Wochenmärkte

In Wolfsburg ausschließlich Grüne Märkte

Aktuell: Attraktivitätssteigerung mit neuem Stellplan Wochenmarkt auf dem Rathausplatz wird umgebaut

Der Wochenmarkt auf dem Rathausplatz wird ab Mittwoch, 12. April neu aufgestellt.

Karte zeigt die Neuordnung für den Markt auf dem RathausplatzFoto: Fischer, Nicole (31)In den letzten Monaten hat die Verwaltung mit dem neu gegründeten Marktbeirat den aktuellen Standplan erarbeitet. Die Umstellung der Stände und Verkaufswagen ist die erste Aktion zur Attraktivitätssteigerung des Rathausmarktes. Durch diese Umstellung entsteht nun ein geschlossener Markt.

Bislang hatte es vor allem in den Wintermonaten, wenn einige Händler ihre Ware aufgrund der Witterung nicht anbieten können, große Lücken zwischen den Ständen gegeben.

Die bekannten Markthändler erwarten die Besucher wie gewohnt mittwochs und samstags in der Zeit von 8:00 bis 13:00 Uhr mit einem abwechslungsreichen Angebot. Auch einige Saisonhändler bereichern bereits ab April das Sortiment auf dem Wochenmarkt.

Weitere Märkte finden im Stadtgebiet an folgenden Tagen statt:

  • dienstags: Brandenburger Platz
  • mittwochs: Rathausplatz und Fallersleben
  • donnerstags: Hansaplatz und Westhagen
  • freitags: Brandenburger Platz und Vorsfelde
  • samstags: Rathausplatz, Fallersleben und Detmerode


In Wolfsburg werden ausschließlich "Grüne Märkte" veranstaltet. Auf dieser Art von Markt ist das Warenangebot begrenzt auf Lebensmittel und Pflanzen. 

Wochenmarkt auf dem RathausplatzIm Einzelnen können auf jedem Markt Fleisch- und Wurstwaren, Obst und Gemüse, Pflanzen, Backwaren, Geflügel, Milcherzeugnisse, Kräuter, Eier und Fischwaren angeboten und gekauft werden. 

An folgenden Tagen finden Wochenmärkte statt: 
  • dienstags: Brandenburger Platz
  • mittwochs: Rathausplatz und Fallersleben
  • donnerstags: Hansaplatz und Westhagen
  • freitags: Brandenburger Platz und Vorsfelde
  • samstags: Rathausplatz, Fallersleben und Detmerode
Die Märkte sind jeweils in der Zeit von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Marktstände werden für eine Dauer von mindestens drei Monaten bewilligt, wenn Bedarf an der angebotenen Ware besteht und freie Standplätze zur Verfügung stehen.