AkkuRacer 2015: Schülerteams ermitteln Siegermannschaft

Großes Finale des Wettbewerbes am CongressPark

AkkuRacer 2015 © Ansgar WilkendorfWer gewinnt den 2. Wolfsburger Renntag und holt sich den Gesamtsieg beim AkkuRacer-Wettbewerb 2015 – das entscheidet sich beim Finale am kommenden Samstag, 11. Juli, ab 10 Uhr am CongressPark. Acht Mannschaften aus fünf Schulen treten mit ihren selbstgebauten Kettcars mit Akkuschrauberantrieb gegeneinander an: Sie messen sich in fünf Disziplinen wie Beschleunigungsrennen, Parcoursfahrt, Ausdauerrennen, Technik und Design sowie Präsentation Fahrzeugkonzept und Team. 

Eine Jury aus Vertretern des Rates, der Stadt, der Ostfalia Hochschule und der Volkswagen AG beurteilt zusätzlich Design und technische Umsetzung des Konzeptes. Das Gesamtsiegerteam kann sich auf einen Wanderpokal sowie einen attraktiven und themenbezogenen Sachpreis freuen. In einem VIP-Rennen im Anschluss an den Wettbewerb stellen Vertreter der Stadt, der Ostfalia und der Schulleitungen ihr fahrerisches Können in den Carts unter Beweis. Die Siegerehrung ist gegen 14.30 Uhr geplant.

Während der Veranstaltung können sich die jüngeren Besucher selbst an einem Elektromobil versuchen: Ein ferngesteuerter Radlader wartet darauf, über einen kleinen Hindernisparcours gesteuert zu werden. Der AkkuRacer-Wettbewerb findet zum zweiten Mal statt und wurde zum  im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Hochschulstandortes Wolfsburg vor zwei Jahren ins Leben gerufen. Der Startschuss für den AkkuRacer-Wettbewerb 2016 ist erst kürzlich gefallen, bis zum 27. September können sich interessierte Schulen für den Wettbewerb anmelden. 

Weitere Informationen auch online unter www.wolfsburg.de/akkuracer.