AkkuRacer-Wettbewerb

Startschuss für Wettbewerb 2016

AkkuRacer-WettbewerbSchüler bauen während eines Schuljahres ein GoCart auf der Basis eines Kettcars mit einem Akkuschrauberantrieb und treten bei einem Abschlussrennen gegeneinander an – das ist die Idee des bundesweit einmaligen AkkuRacer-Wettbewerbs, den die Stadt und die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften zusammen mit Wolfsburger Schulen bereits zum zweiten Mal durchgeführt haben. Während die Vorbereitungen für das Abschlussrennen des AkkuRacer 2015 am Samstag, 11. Juli, auf Hochtouren liefen, haben die Stadt und die Ostfalia Hochschule bereits den Startschuss für den AkkuRacer-Wettbewerb 2016 gegeben. Für den Wettbewerb AkkuRacer 2016 können sich die Schulen im September dieses Jahres anmelden. 

Für den neuen Wettbewerb wird eine Neuerung eingeführt:  Die  teilnehmenden Schulen werden aufgefordert,  ein Konzept zu erarbeiten, wie die Thematik dieses Wettbewerbs über Arbeitsgemeinschaften oder Kurse im Wahlpflichtbereich nachhaltig im Schulunterricht etabliert wird. Damit wird das langfristige Ziel verfolgt, praxisnahen Unterrichts in den Schulen und die fachliche Orientierung für den Bereich der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer zu fördern.  Herausragende Konzepte werden mit einer Prämie honoriert, die frei verfügbar im MINT (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik)-Bereich der Schule verwendet werden darf. 

 „Mit diesem Wettbewerb wird den Schulen ein interessantes Angebot unterbreitet, das es ihnen in der  Zusammenarbeit mit Studierenden ermöglicht, das wichtige Thema MINT praxisnah in das Lernkonzept einzubinden“, erklärt Petra Ringmann vom Geschäftsbereich Schule.

Prof. Dr.-Ing, habil. Robin Vanhaelst begleitet den Wettbewerb federführend auf Seiten der Fakultät Fahrzeugtechnik der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften: „Im AkkuRacer Projekt sammeln die Schüler wichtige Erfahrungen in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Fahrzeugbau, Zeitplanung und Teamwork. Die Elektromobilität wird im Projekt richtig gelebt!“

Der AkkuRacer-Wettbewerb richtet sich an den 8., 9. und 10. Jahrgang der allgemeinbildenden Schulen sowie an die Berufsbildenden Schulen und wird von der Stadt Wolfsburg und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften ausgerichtet. Während des Wettbewerbs unterstützen und beraten Studierende und Mitarbeiter der Hochschule die teilnehmenden Teams. Auf diese Weise wird das Miteinander und Lernen von Studierenden und Schülern stärker betont und dadurch eine intensive und regelmäßige Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und den Wolfsburger Schulen initiiert. Bei der Anschaffung der benötigten Komponenten werden die teilnehmenden Wolfsburger Teams finanziell unterstützt.

Den Abschluss des Wettbewerbs bildet der Wolfsburger Renntag: Am Samstag, 11. Juli, wurde ermittelt, welches Team als Gesamtsieger des AkkuRacer-Wettbewerbs 2015 hervorgeht.  Acht  Mannschaften traten auf einem Parcours vor dem CongressPark gegeneinander an und missten sich in insgesamt fünf Disziplinen. Eine Jury aus Vertretern des Rates der Stadt Wolfsburg, der Stadt, der Ostfalia und der Volkswagen AG beurteilten zusätzlich Design und technische Umsetzung des Konzeptes. In einem VIP-Rennen im Anschluss an den Wettbewerb stellten Vertreter der Stadt, der Ostfalia und der Schulleitungen ihr fahrerisches Können in den Carts unter Beweis. 

Weitere Informationen und Anmeldungen für den AkkuRacer 2016 erhalten interessierte Schulen bei der Ostfalia Hochschule: Prof. Dr.-Ing. habil. Robin Vanhaelst, E-Mail, Tel.: 05361/8922-21190 oder bei der Stadt: Uwe Peplow, E-Mail, Tel.: 05361/28-2918.

Direktlink Termine
Direktlink Newsroom
Direktlink Onlineservice