Carsten Fock „La creazione degli animali nach Tintoretto!“

Samstag, 9. Mai bis Sonntag, 27. Dezember 2015

Installationsansicht der Ausstellung „Towers of the Virgin“ 2014 in der Galerie Jochen Hempel © Carsten Fock, Galerie Jochen Hempel, Berlin © Carsten Fock, Galerie Jochen Hempel, Berlin

Carsten Focks zentrales Medium ist die Malerei, deren technische Möglichkeiten er immer wieder neu auslotet. Er scheut dabei nicht das Experiment, wobei die Grenzen zwischen abstrakter, gestisch-expressiver Malerei und Figuration in der Schwebe bleiben. Stets sind seine Arbeiten mit inhaltlichen und selbstreflexiven Bezügen aufgeladen und stellen Fragen oder werfen Probleme auf. Für die Räume der Städtischen Galerie Wolfsburg entwickelt Carsten Fock (*1968) eine Rauminstallation, deren visuelles Wechselspiel zwischen Ausstellungsobjekt und Ausstellungsarchitektur die gewohnten Sehweisen irritiert. In seinen Arbeiten verbindet er immer wieder Text mit Bild und setzt sich dabei mit unterschiedlichsten Themen aus der Geschichte, der Popkultur, Kunst, Mode, Werbung und Politik auseinander.


Carsten Fock studierte an der Kunsthochschule Kassel und der Städelschule Frankfurt am Main


Carsten Fock „o.T.“ 2014, Öl und Lackstift auf Leinwand, 210 x 290 cm © Carsten Fock, Galerie Jochen Hempel, Berlin © Carsten Fock, Galerie Jochen Hempel, Berlin






Zurück zur Übersicht der Ausstellungen

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK