namen und der Adresse des Halters führen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Micha 26.03.2017 12:18:32

Guten Tag ,

folgende Situation haben wir in Reislingen :

Parallel zum " alten Kirchweg " verläuft ein Weg , ca. 3m breit ,rechts und links daneben ein ca. 5m breiter Rasenstreifen . Daran grenzend sind bebaute Grundstücke . Die Grünstreifen werden von Hunden als Toilette benutzt . Ist aber eigentlich nicht störend .

Jetzt aber das Problem : Ein Anlieger meint , das der Grünstreifen , der an sein Grundstück angrenzt , nicht von Hunden als Toilette benutzt werden darf und harkt ca. alle 2 Wochen alle Kothaufen auf den Weg .

Ist das nicht eine Ordnungswidrigkeit bzw. sollte der Herr nicht einmal vom Ordnungsamt belehrt werden ? Darauf angesprochen meint der gute Herr nur, das demnächst das Reinigungsfahrzeug der Stadt den Weg reinigt .

Auf 50m liegen dann ca. 30 Haufen auf dem Weg , sieht Sche...ße aus

gruß

Micha

Stadt Wolfsburg 18.04.2017 14:16:19

Hallo Micha,

bei dem beschriebenen Weg, der parallel zu der Straße „Alter Kirchweg“ in Reislingen verläuft, handelt es sich um einen nicht öffentlich gewidmeten Weg, dessen Reinigung grundsätzlich die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) nach Maßgabe der Straßenreinigungsverordnung der Stadt Wolfsburg übernimmt.

Sofern jedoch feststellbar ist, dass jemand eine Straße, einen Weg oder einen Platz über das übliche Maß hinaus verunreinigt (wie in diesem Fall beispielsweise durch absichtliches Fegen von Hundekot auf einen Weg), hat dieser – nach dem sog. „Verursacherprinzip“ die Verunreinigung ohne Aufforderung und ohne schuldhafte Verzögerung auch zu beseitigen (gemäß § 8 der Straßenreinigungsverordnung). Ein Verstoß hiergegen stellt tatsächlich eine Ordnungswidrigkeit nach § 9 der o.g. Straßenreinigungsverordnung dar.

Da der Verursacher bei der Verwaltung bislang nicht namentlich bekannt ist, kann seitens der Stadt keine entsprechende Aufforderung zum Unterlassen vorgenommen werden. Sollte Ihnen der Verursacher bekannt sein, kann Sie die Information an die zuständige Stelle „GB Bürgerdienste, Abt. Ordnungsamt - Team Gewerbe und Verkehr –“ (E-Mail: gewerbe.verkehr@stadt.wolfsburg.de) übermitteln, sodass hier seitens der Verwaltung entsprechende Maßnahmen veranlasst werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Müller 20.02.2017 10:56:01

Guten Tag,

der Ehrenfriedhof Vorsfelde ist seit Monaten massiv mit Hundekot verschmutzt, die Haufen liegen alle Paar Schritte direkt neben den Gehwegen.

MfG, Müller

Stadt Wolfsburg 27.02.2017 10:28:29

Hallo Herr bzw. Frau Müller,

die Problematik mit der Verschmutzung von Grünanlagen durch Hundekot ist ein stadtweites Ärgernis.

Das rücksichtslose Verhalten von Mitbürgern, die den Hundekot einfach liegenlassen, ist ähnlich einzustufen, wie das Entsorgen von Müll in Grünanlagen. Leider lässt sich so etwas immer schwer nachweisen.

Die Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Grün sind nicht dafür zuständig den Kot von Hunden aufzusammeln und zu entsorgen. Dies wird zwar, wo es aus hygienischen Gründen unbedingt erforderlich ist, wie z.B. auf Spielplätzen oder an Schulgeländen oder auf Wegen und befestigten Flächen im Rahmen unserer Anliegerpflichten durchgeführt, stellt aber einen erheblichen Mehraufwand dar.

Eine zufriedenstellende Lösung konnte bisher nicht gefunden werden, wird aber im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel weiter gesucht.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Stefan 17.03.2016 10:02:34
Gibt es eine Übersicht, wo überall Hundekotbeutelspender im Stadtgebiet stehen?
Stadt Wolfsburg 21.03.2016 08:53:05

Hallo Stefan,

in folgenden Orts-, bzw. Stadtteilen findest Du Hundekotbeutelspender:

Detmeroder Teich // 2

Gründgürtel Westhagen // 3

Mörser Gutsparkt // 2

Fallersleben Schlosspark // 2

Tiergartenbreite Neuer Teich // 3

Burg Neuhaus // 1

Schillerteich // 5

Allersee // 5

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

sandra t 17.11.2015 16:26:08

Was kann man machen wenn man zu wiederholten mal von 2 hunden angesprungen und akreziv angebellt wird und der Hunde halter starke probleme hat seine hunde in schach zu halten . Ich finde es unzumut bar wenn kinder andauernt von den hunden angebellt werden vorallen auch die ganz kleinen .

Wo kann man sich da beschweren es ist eine zumutung das jeder aber auch wirklich jeder einen hund haben muss und damit dan nicht klar kommt.

Stadt Wolfsburg 19.11.2015 16:38:59

Bellen darf grundsätzlich jeder Hund. Das ist wie Sprechen. Aber jemanden anspringen darf ein Hund nicht. Vielleicht können Sie ja den Hundehalter/die Hundehalterin freundlich darauf aufmerksam machen, dass Sie es nicht so gern haben, angesprungen zu werden. Er oder Sie ist sicher auch nicht erfreut, wenn ihm oder ihr jeder Mitmensch gleich um den Hals fällt. Wenn Ihnen das nicht so leicht über die Lippen geht, bleibt noch die Erstattung einer Anzeige beim Ordnungsamt, sofern Sie den Namen des Hundehalters/der Hundehalterin nennen können. In diesem Fall, kann eine Ordnungswidrigkeit geprüft werden.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

S.Ferneschild 06.08.2015 19:35:21
Dürfen die Hinterlassenschaft der Hunde in einer Parkanlage abseits des Weges (Rasen) zurück gelassen werden? Kinder spielen u.U. dort.
Stadt Wolfsburg 07.08.2015 09:13:02

Das Liegenlassen der Hinterlassenschaft von Hunden auf Rasenflächen stellt grundsätzlich keine ordnungswidrige Handlung dar.

In dem Fall hilft aber gegebenenfalls die Sensibilisierung der Hundehalter durch Ansprechen. In vielen Fällen werden die Hinterlassenschaften speziell auf Rasenflächen auf freiwilliger Basis bereits durch Nutzung der bereitgestellten Hundekotbeutel aufgenommen. Hundekotbeutel sind im Rathaus der Stadt Wolfsburg erhältlich.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

H.Bach 12.06.2015 08:51:14

Wie sieht es mit den Hinterlassenschaften von Pferden vor meinem Grundstück aus, wer ist dafür zuständig?

Wenn die selben Regeln gelten, sollten auch Pferdebesitzer mal darauf hingewiesen werden, diese

Hinterlassenschaften zu beseitigen!

Stadt Wolfsburg 25.06.2015 16:34:42

Leider kann Ihre Frage pauschal nicht beantwortet werden, da es je nach Ortsteil unterschiedliche Regelungen geben kann, wer für die Beseitigung zuständig, bzw. verantwortlich ist. Zur Klärung der Frage wenden Sie sich bitte direkt an das Ordnungsamt unter der E-Mail-Adresse: ordnungsamt@stadt.wolfsburg.de

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Michael Dinter 25.03.2015 11:08:51
Leider kann die Seite nicht gedruckt werden
Stadt Wolfsburg 27.03.2015 08:11:04
Vielen Dank für den Hinweis - der Fehler sollte behoben sein... Mit freundlichen Grüßen - das Team der Onlinekommunikation.