Führungen auf das Rathausdach Wolfsburg

Wolfsburg von Oben entdecken

Führungen auf das Rathausdach

Blick vom Wolfsburger RathausdachWolfsburg "von oben" zu sehen, zeigt die Stadt von einem völlig anderen Blickwinkel. Sowohl für Wolfsburg-Kenner als auch für Touristen bieten sich hier neue und interessante Einblicke. In allen 4 Himmelsrichtungen bietet sich ein weites Panorama über das gesamte Stadtgebiet. Mit Hilfe der neu installierten Informationstafeln kann man sich über die Sehenswürdigkeiten der Stadt informieren. Für jede Himmelsrichtung gibt es eine Tafel, die spannende und interesannte Informationen über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten erzählt.

Jeden ersten Samstag im Monat bietet die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH eine kostenlose Führung auf das Rathausdach an. Treffpunkt für die Führung ist um 11:45 Uhr im Foyer des Rathaus A. Von dort geht es mit dem Aufzug in den 9. Stock und über einige Stufen hinauf auf das Rathausplateau. Eine vorherige Anmeldung zu der kostenfreien Führung ist nicht notwendig.

Die Tafelen sind in deutscher und englischer Sprache vorhanden und können vorab hier eingesehen werden:

Rathausdachtafeln in deutscher Sprache

Rathausdachtafeln in englischer Sprache

Übersicht über die Sehenswürdigkeiten

Hier erhalten Sie einen Überblick, welche Sehenswürdigkeiten vom Rathausdach zu sehen sind und in welcher Himmelsrichtung diese liegen.

1 SCHLOSS WOLFSBURG - Das Schloss gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der Renaissance in Norddeutschland. Um 1300 wurde eine Wasserburg erbaut, deren Turm den ältesten Teil der heutigen „Wolfsburg“ bildet. Ab etwa 1574 erfolgte der Ausbau zur Schlossanlage mit vier Flügeln um einen Innenhof. 1945 wurde das Schloss Namensgeber der Stadt.
Rathausdach Blickrichtung Nord

2 VOLKSWAGEN AG - Die Konzernzentrale befindet sich in dem 13-stöckigen Hochhaus, das den westlichen Endpunkt der 1,3 KM langen Werksfront am Mittellandkanal bildet. Es stellt den optischen Gegenpol zum östlich gelegenen ehemaligen Kraftwerk dar. Der Durchmesser des VW Logos auf der Front misst 8 Meter und entspricht dem Wendekreis eines Käfers.

3 AUTOSTADT - Der Erlebnispark umfasst eine Lagunenlandschaft mit künstlich aufgeschütteten Hügeln, in denen Pavillons aller VW-Marken eingebettet sind. Die zwei 48 Meter hohen Glastürme, die als vollautomatische Hochregallager jeweils 400 Neuwagen auf 20 Stockwerken unterbringen, sind das Wahrzeichen der Autostadt.

4 VOLKSWAGEN ARENA - Das Stadion bietet 30.000 Besuchern Platz. Es ist als reines Fußballstadion ohne Laufbahnen konzipiert, sodass die Fans das Spiel hautnah erleben können. Im Rahmen einer öffentlichen Führung kann ein Blick hinter die Kulissen geworfen werden.

5 phæno - Die Architektin Zaha Hadid hat einen plastischen Baukörper geschaffen, der zu schweben scheint. Die darunterliegende Freifläche macht das Kunstwerk zu einem öffentlich begehbaren Raum. Laut Expertenmeinungen zählt das phæno zu den zwölf bedeutendsten modernen Bauwerken der Welt.

6 ST. ANNEN-KIRCHE - Die St. Annen-Kirche liegt im historischen Ortskern des Dorfes Hesslingen und ist ein bemerkenswertes Beispiel romanischer Architektur. Um 1200 entstand der vierteilige Bau aus Bruchsteinmauerwerk, der zu den ältesten sakralen Bauwerken im heutigen Stadtgebiet zählt.

Rathausdach Blickrichtung Nord
1 ERLEBNISWELT ALLERPARK - Der Allersee wurde 1969 südlich der Aller angelegt und wird seitdem als Bade- und Wassersportsee genutzt. Hier befindet sich unter anderem auch der Kolumbianische Pavillon der Expo 2000 in Hannover, der die Promenade am Seeufer als Endpunkt abschließt. Vielfältige sportliche Aktivitäten stehen zur Auswahl bereit. 

2 VOLKSWAGEN ARENA - Das Stadion bietet 30.000 Besuchern Platz. Es ist als reines Fußballstadion ohne Laufbahnen konzipiert, sodass die Fans das Spiel hautnah erleben können. Im Rahmen einer öffentlichen Führung kann ein Blick hinter die Kulissen geworfen werden.  

3 VFL-STADION - Die erste „richtige“ Sportstätte Wolfsburgs entstand 1948. Das denkmalgeschützte Bauwerk fasst 15.000 Zuschauer. 

4 STEIMKER BERG - Das Wohnquartier in idyllischer Lage mit Doppel-,Reihen- und Mehrfamilienhäusern wurde als erster Wolfsburger Stadtteil konzipiert. Facharbeiter, Ingenieure, Verwaltungs- und Führungskräfte des Volkswagenwerkes ließen sich hier mit ihren Familien nieder. In den 1950er Jahren entstand auf einem rund 4.000 Quadratmeter großen Eckgrundstück die Villa für den damaligen VW-Generaldirektor Heinrich Nordhoff. 

5 ISLAMISCHES KULTURZENTRUM - In den siebziger Jahren sind viele Muslime aus Tunesien nach Wolfsburg gekommen, um bei Volkswagen zu arbeiten. 2006 wurde das Islamische Kulturzentrum eröffnet, um Muslimen aus aller Welt ein religiöses Zuhause zu geben. 

6 VW- BAD - 1951 stiftete Volkswagen der Stadt Wolfsburg dieses Freibad. Die erste Badeanstalt der Stadt verfügt über einen 10-Meter-Turm und eine Wasserfläche von mehr als 2.500 qm. Duchschnittlich rund 100.000 Personen besuchen in der Sommersaison das denkmalgeschützte Bad. 

7 HASSELBACHTAL - Das Tal ist nach dem Hasselbach, einem 16 km langen Zufluss der Aller benannt. Es bietet Wege, die sich sehr gut zum Wandern, Laufen oder Radfahren eignen. 

8 ST. CHRISTOPHORUS-KIRCHE - Geplant vom Architekten Peter Koller und 1951 erbaut,ist sie die älteste und größte katholische Kirche in Wolfsburg. 

9 CHRISTUSKIRCHE - 1951 als erste evangelische Kirche in Wolfsburg eingeweiht. Sie wurde bis 1953 um ein Gemeindehaus, ein Jugendheim und ein Pfarrhaus ergänzt. Das Ensemble steht unter Denkmalschutz. 

Rathausdach Blickrichtung Süd1 HEILIG-GEIST-KIRCHE- Der denkmalgeschützte Sakralbau des finnischen Architekten Alvar Aalto wurde 1962 eingeweiht. Die evangelische Kirche verbindet die Wohnsiedlungen Eichelkamp und Klieversberg.

2 KUNSTMUSEUM - 1994 wurde der Ort für moderne Kunst nach den Entwürfen des Architekten Peter Schweger erschaffen. Zaha Hadid gestaltete hier zudem 2001 eine multifunktionale Lounge. Seit 2007 ziert ein Japangarten den Innenhof und bietet den Besuchern einen Ort der Stille.

3 ALVAR-AALTO-KULTURHAUS - Das Bauwerk des finnischen Weltarchitekten Alvar Aalto, 1962 eingeweiht, weist ein einzigartiges Repertoire an Formen und Stilmitteln auf. Beeindruckend ist der Blick auf die Dachlandschaft mit einer zentralen Dachterrasse und zahlreichen Oberlicht-Varianten.

4 GIRAFFE - Die vier Meter hohe und 300 Kilogramm schwere Skulptur der Künstlerin Sina Heffner markiert den Eingangsbereich der Innenstadt.

5 THEATER - Das jüngste Baudenkmal der Stadt wurde von dem Architekten Hans Scharoun konzipiert. Als zentrale Form sitzt das Zuschauer- und Bühnenhaus, ein massiver und scharfkantiger Block, dem keine Geometrie zugrunde liegt, am Hang des Klieversberges.

6 CONGRESSPARK - Das Veranstaltungszentrum wurde 1958 eröffnet. Der CongressPark bietet Raum für nahezu alle Veranstaltungen, wie zum Beispiel Tagungen, Kongresse, Messen oder Partys.

7 PLANETARIUM - Die Volkswagen AG hat im Tausch gegen 10.000 PKW das Planetarium von der DDR erworben und der Stadt Wolfsburg zum 40. Stadtjubiläum 1978 geschenkt. Als erstes Planetarium der Welt verfügt es seit 2010 über die Fulldome Projektionstechnik von Carl Zeiss Jena.

8 KLINIKUM WOLFSBURG - Das Klinikum ist eines der größten Krankenhäuser Niedersachsens und befindet sich seit Mitte der 1950er Jahre auf dem Klieversberg.

9 KLIEVERSBERG -Hier befinden sich ein stillgelegter Kalksteinbruch, der heute ein Tiergehege beheimatet, die Porschehütte(Wohn- und Arbeitsstätte von Ferdinand Porsche), ein Fernmeldeturm, ein Ein-Mann-Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg und das Mahnmal der Heimatvertriebenen.

Rathausdach Blickrichtung West1 HEILIG-GEIST-KIRCHE  - Der denkmalgeschützte Sakralbau des finnischen Architekten Alvar Aalto wurde 1962 eingeweiht. Die evangelische Kirche verbindet die Wohnsiedlungen Eichelkamp und Klieversberg. 

2 KLINIKUM WOLFSBURG - Das Klinikum ist eines der größten Krankenhäuser Niedersachsens und befindet sich seit Mitte der 1950er Jahre auf dem Klieversberg. 

3 KLIEVERSBERG - Hier befinden sich ein stillgelegter Kalksteinbruch, der heute ein Tiergehege beheimatet, die Porschehütte (Wohn- und Arbeitsstätte von Ferdinand Porsche), ein Fernmeldeturm, ein Ein-Mann-Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg und das Mahnmal der Heimatvertriebenen. 

4 CONGRESSPARK - Das Veranstaltungszentrum wurde 1958 eröffnet. Der CongressPark bietet Raum für nahezu alle Veranstaltungen, wie zum Beispiel Tagungen, Kongresse, Messen oder Partys. 

5 PLANETARIUM - Die Volkswagen AG hat im Tausch gegen 10.000 PKW das Planetarium von der DDR erworben und der Stadt Wolfsburg zum 40. Stadtjubiläum 1978 geschenkt. Als erstes Planetarium der Welt verfügt es seit 2010 über die Fulldome Projektionstechnik von Carl Zeiss Jena. 

6 THEATER - Das jüngste Baudenkmal der Stadt wurde von dem Architekten Hans Scharoun konzipiert. Als zentrale Form sitzt das Zuschauer- und Bühnenhaus, ein massiver und scharfkantiger Block, dem keine Geometrie zugrunde liegt, am Hang des Klieversberges. 

7 GIRAFFE - Die vier Meter hohe und 300 Kilogramm schwere Skulptur der Künstlerin Sina Heffner markiert den Eingangsbereich der Innenstadt. 

8 EV. KREUZKIRCHE - Die Kirche liegt im Stadtteil Hohenstein. Dahinter gibt es einen Park, in dem sich die Steine befinden, die dem Stadtteil seinen Namen verliehen haben. 

9 VOLKSWAGEN AG - Die Konzernzentrale befindet sich in dem 13-stöckigen Hochhaus, das den westlichen Endpunkt der 1,3 km langen Werksfront am Mittellandkanal bildet. Es stellt den optischen Gegenpol zum östlich gelegenen ehemaligen Kraftwerk dar. Der Durchmesser des VW Logos auf der Front misst 8 Meter und entspricht dem Wendekreis eines Käfers.

Direktlink Onlineservice
Direktlink Termine
Direktlink Newsroom