frauenORT Sibylle von Schieszl

frauenORT Sibylle von Schieszl im Science Center phæno feierlich eröffnet

Dauerausstellung erinnert an erste Managerin von Volkswagen

FrauenOrteIn Wolfsburg wird seit heute mit einem frauenORT an die Ingenieurin Dr.-Ing. Sibylle von Schieszl erinnert. Sie war vor mehr als 40 Jahren als erste Frau in den Führungskreis des Volkswagen-Konzerns aufstiegen. Außerdem war sie 1963 auch Mitbegründerin des Soroptimist International Club Wolfsburg.

An der feierlichen Einweihung der Dauerausstellung im phæno nahmen unter anderem Jörg Röhmann (Staatssekretär Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung), Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Cornelia Klaus (Vorsitzende des Landesfrauenrates e.V.), Elke Heitmüller (Leiterin Frauenförderung Volkswagen AG), Dr. Manfred Grieger (Leiter Historisches Kommunikation Volkswagen Aktiengesellschaft), Martina Witkowski (Betriebsrat Volkswagen AG), Michel Junge (Geschäftsführer phæno gGmbH) und Beate Ebeling (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Wolfsburg) teil.

Der frauenORT in der VW Lounge im phæno würdigt das Schaffen von Sibylle von Schieszl mit einer detaillierten Darstellung ihrer Lebensgeschichte und Exponaten zu ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit. Gezeigt werden Ausstellungsstücke, die sich mit der Viskosität von Ölen, dem Thema der Doktorarbeit von Sibylle von Schieszl, beschäftigen. Anhand der Exponate können die Besucher sehen und spüren, wie unterschiedlich sich Öle verhalten. Zwei der drei Ausstellungsstücke wurden extra für den frauenORT von Auszubildenden von Volkswagen gebaut.

Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Staatssekretär Jörg Röhmann: „Leider konzentriert sich die Geschichtsschreibung häufig noch zu sehr auf Männer und ihre Leistungen, so dass man nach der „Frauengeschichte“ und ihren herausragenden Figuren manchmal suchen muss. Das Projekt frauenORTE schafft hier Abhilfe und macht auf meist unterhaltsame Weise auf Frauen z. B. aus Kultur, Politik oder Wissenschaft aufmerksam. Ich danke deswegen dem Landesfrauenrat, für die Initiative und für die kreativen Ideen zu den frauenORTEN. Mein Dank gilt aber auch den Kooperationspartnerinnen hier vor Ort, dem Gleichstellungsreferat der Stadt, Frauenförderung, Betriebsrat und Historischer Kommunikation von Volkswagen Wolfsburg und dem Phaeno.“ Die Initiative frauenORTE Niedersachsen wird gefördert durch das Niedersächsische

„Endlich gibt es auch in Wolfsburg einen frauenORT. Sibylle von Schieszl kann gerade jungen Frauen ein tolles Vorbild sein und Mut machen, einen technischen Beruf zu ergreifen. An unserem boomenden Wirtschaftsstandort Wolfsburg benötigen wir die Kompetenzen von Mädchen und Frauen auch in diesen Bereichen“, erklärte Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

„Die Physikerin Dr.-Ing. Sibylle von Schieszl konnte sich bereits in den sechziger und siebziger Jahren als Ingenieurin einen Namen als anerkannte Wissenschaftlerin und Managerin erarbeiten. Also in einer Zeit, in der weder die Berufstätigkeit, noch eine Tätigkeit im naturwissenschaftlichen Bereich oder gar als Führungskraft für Frauen selbstverständlich waren. Mit dem frauenORT Sybille von Schieszl wird damit eine der Pionierinnen in Wissenschaft und Bildung Niedersachsens gewürdigt,“ betonte Beate Ebeling.

Neben dem Hauptstandort im phaeno mit vielen Informationen zum Leben von Sibylle von Schieszl hat das Gleichstellungsreferat der Stadt einen Informationsflyer herausgegeben. Dieser Flyer widmet sich Sibylle von Schieszl, stellt aber auch einen innerstädtischen Spaziergang vor, der Informationen zu weiteren Wolfsburger Frauen aus dem Bereich Technik im weitesten Sinne gibt.

frauenORTE ist eine Initiative des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V., die Leben und Wirken bedeutender historischer Frauenpersönlichkeiten lebendig werden lässt und in der Öffentlichkeit bekannter macht. Ihre Leistungen auf politischem, kulturellem, sozialem, wirtschaftlichem oder wissenschaftlichem Gebiet sollen so herausgehoben und gewürdigt werden.

Der frauenORT Sibylle von Schieszl ist in Kooperation mit dem Landesfrauenrat Niedersachsen e.V., der Volkswagen Aktiengesellschaft, dem interaktiven Erlebnismuseum phaeno, dem Soroptimist Club Wolfsburg, der Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) und dem Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg entstanden. 

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Newsroom
Direktlink Bürgerservice