Die Friedhofsverwaltung

Ihr Ansprechpartner rund um alle Angelegenheiten der städtischen Friedhöfe

Insgesamt 24 Friedhöfe mit einer Fläche von rund 77,74 Hektar befinden sich in städtischer Bewirtschaftung.

Aktuell: Erlass der Friedhofssatzung und Friedhofsgebührensatzung für den Bestattungsbetrieb auf dem Friedhof Meinstraße in Vorsfelde

In seiner Sitzung vom 22.02. hat der Rat der Stadt den Erlass der Friedhofssatzung und Friedhofsgebührensatzung der Stadt Wolfsburg für den Bestattungsbetrieb auf dem Friedhof in Vorsfelde, Meinstraße, beschlossen. Hier finden Sie die 


Eine Friedhofskapelle

Der Geschäftsbereich Grün und hier insbesondere die Friedhofsverwaltung ist Ansprechpartner für alle Fragen zu den städtischen Friedhöfen

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu den verschiedenen Grabarten, der Lage der Friedhöfe, Satzungen der Einrichtungen und Gebühren die im Zusammenhang mit Graberwerb und - pflege entstehen und vieles mehr. 

Bitte beachten Sie, dass der Geschäftsbereich Grün nur Auskunft über städtische Friedhöfe geben kann. Alle anderen Friedhöfe werden vom Kirchenkreisamt Wolfsburg-Wittingen verwaltet.

Die Stadt Wolfsburg bietet eine Vielzahl von Grabarten an:

Sie können wählen zwischen Grabstätten für Särge oder Urnen, Grabstätten für mehrere Särge/Urnen, Grabstätten für deren Pflege Sie als Erwerber zuständig sind, Grabstätten bei denen die Stadt die Pflege gegen Entgelt übernimmt sowie Grabstätten ohne Kennzeichnung und Grabstätten mit Kennzeichnung durch Namensstein.

Auf dem Nordfriedhof gibt es außerdem ein muslimisches Grabfeld. Die Möglichkeit Sternenkinder zu bestatten ist auf dem Friedhof St. Annen gegeben.

Alle Informationen zu den verschiedenen Grabarten

Mit der Entscheidung für eine Grabart binden Sie sich für lange Zeit. Deshalb ist es wichtig sich über die Rahmenbedingungen genau zu informieren. Die folgende Seite informiert über bauliche Vorschriften für Grabmäler und verschiedene Möglichkeiten der Grabgestaltung und –pflege. 

Alle Informationen zur Grabpflege

Die Kosten einer Bestattung sind abhängig von der Art der ausgewählten Grabstätte und den im Zusammenhang mit der Bestattung von der Friedhofsverwaltung zu erbringenden Leistungen. Für jede Grabstätte sind bestimmte Leistungen zwingend in Anspruch zu nehmen. Hierzu gehören der Erwerb der Grabstätte, die Durchführung der Bestattung inkl. Trägerdienst, die erste Herrichtung der Grabanlage ggf. mit Plattenumrandung und einheitlichem Denkmal oder ein Kostenanteil für den zentralen Gedenkstein, die Pflege der Grabstätte und ihre spätere Einebnung , sowie bei bestimmten Grabarten auch die Kosten für die Schriftplatte.

Die Kosten für diese Leistungen sind die sog. Pflichtkosten, welche an die Stadt Wolfsburg zu entrichten sind. Neben den Pflichtleistungen gibt es Leistungen, über deren Inanspruchnahme Sie entscheiden können. Hierzu gehört z. B. die Nutzung der Kapelle, die Kosten für Schriftplatten an zentralen Gedenksteinen von Grabstätten ohne Kennzeichnung, sowie die Kosten für Kissensteine und Schriftplatten für Urnenwahlgrabstätten unter Bäumen.

Friedhofsgebührensatzungen zum Herunterladen:

Das können wir bieten:

  • Beratung bei allen Fragen zu Grabarten, Kosten, Verlängerung von Grabnutzungsrechten, Einebnung usw. unabhängig davon, ob ein Bestattungsfall bereits eingetreten ist
  • 16 verschiedene Grabarten
  • Wir arbeiten derzeit an einer Anpassung des Grabartenangebots an aktuelle Entwicklungen der Gesellschaft
  • Kalkulation der Friedhofsgebühren und Entgelte
  • Erstellung der Friedhofssatzung, Friedhofsgebührensatzung und Entgeltordnung
  • den Öffnungs- und Schließdienst der Friedhofskapellen zu Trauerfeiern
  • die erste Herrichtung von Grabbeeten inklusive Plattenumrandung bei konventionellen Grabarten
  • die Anlage und Pflege der Grabbeete bei speziellen Grabarten
  • die Pflege von Rasengrabstätten mit Namensstein und Grabstätten ohne Kennzeichnung
  • die Genehmigung von Anträgen zur Errichtung von Grabmalen und sonstigen baulichen Anlagen auf der Grabstätte
  • Einebnungen
  • Aus- und Umbettungen
  • die Aufgaben der Verkehrssicherung auf den Friedhöfen 

Wir führen durch:

  • den Öffnungs- und Schließdienst der Friedhofskapellen zu Trauerfeiern
  • die erste Herrichtung von Grabbeeten inklusive Plattenumrandung bei konventionellen Grabarten
  • die Anlage und Pflege der Grabbeete bei speziellen Grabarten
  • die Pflege von Rasengrabstätten mit Namensstein und Grabstätten ohne Kennzeichnung
  • die Genehmigung von Anträgen zur Errichtung von Grabmalen und sonstigen baulichen Anlagen auf der Grabstätte
  • Einebnungen
  • Aus- und Umbettungen
  • die Aufgaben der Verkehrssicherung auf den Friedhöfen 

Nach Eintritt eines Sterbefalles kann ein Bestattungsunternehmer viele Wege ab- und Leistungen übernehmen.Für Sie als Angehörige des Verstorbenen stellt sich die Frage, für welche Bestattungsart und welche Grabstätte Sie sich entscheiden sollen. Dabei sind insbesondere folgende Überlegungen wichtig:

  • Wo möchte man bestattet werden?
  • Soll es eine Erd- oder Feuerbestattung sein?
  • Soll eine neue Grabstätte erworben werden oder gibt es ein Familiengrab in dem man bestattet werden möchte?
  • Sollen in der Grabstätte noch weitere Angehörige bestattet werden?
  • Soll es eine Grabstätte ohne Kennzeichnung (unter dem grünen Rasen) sein?
  • Brauchen die Hinterbliebenen einen "sichtbaren" Ort der Trauer?
  • Kann die Grabpflege sichergestellt werden?
  • Wie sehen die finanziellen Möglichkeiten aus?

Sollten Sie hierzu eine Beratung brauchen, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

18 Kommentare

Christa Thiemann 06.09.2017 17:06:55

Vielen Dank für Ihre Recherchen und Ihre Mühe. Sie haben mir sehr geholfen

Mit freundlichen Grüßen

Christa Thiemann 04.09.2017 09:03:52

Sorry: Meine Eltern liegen auf dem Waldfriedhof und nicht auf dem Nordfriedhof. Habe mich vertan.

Viele Grüße

Stadt Wolfsburg 06.09.2017 11:22:26

Hallo Frau Thiemann,

die beiden Verstorbenen wurden in einer Wahlgrabstätte/Tief beigesetzt. Das Nutzungsrecht (Pacht der Grabstätte) wurde anlässlich der ersten Beisetzung für 30 Jahre bis zum 05.10.2025 erworben. Anlässlich der 2. Beisetzung wurde das Nutzungsrecht um 2 Jahre bis zum 06.10.2027 verlängert um die Ruhezeit (Zeitraum der Totenruhe) der 2. Erdbestattung von 25 Jahren abzudecken.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Christa Thiemann 25.08.2017 11:46:15

Guten Tag, da ich schon den ganzen Vormittag versuche, beim Friedhofsamt tel. durchzukommen (Besprechung, frei, aber keiner nimmt ab, besetzt, wieder Besprechung) habe ich folgende Fragen:

meine Eltern wurden beide in einem Erdgrab bestattet. Mein Vater 1995 und meine Mutter 2002. Wie lange sind die Ruhezeiten? Da sicher von der letzten Bestattung ausgegangen wird, also von 2002, dauert die Ruhezeit insgesamt 25 Jahre oder 30 Jahre? Ein Verwandter sprach von einem Vertrag, in dem von 30 Jahren die Rede ist.

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Christa Thiemann 01.09.2017 17:02:16

Vielen Dank für Ihre Mühe. Meine Eltern heißen K. und H. W.. Sie liegen beide zusammen in einer Wahlgrabstätte auf dem Nordfriedhof. Das habe ich vergessen zu erwähnen. Können Sie mir noch einmal wegen der Ruhezeiten antworten?

Vielen Dank.

Stadt Wolfsburg 01.09.2017 10:23:13

Hallo Frau Thiemann,

die Mitarbeiter von der Friedhofsverwaltung vermuten, dass beide Beisetzungen in einer Wahlgrabstätte mit 2 Stellen stattgefunden haben und auf einem Friedhof auf dem die Ruhezeit 25 Jahre beträgt.

Grundsätzlich werden Wahlgrabstätten beim erstmaligen Erwerb für die Dauer der Ruhezeit (hier wahrscheinlich 25 Jahre) plus 5 Jahre vergeben.

Bei Folgebestattungen werden diese Wahlgräber, wenn das Nutzungsrecht die Ruhezeit der Folgebestattung nicht abdeckt, bis zum Ende der Ruhezeit verlängert. Also so, dass das Nutzungsrecht von der letzten Beisetzung an noch 25 Jahre läuft.

Um Ihre Frage ganz genau beantworten zu können, wäre der Name der Verstorbenen hilfreich. Gerne können Sie dazu auch Kontakt mit der Friedhofsverwaltung direkt aufnehmen unter der Tel: 05361 28-1110 oder -1112

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Gabriele Stradtmann 15.04.2017 15:58:40

es liegt mir sehr am Herzen mal ein dickes Lob für die Gärtner auf dem Nordfriedhof auszusprechen.

Mein Sohn Robert ist unter einer großen, dicken Eiche in einer Urne bestattet. Die Platte auf der Urne war sehr schief geworden (das waren bestimmt die Wurzeln von der Eiche oder auch die Maulwürfe). Ich hatte mir fest vorgenommen, dieses dem Grünflächenamt mitzuteilen und darum zu bitten, diese Platte wieder in eine ordentliche Lage zu bringen. Ich habe nur gewartet, bis die Erde nicht mehr gefroren sein würde. Nun bin ich am Wochenende wieder auf dem Friedhof gewesen und habe festgestellt, dass die Gärtner dieses schon ohne mein Zutuen erledigt hatten. Ich habe mich sehr gefreut, dass dies passiert ist, ohne dass ich anrufen mußte. Herzlichen Dank !!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße Gabriele Stradtmann

Stadt Wolfsburg 18.04.2017 09:35:50

Hallo Frau Stradtmann,

vielen Dank für Ihre netten Worte. Wir geben das gerne weiter an die Friedhofsverwaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Birgit Rau 13.03.2017 12:01:17

Guten Tag,

heute las ich,dass muslimische Grabstellen kostenlos auf ewig vergeben werden. Meine Frage ist,ob deutsche Bürger in Zukunft in denselben Genuss kommen oder ob sie weiter zahlen und nur 25 Jahre das Recht auf die Grabstelle haben.

Freundliche Grüße,

Birgit Rau

Stadt Wolfsburg 14.03.2017 13:09:57

Hallo Frau Rau,

wir müssen Sie leider korrigieren. Wir haben bei unserer Friedhofsverwaltung nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

"Bei diesen Grabstätten handelt es sich um Wahlgrabstätten die bei der Beisetzung für 30 Jahre vergeben werden. Nach Ablauf der 30 Jahre können diese Grabstätten immer jeweils für 5 Jahre verlängert werden.

Die Gebühr beträgt für die Vergabe einer Einzelstelle von 30 Jahren 1.474,20 € und für die Verlängerung von 5 Jahren 245,70 €. Die Gebühren unterscheiden sich nicht von allen anderen Wahlgrabstätten auf den städtischen Friedhöfen in Wolfsburg.

Der einzige Unterschied ist, das es sich bei dem muslimschen Grabfeld um ein Grabfeld mit dauerndem Ruherecht handelt. Bei Zahlung der entsprechenden Gebühren haben die Angehörigen ein Recht auf Verlängerung des Nutzungsrechtes."

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Andreas von Heymann 30.01.2017 09:25:37

Hallo, ich habe heute versucht, Sie über die Nummer -1112 zu erreichen, die Sie oben angegeben haben. Diese scheint aber nicht mehr aktiv zu sein? Zumindest kam bei mir ein "Fehlzeichen" im Telefon.

Mit besten Grüßen

Stadt Wolfsburg 31.01.2017 16:57:26

Hallo Herr von Heymann,

uns ist nicht bekannt, dass wir Störungen mit unserer Telefonanlage hatten. Gerne können Sie Frau Herold alternativ eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer senden (Birgit.Herold@stadt.wolfsburg.de). Sie wird Sie dann umgehend zurückrufen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

R. Flemming 24.10.2016 13:06:40

Hallo,

besteht die Möglichkeit eine Grabstätte (Nordfriedhof Wolfsburg, normales Einzelgrab) ) vorzeitig (18 J.) einzuebnen?

Wenn ja, verursacht das Kosten, wenn ja, wie hoch?

Mit freundlichen Grüssen und Dankeschön für Ihre Mühe

R. Flemming

Stadt Wolfsburg 25.10.2016 13:38:47

Hallo Frau Flemming,

die vorzeitige Einebnung einer Grabstätte auf dem Nordfriedhof ist grundsätzlich möglich aber sie ist mit Kosten verbunden (Einebnungs- und Pflegekosten, berechnet pro Stelle bzw. pro Stelle und Jahr).

Wie hoch diese Kosten sind ist von mehreren Faktoren abhängig:

- Handelt es sich bei dem „normalen Einzelgrab“ um eine Sarggrabstätte oder eine Urnengrabstätte?

- …um ein Reihen- oder Wahlgrab?

- Sind mit den 18 Jahren die Ruhezeit oder die Zeit des erworbenen Nutzungsrechts gemeint?

- Verbleiben noch 18 Jahre oder sind bereits 18 Jahre verstrichen bzw. wann wurde die Grabstätte erworben?

Bitte setzten Sie sich für die finale Klärung Ihrer Anfrage telefonisch mit den Mitarbeitern der Friedhofsverwaltung in Verbindung unter Tel: 05361 28-1110 oder -1112.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Detlev Wenzel 10.09.2016 10:20:23
Seit vielen Wochen warte ich auf die Anbringung der Bronzeplatte auf dem Urnenfriedhof in Vorsfelde, Carl-Grethe-Strasse. Meine Mutter war am 30.05. verstorben und im Juni wurde die Plakette von mir bestellt worden.
Stadt Wolfsburg 13.09.2016 16:09:30

Hallo Herr Wenzel,

Ihr Antrag für die „Schriftplatte“ liegt der Friedhofsverwaltung vor. Die Schriftplatte ist bereits bestellt; aber noch nicht geliefert.

Um von der Bronzegießerei den sehr günstigen Preis für die Schriftplatte zu bekommen, werden immer Sammelbestellungen abgeben (20 Stück). Die Bestellung konnte in diesem Fall erst im August aufgegeben werden.

Sowie die Schriftplatte geliefert wird, werden Sie umgehend angebracht.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Kaufmann Johann 15.08.2016 10:27:14
Suche das Grab meiner Schwester Anna Niederl geb.1949 gest. 08.01.2014 Bitte um die Grabnummer sowie den Lageplan. Mfg. Johann Kaufmann
Stadt Wolfsburg 15.08.2016 14:38:16

Hallo Herr Kaufmann,

die von Ihnen gesuchte Grabstätte befindet sich auf dem Waldfriedhof VIII/6 KU 22. Leider bietet unsere Kommentarfunktion keine Uploadfunktion. Wir können Ihnen den Lageplan aber gerne zusenden. Bitte schicken Sie dafür eine E-Mail an Onlinekommunikation@stadt.wolfsburg.de.

An den Eingängen des Waldfriedhofes sind aber auch große Übersichtstafeln für den Friedhof aufgestellt. An diesen Tafeln können sich Angehörige ebenfalls orientieren.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Kristian Ehinger 09.06.2016 10:14:51

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich such die Waldfriedhof- oder Nordfriehofgrabstätten

1. Prof. Dr. med Hans Löhr

2. Marianne und Dr. Hans-Ewald Krüger

Bitte um Hilfe!

Kristian Ehinger

Stadt Wolfsburg 16.06.2016 15:05:32

Hallo Herr Ehinger,

die Suche nach der unter 1. angefragten Grabstätte gestaltet sich leider schwierig:

weder auf dem Nord- noch auf dem Waldfriedhof gibt es eine Grab-/Gedenkstätte auf den Namen Johannes Heinrich Löhr, (*10.09.1891, † 05.10.1941 in Kiel).

Auf dem Waldfriedhof gibt es eine Grabstätte auf den Namen Hanns Löhr (*25.09.1924, † 10.05.1993), gemeinsam mit seiner Frau Traute.

Ist das die von Ihnen gesuchte Grabstätte?

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Stadt Wolfsburg 10.06.2016 10:36:29

Hallo Herr Ehinger,

Die Grabstätte der Eheleute Marianne und Dr. Hans-Ewald Krüger befindet sich auf dem Waldfriedhof, Feld III 2, Grabstätte 18. Eine Wegbeschreibung/ein Feld-Lageplan für den Waldfriedhof hängt in der Friedhofsverwaltung aus, selbstverständlich helfen die Kolleginnen in der Werderstraße bei weiteren Fragen auch gerne weiter.

Bzgl. der Grabstätte von Johannes Heinrich Löhr, genannt Hanns Löhr, wird die Hilfe des hiesigen Friedhofsmeisters benötigt – dieser hat die Anfrage bereits weitergeleitet bekommen und wird sich zeitnah um die Erledigung kümmern.

Aufgrund seiner Außentätigkeit auf mehreren Friedhöfen im gesamten Stadtgebiet kann die Bearbeitung allerdings noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen – dafür bitte wie um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Renate & Karl-Heinz Schüling 25.04.2016 17:10:10

Sehr geehrtee Damen und Herren,

auf dem Nordfriedhof haben wir eine Grabstelle. Hat sich die Grabstellen-Nr. geändert? Wenn ja, teilen Sie sie uns bitte mit.

Danke.

Freundliche Grüße

Stadt Wolfsburg 26.04.2016 10:02:06

Hallo Herr und Frau Schüling,

bitte wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage telefonisch (Tel: 05361 28-1110 oder -1112) oder per E-Mail (Margarete.Retzlaff@stadt.wolfsburg.de) an die Friedhofsverwaltung. Aus Datenschutzgründen können wir Ihnen Ihre Anfrage und damit verbunden die Veröffentlichung von persönlichen Daten an dieser Stelle nicht beantworten.

Vielen Dank für Ihre Verständnis

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Sabrina Michna 03.09.2015 10:34:24
Mein Papa wurde auf dem Waldfriedhof beigesetzt. Mittlerweile ist das Grab recht unansehnlich geworden nun möchte ich gern wissen ob die Friedhofsverwaltung Kränze & Gestecke entfernt oder ob wir dieses selber machen sollen.
Stadt Wolfsburg 04.09.2015 09:07:41

Hallo Frau Michna,

Ein automatisches Abräumen durch die Friedhofsverwaltung erfolgt nicht, da viele Angehörige z. B.: die Schleifen aufbewahren möchten.

Zudem sind Kränze und Gestecke sind Eigentum des Nutzungsberechtigten und werden daher von der Friedhofsverwaltung nur abgeräumt wenn die Angehörigen darum bitten. Die Friedhofsverwaltung kann unter 05361 28-1110 oder -1112 informiert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Jäger 29.08.2015 12:15:36

Hallo schönen guten Tag,

ich hatte schon mal hier geschrieben warum der Kunstoffzaun entfernt werden muss!

Ihr Antwort war; es sind keine Kunstoffarten nicht erlaubt und keine Umzäunung .

Nun eine frage die alle Friehöfe betreffen!Da es keine Kunstoffarten erlaubt sind ,wieso dürfen dann Kunstoffengel,Kunstblumen,(Grablichter sowie auch Grabbestecke und Blumentöpfe aus KUNSTOFF

in allem Friedhofsblumenladen verkauft werden)???

Stadt Wolfsburg 31.08.2015 11:24:00

Hallo Herr bzw. Frau Jäger,

die Friedhofssatzung regelt aus Gründen des Umweltschutzes das Kunststoffe und sonstige nicht verrottbare Werkstoffe in sämtlichen Produkten der Trauerfloristik, insbesondere in Kränzen, Trauergebinden, Trauergestecken, im Grabschmuck und bei Grabeinfassungen sowie bei Pflanzenanzuchtbehältern, die an der Pflanze verbleiben, nicht verwandt werden dürfen. Ausgenommen sind Grabvasen, Markierungszeichen und Blumenschalen.

Die Friedhofsgärtnereien sind private Betriebe. Auf deren Angebote hat die Friedhofsverwaltung keinen regelnden Zugriff. Zudem diese nicht ausschließlich Dekorationsgegenstände und ähnliches für die Verwendung auf städtischen Friedhöfen verkaufen; sondern diese auch auf Friedhöfen anderer Träger soweit dieses erlaubt ist, verwendet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Gerlinde Riehn 26.08.2015 18:45:39

Es geht um ein sehr ungepflegtes Urnengrab auf dem Südfriedhof. Das Unkraut steht mittlerweile schon über einen Meter hoch. Es wurde auch schon telefonisch die Friedhofsverwaltung informiert, doch leider bislang ohne Erfolg. Das Urnengrab befindet sich im Feld 8 / Dritte Reihe vorletztes Grab.

Und dann hab ich noch mal eine andere Frage, wann werden die vom Sturm abgebrochen Äste, die zwar schön aufgeschichtet sind, vom Friedhof entfernt?

Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Friedhofsangestellten lieber in ihrem Aufenthaltsraum sind, anstatt sich um die Grünanlagen zu kümmern.

Stadt Wolfsburg 27.08.2015 09:40:02

Hallo Frau Riehn,

bezüglich des von Ihnen benannten Grabes ist der aktuelle Sachstand wie folgt:

Die Nutzungsberechtigte der genannten Grabstätte wurde mit Schreiben vom 26.08.2015 mit Fristsetzung aufgefordert, ihren Verpflichtungen zur Grabpflege nachzukommen. Das satzungsmäßige Vorgehen kann unter § 25 ff der Friedhofssatzung nachvollzogen werden.

Bezüglich der abgebrochenen Gehölze ist es so, dass diese nicht entfernt werden konnten, da der dafür benötigte Buschhacker sich in der Werkstatt befindet. Die Reparatur und Auslieferung ist für morgen anvisiert. Sowie der Buschhacker vor Ort ist, werden die Äste zeitnah entsorgt.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

M. B. 10.08.2015 22:36:17

Hallo,

auf jedem Friedhof werden öffentliche und frei zugängliche Wasserhähne zur Verfügung gestellt. Unter diesen befindet sich meistens ein Auffangbecken für überlaufendes Wasser.

Viele der Friedhofsbesucher nutzen das Wasser aus dem Auffangbecken, um damit ihre Gräber zu bewässern. So habe auch ich es am Nordfriedhof getan und musste mich daraufhin von einem älteren Pärchen beschimpfen lassen, was mir denn einfallen würde das Wasser aus dem Becken zu nehmen, schließlich sei dies eine Trinkstelle für Vögel. Das ältere Pärchen hat daraufhin das komplette Wasserbecken wieder voll laufen lassen (ca. 80 L).

Anscheinend ist einigen Wolfsburgern nicht ganz klar, was unter einer Volltränke zu verstehen ist. Gerade an so heißen Tagen wie momentan im Sommer befürworte ich es, Wasser sinnvoll und effektiv, anstatt auf eine verschwenderische Arte und Weise zu nutzen.

Meiner Meinung nach sollten die Friedhofsbesucher durch entsprechende Schilder darauf hingewiesen werden, dass es sich um keine Vogeltränken handelt und das Wasser nur zur Bewässerung der Gräber dient. Schließlich sterben in anderen Teilen der Erde Menschen vor Durst!

d.jäger 03.08.2015 13:37:11

Hallo ich habe auf dem Nordfriedhof-Wolfsburg unserren Famielengrab(Urnengrab)ein kleinen minizaun aus Plastik verziert.Es ist nun mitlerweile 4 Jahre drauf.

Es ist ein gepflegtes Grab .Und nun sollen die kleinen minizäune entfernt werden!?

FRAGE : Wieso darf das Grab nicht Ordnugnsgemäß geflegt werden???Es besteht keine gefahr für die Umwelt.Auch Gesetzlich ist es nicht verboten.

Mfg

Diana Jäger

Stadt Wolfsburg 04.08.2015 14:32:55

Sehr geehrte Frau Jäger,

in der Friedhofssatzung der Stadt Wolfsburg ist in den Paragrafen 24 und folgende geregelt, wie eine Grabstätte hergerichtet und geschmückt werden darf. Die Verwendung von Kunststoffen ist danach untersagt. Zudem ist auf dem Friedhof allgemein kein Zaun um die Grabstätte herum erlaubt, da es keine akute Belästigung der Grabstätten durch Kaninchen oder Ähnliches gibt. Im Detail können Sie dieses Regelungen auf unserer Seite http://www.wolfsburg.de/ortsrecht, nachlesen. Die Friedhofssatzung ist dort unter dem Stichwort "Bauwesen" und "Friedhöfe" hinterlegt.

Mit freundlichem Gruß

das Team der Onlinekommunikation

Tiedt, Henry 01.07.2015 19:31:02
Können Sie mir etwas über die abgestellte Wasserversorgung auf dem Waldfriedhof sagen? Muss ich Wasser mitbringen? Mich würde es nicht wundern, bei der jetzigen Wetterlage, wenn es an Wassermangel zum Blumen giessen hapert.
Stadt Wolfsburg 02.07.2015 07:51:39

Hallo Herr Tiedt,

auf dem Waldfriedhof gab es leider am Dienstag einen Wasserrohrbruch. Die Reperaturarbeiten sind aktuell noch nicht ganz abgeschlossen, aber die Friedhofsverwaltung arbeitet mit Hochdruck an der Lösung des Problems.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Sabine Lehmann 19.05.2015 21:19:40

Hello, ich bin Australia angereist und möchte visit the grave my uncle. Heinrich Lüdeke. His grave is in Wolfsburg, Waldfriedhof ca. 1994. Please send me the number of his grave.

Thanks so much

Stadt Wolfsburg 20.05.2015 11:30:07

Dear Sabine Lehmann,

please contact the Friedhofsverwaltung by phone (Number 0049 5361 28-1110). We aren't allowed to publish personal information here.

Sincerly

team onlinekommunikation

PDF-Datei 206 kB

PDF-Datei 3630 kB

PDF-Datei 101 kB

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Stadtverwaltung
Direktlink Bürgerservice