Korruptionsprävention

Korruptionsprävention

Korruption ist der Missbrauch anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil.

Korruption ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Straftatbestand.


Deshalb dürfen Beschäftigte der Stadt Wolfsburg Belohnungen, Geschenke, Provisionen oder sonstige Vergünstigungen in Bezug auf ihr Amt oder ihre dienstliche Tätigkeit grundsätzlich nicht annehmen. 
Beispielsweise ist die Annahme von Bargeld, verbilligten Eintrittskarten und Vorteilen beim Einkauf nicht erlaubt. 
Als Ausnahme von diesem Verbot ist die Annahme von geringwertigen und üblichen Aufmerksamkeiten und Dienstleistungen erlaubt. 

Genaueres regelt die Dienstanweisung Korruptionsprävention (*PDF -öffnet sich in einem neuen Fenster)


Die Stadtverwaltung Wolfsburg versteht sich als moderne, kundenorientierte Verwaltung.
Hierzu bedarf es keiner besonderen Anerkennung.
Trotzdem freuen sich auch die Beschäftigten der Stadt Wolfsburg über ein Lob oder Dankeschön für gute Arbeit.
Sie schützen sich und die Beschäftigten der Stadt Wolfsburg, wenn Sie Ihr Lob oder Dankeschön in Worten ausdrücken und auf Geschenke jeglicher Art verzichten.

Frau Jonczyk

Stabsstelle Zentrales Organisationsmanagement
Porschestr.72
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361 28-2444

E-Mail an die Beauftragte für Korruptionsbekämpfung bei der Stadt Wolfsburg

Weitere Informationen zum Thema Korruptionsbekämpfung finden Sie auch auf den Internetseiten des Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport (öffnet sich in einem neuen Fenster)

Behördennummer 115 begleitet Sie von 7:00 bis 18:00 Uhr

Service Center der Stadt Wolfsburg unterstützt bei allen Fragen rund um die Stadtverwaltung

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Onlineservice
Direktlink Newsroom