Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen

Jugendliche sitzen auf einer BankFoto: Franz Pfluegl © FranzPfluegl-Fotolia.comJedes Jahr trinken ca. 750.000 Menschen in der Bundesrepublik das erste Mal Alkohol. Bereits Kinder sammeln ihre ersten Erfahrungen mit Alkohol auf Familienfesten.

Auch in Wolfsburg beschäftigen sich Verwaltung und Polizei mit dem Thema Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen, denn immer wieder werden in der Öffentlichkeit Jugendliche von der Polizei beim Alkoholkonsum aufgegriffen. 

Um bei Eltern die Aufmerksamkeit auf den Missbrauch zu lenken und Hilfe anzubieten, haben Polizei und die Geschäftsbereiche Jugend und Bürgerdienste (Geschäftsstelle Kriminalprävention) einen Flyer erstellt, in dem auf die Problematik hingewiesen wird und – und das ist das besondere -in dem Eltern zu einem Beratungsgespräch durch die Erziehungsberatung eingeladen werden. Dieser Flyer soll Eltern an die Hand gegeben werden, deren Kinder beim Trinken von Alkohol angetroffen werden. 


Darüber hinaus besteht für Eltern die Möglichkeit der Erstattung von Kosten für Amtshandlungen der Polizei. Wenn nämlich die Polizei Kinder oder Jugendliche aufgreift, werden diese zur Polizeiwache befördert und den Eltern für diese Maßnahme 65.00 Euro in Rechnung gestellt. Seit November 2008 wird diesen Eltern zusammen mit ihrem Kind ein Beratungsgespräch bei der Erziehungs- beratung Wolfsburg angeboten und bei deren Teilnahme die Kosten erstattet.

Seit Einführung dieser Aktion haben etliche Eltern mit ihrem Kind davon Gebrauch gemacht.