Wasserentnahmegebühr

Ein paar Geldscheine; Foto: Lilo Kapp / pixelio.de © Lilo Kapp/pixelio.deDas Land Niedersachsen erhebt gemäß dem Niedersächsischen Wassergesetz (NWG) für die Entnahme von Wasser eine Gebühr.


Gebührenpflichtige Wasserentnahmen sind:

  • das Entnehmen und Ableiten von Wasser aus oberirdischen Gewässern
  • das Entnehmen, Zutagefördern und Ableiten von Grundwasser

Die Wasserentnahmegebühr wird von der Unteren Wasserbehörde festgesetzt und erhoben.
Die Höhe richtet sich nach der Menge und dem Verwendungszweck des entnommenen Wassers. Für die Gebührenberechnung ist die Menge durch geeignete Messgeräte (den anerkannten Regeln der Technik entsprechend und eichfähig) zu erfassen, in einem Betriebstagebuch einzutragen und der Unteren Wasserbehörde mitzuteilen.

Die Gebühr wird durch einen schriftlichen Bescheid für einen Veranlagungszeitraum von einem Kalenderjahr festgesetzt. Ist die sich ergebende Gebühr nicht höher als 260 Euro, so wird sie nicht erhoben.

Nachfolgende aufgeführte Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • Anlage 1 (Erklärung zur Festsetzung) sowie Anlage 2 (Angaben zur Berechnung) stehen Ihnen auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz zum Herunterladen zur Verfügung.
  • Betriebstagebuch (Muster - PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

  • Ansprechpartnerin:

    Gisela Lampe

    Tel: 05361 28-1960

    Mail an Frau Lampe


    Zurück zur Seite Grundwasserentnahmen

    Beitrag kommentieren

    Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
    Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

    ABSCHICKEN

    VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

    Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK