Biogasanlage

Saubere Energie aus Brackstedt

In der Biogasanlage werden nachwachsende Rohstoffe unter Abwesenheit von Sauerstoff zu Methangas umgewandelt.

Die Biogasanlage in HeiligendorfDieses Gas ist direkt nutzbar und wird in Blockheizkraftwerken in Gasmotoren verbrannt, die einen Generator antreiben. Der Generator erzeugt Strom, der ins öffentliche Netz eingespeist wird.

Die beim Verbrennungsprozess anfallende Wärme wird zur Klärschlammtrocknung genutzt, so dass hierbei auf den Einsatz fossiler Brennstoffe verzichtet werden kann. Der Schlamm wird dadurch zu einem rieselfähigen Produkt, das in dieser Form als CO2-neutraler Ersatzbrennstoff für fossile Energieträger verwendet werden kann. Der Heizwert des getrockneten Schlammes entspricht etwa dem Brennwert heimischer Braunkohle.

Leistung

Pro Jahr werden in der Biogasanlage aus 45.000t Silage rund 12 Millionen kWh Strom erzeugt und ins öffentliche Netz eingespeist. Zusätzlich entstehen etwa 13,5 Millionen kWh thermische Energie, die zu 100% für die Trocknung des zuvor entwässerten Klärschlamms genutzt wird.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

Wolfsburger Entwässerungsbetriebe

Grundstücksentwässerung und Abwasserbeseitigung