Das Kinder- und Jugendbüro im Jahr 2015

Projektarchiv

Kleiner Weihnachtsgruß

18. Dezember 2015

Ein ereignisreiches Jahr geht für uns zu Ende und wir blicken stolz auf das Erreichte zurück. Nun verabschieden auch wir uns heute in die wohlverdiente Weihnachtspause und wünschen Euch und Euren Familien ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest. Kommt gesund in das neue Jahr und wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2016!

Katrin, Angelika und Madeline
Das Team vom Kinder- und Jugendbüro


In der Weihnachtsbäckerei…

16. Dezember 2015

Viele helfende Hände bei der Weihnachtsaktion unseres Kinderbeirates

Im Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz fand das erste vorweihnachtliche Treffen unseres Kinderbeirates statt. Hilfe bekam unser Kinderbeirat - wie gewünscht - durch 14 Flüchtlingskinder aus der nahegelegenen Flüchtlingsunterkunft in der Turnhalle der Grundschule 7 in Alt-Wolfsburg. Während die eine Gruppe fleißig Kekse gebacken hat, hat die andere Gruppe im Freizeitbereich des MGH gespielt. Dann wurden die Gruppen getauscht.

Besondern beliebt bei allen Kindern war der Wolf der Stadt Wolfsburg als Keksausstechform. Diese Formen wurden eigens von uns, dem Kinder- und Jugendbüro, nicht zuletzt auch zur besseren Identifikation mit Wolfsburg, angeschafft. Die herrlich duftenden, selbstgebackenen Kekse wurden nach dem Backen mit viel Schokolade und Streuseln dekoriert. Am Ende hat jedes Kind seine eigene Kekstüte zum Naschen mit nach Hause genommen.

Wir haben uns sehr gefreut, wie gut das Weihnachtsbacken geklappt hat. Durch Eure Unterstützung konnten wir alle auch den Flüchtlingskindern ein paar unbeschwerte und ausgelassene Stunden ermöglichen. Vielen Dank!

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in 2016!

Bis demnächst!
Euer Team vom Kinder- und Jugendbüro


Kinderfreundliche Kommune: Südkorea lernt von Wolfsburg

25. November 2015

Eine Delegation von acht Führungskräften südkoreanischer Jugendhilfeeinrichtungen hat uns im Kinder- und Jugendbüro in Wolfsburg besucht. Der Landkreis Wanjugun aus dem Südwestteil möchte auch eine "kinderfreundliche Kommune" werden. Deshalb hat sich die Delegation vor Ort über den aktuellen Stand der Umsetzung des Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommune“ in Wolfsburg informiert. 

Unsere Kinderbeauftragte Katrin Binius berichtete während eines zweistündigen Vortrags über die bereits angestoßenen und noch bevorstehenden Maßnahmen für ein kinderfreundliches Wolfsburg. Nach den drei wichtigsten bereits umgesetzten Maßnahmen gefragt nannte die Kinderbeauftragte den vor Kurzem gegründeten ersten Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg, die Fortbildung zum Partizipationsbegleiter und die gezielte Informations- und Öffentlichkeitsarbeit des Kinder- und Jugendbüros durch zum Teil auch mehrsprachige Flyer und Broschüren. 

Wir freuen uns, dass die Stadt Wolfsburg auch auf der internationalen Ebene als erfolgreiches Beispiel für eine kinderfreundliche Kommune wahrgenommen wird. Von unseren Erfahrungen kann der Landkreis Wanjugun sicherlich profitieren. Nach dem Gespräch mit dem Kinder- und Jugendbüro besuchte die Delegation aus Südkorea das Jugendhaus Ost.


Kinder entwickeln Visionen zum Wohnen im Wolfsburg im Jahr 2030+

14. November 2015

Am 14.11.2015 haben 29 Kinder am Kinderworkshop "ViWoWolfsburg 2030+ - Wohnen in Wolfsburg im Jahr 2030+" teilgenommen. Parallel zu den Erwachsenen wurden die Themen Wohnvielfalt, Quartiersqualitäten, Mobilität, Energie/Klimaschutz und Freiräume bearbeitet und die Kinder konnten an vier Thementischen Visionen für die Zukunft entwickeln und erarbeiten wie sie in der Zukunft wohnen werden.

Die Ergebnisse wurden im Anschluss in einer Diskussionsrunde mit den Erwachsenen - einer sogenannten Fishbowl - vorgestellt und diskutiert.   

Vielen Dank für Euren Einsatz bei der Veranstaltung. Wir haben sehr gern mit Euch gearbeitet!   

Das Team vom Kinder- und Jugendbüro


„Käpt’n Blaubär“ legt in Fallersleben an

10. November 2015

Trotz starken Seeganges am Dienstagnachmittag im Fallerslebener Schlosspark ging das neue Spielschiff „Käpt’n Blaubär“ vor Anker.

Bei der Einweihung war der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld vertreten durch Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist anwesend, die zusammen mit unserer Kollegin Angelika Böttcher das Schiff offiziell zum Spielen freigegeben hat. Viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern waren gekommen um den wieder geöffneten Spielplatz am Schlosspark einzuweihen und den herzlichen Grußworten von Bärbel Weist zuzuhören. Symbolisch wurde mit einem wassergefüllten Ballon das neue Spielschiff getauft, anstatt mit einer Champagnerflasche.

Nach der geglückten Taufe gab es warmen Tee, Gummibärchen und Bonbons für die Besucherinnen und Besucher. Die Kinder nahmen das neue Schiff zahlreich in Beschlag und spielten und toben auf dem zwölf Meter großen Gerät. Neben Kletternetzen und einer Hängebrücke zum Schiff wurde auch eine Rutsche montiert.

Außerdem wurde ein großer Wunsch der Eltern umgesetzt: Auf dem Spielplatz  wurde ein neues Sonnensegel gespannt, welches nun über der beliebten Wasserpumpe des Spielplatzes im Sommer vor Sonne schützen soll.


Verstärkung im Kinder- und Jugendbüro

26. Oktober 2015

Seit dem 1. September 2015 unterstützt die neue FSJ’lerin Madeline Zielinski tatkräftig das Team des Kinder- und Jugendbüros. Sie ist 19 Jahre alt und hat erst dieses Jahr ihr Abitur am Phoenix Gymnasium in Vorsfelde absolviert.

In ihrem FSJ Politik freut sie sich unter anderem darauf, die Sitzungen des Kinderbeirates mit zu planen und zu organisieren. Die Zusammenarbeit mit den Kindern des Kinderbeirates macht ihr großen Spaß, aber auch die Verwaltung und das Zusammenspiel mit der Politik möchte sie gern kennenlernen. "Madeline wird ein Jahr bei uns im Kinder- und Jugendbüro bleiben. Sie kann sich gut vorstellen, später im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit zu arbeiten. Wir wünschen Madeline ein tolles Jahr im Kinder- und Jugendbüro und viel Erfolg und Spaß bei der Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche!"


Vater-Kind-Fußballkick

16. Oktober 2015

Schon was vor in den Herbstferien? Wie wäre es mit einem Fußball-Kick gemeinsam mit Deinem Vater??

Dann komm am 22. Oktober um 16 Uhr in die Socca Five Arena, wenn Du 9 Jahre und älter bist. Die Kollegen vom Väterbüro und vom Fanprojekt freuen sich auf Dich!


Erster Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg gegründet

13. Oktober 2015

Am 13. Oktober wurde der erste Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg offiziell eröffnet. 31 Mädchen und Jungen hatten sich im Vorfeld freiwillig für den Kinderbeirat angemeldet und wollen nun für ein Jahr lang in Wolfsburg mitreden.

In der Eröffnungssitzung, moderiert von der Kinderbeauftragten der Stadt Wolfsburg, Katrin Binius, haben sieben Kinder präsentiert, welche Themen für sie wichtig sind. Es sind die Themen Spielplätze, Flüchtlinge, Wolfsburger Umwelt, Veränderung an Schulen, Verwaltung, Politik, Mitbestimmung in Wolfsburg und natürlich die Kinderrechte. Auf der Besuchertribüne lauschten stolze Eltern, Geschwister und Großeltern gespannt den Ausführungen der Kinder.

Im Anschluss wurden den Mitgliedern des Kinderbeirates vom Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Schirmherrin Elisabeth Pötsch die offiziellen Mitgliedsausweise überreicht. Iris Bothe (Dezernentin für Jugend, Bildung und Integration), Falko Mohrs (Vorsitzender Jugendhilfeausschuss) und Gunnar Czimczik (Stadtjugendpfleger) begrüßten die Gründung des Kinderbeirates und freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit den Kindern.


"Wolfsburg - eine kinderfreundliche Kommune"

21. September 2015

Zu diesem Thema hat unsere Kinderbeauftragte Katrin Binius auf Einladung der "Initiative für BremerhavenerInnen für Kinder und Jugendliche" in Bremerhaven referiert. Sie hat vor allem über den aktuellen Stand der Umsetzung des Aktionsplans Kinderfreundliche Kommune der Stadt Wolfsburg berichtet und Möglichkeiten aufgezeigt, das Recht auf Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf der kommunalen Ebene umzusetzen.


Erstes Treffen des Wolfsburger Kinderbeirates

17. September 2015

29 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren zum ersten "Beschnuppern" im Haus der Jugend

Am 11.09.2015 war es endlich so weit: Der neu gegründete Wolfsburger Kinderbeirat fand sich das erste Mal im Haus der Jugend zusammen. Im Vorfeld hatten sich 31 Jungen und Mädchen um eine Teilnahme am Kinderbeirat "beworben", die natürlich alle eine Zusage erhielten.

Begleitet und moderiert wurde die Veranstaltung von den Mitarbeitern des Kinder- und Jugendbüros, allen voran die Kinderbeauftragte Katrin Binius. Mit viel Spaß, Fleiß und Engagement wurde in der dreistündigen Veranstaltung der Fahrplan für das kommende Jahr festgelegt, besonders welche Ziele der Kinderbeirat verfolgen möchte.

Wir freuen uns schon heute auf das nächste Treffen.


Bericht im JHA - Umsetzung Aktionsplan "Kinderfreundliche Kommune"

14. juli 2015

Unsere Kinderbeauftragte Katrin Binius hat in der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses über die Umsetzung des Aktionsplans "Kinderfreundliche Kommune" berichtet. Einen Schwerpunkt hat sie auf das Thema "Kinder- und Jugendbeteiligung" gelegt. Seht Euch das Bild mal genau an - deshalb ist Beteiligung so wichtig!!

Wir vom Kinder- und Jugendbüro freuen uns ganz besonders, dass es für den Kinderbeirat, der im September/Oktober 2015 gegründet werden soll, schon 27 Interessensbekundungen gibt!

Weiter so!


Wolfsburgs neue Skateskulptur im Allerpark

29. Juni 2015

Am 01.06.2015 war es endlich so weit: im Allerpark in Wolfsburg wurde die neue Skateskulptur offiziell eröffnet und eingeweiht. Doch bis dahin war ein langer Weg zu gehen gewesen.

Im Jahr 2013 wurde die Neugestaltung der alten Skateanlage beschlossen. Dazu gab es dann im Juni 2013 die ersten Konzeptentwürfe. Aber schließlich weiß niemand so gut, wie ihr - die SkaterInnen und BMXerInnen - wie eine wirklich gute Anlage aussehen muss. Und genau deswegen wurdet ihr in zwei öffentlichen Workshops zu euren Meinungen befragt. Mit diesen Ideen erstellten die Firmen BPR Gruppe aus Hannover und DSGN Concepts aus Hannover ein Konzept. Der Baubeginn unter der Leitung der Firmen Boymann GmbH & Co KG aus Glandorf und Camp Ramps aus Stolberg war dann im November 2014. Insgesamt hat die Baumaßnahme 700.000 Euro gekostet. Doch es hat sich gelohnt.

Die Eröffnung am 01.06.2015 wurde auch sehnsüchtig erwartet. So war es auch nicht überraschend, dass über 350 begeisterte und interessierte Besucher auf die Anlage strömten. Nach dem offiziellen Teil der Eröffnung wurden die Skateskulpturen auch sofort in Beschlag genommen und ausgiebig getestet.

Den Rahmen für die Eröffnung bildete ein vielfältiges Programm aus Skate-School für den Nachwuchs, Skate-Contest für die Profis und einem Abschlusskonzert von Blindtext. Ein weiteres Highlight waren fraglos die Torten in Form der Skate-Skulpturen.

Auch in den Wochen nach der Eröffnung wurde die Anlage von euch oft besucht und genutzt. Es gibt sogar schon die ersten "Nutzungspläne" und Dekorationen. :)

Wie geht's jetzt weiter?

Wie das mit neuen Objekten immer so ist: es gibt immer noch etwas zu tun. Hier und da kann man sicher noch etwas verbessern. Deswegen werden wir zum Ende des Jahres noch einmal einen öffentlichen Workshop mit euch durchführen. Wir wollen wissen, wie ihr die komplette Anlage nutzt und wo ihr gerne Sitzmöglichkeiten hättet. Aber mehr dazu dann zu gegebener Zeit. ;) Es wird außerdem immer wieder verschiedene Workshops auf der Anlage geben. Ihr dürft also weiterhin neugierig und gespannt sein. Haltet die Augen hier, bei Facebook oder in der lokalen Presse offen.
 
Zum Schluss geht an dieser Stelle ein großes DANKE an den Geschäftsbereich Grün, ohne den ihr diese tolle Anlage nicht hättet. Außerdem bedanken wir uns bei Martin Henze und Lars Landmann, die uns einige ihrer Fotos überlassen haben.


Pfadfinder-Delegation aus Zimbabwe im Kinder- und Jugendbüro

25. Juni 2015

Der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP), Bezirk Paul Schneider, und die Scout Association of Zimbabwe, District Chatsvi - Haare haben vor Kurzem während ihres Aufenthalts in Wolfsburg auch unser Kinder- und Jugendbüro besucht. Dort stellte unsere Kinderbeauftragte Katrin Binius im Rahmen einer englischen Präsentation die Aufgaben des Kinder- und Jugendbüros, die Umsetzung des Aktionsplans "Kinderfreundliche Kommune" sowie das Thema "Jugendbeteiligung und "Spielraumplanung" vor. 

Die 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Zimbabwe verfolgten den Vortrag, insbesondere den Ablauf einer Spielplatzgrundsanierung, mit großem Interesse und fragten an vielen Stellen noch einmal genauer nach. Im Anschluss gab es einen kleinen Imbiss, bevor der nächste Programmpunkt auf die Delegation wartete.


Kinderfreundliche Kommunen: Erste gemeinsame Beratungssitzung im Haus der Jugend - Vertreter von zehn Städten diskutieren über die Rechte von Kindern und Jugendlichen

24. Juni 2015

Zu einer ersten gemeinsamen Beratungssitzung haben wir - das Kinder- und Jugendbüro - kürzlich Vertreter mehrerer Kommunen und den Verein „Kinderfreundliche Kommunen e.V.“ in das Haus der Jugend eingeladen. Die Teilnehmer stammten aus den Städten Weil am Rhein, Regensburg, Hanau, Senftenberg, Remchingen, Taunusstein, Algermissen, Amelinghausen und Potsdam. Gemeinsam diskutierten wir über die Rechte und den Schutz von Kindern und Jugendlichen.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs begrüßte den Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig: „Sie haben zu Recht den Eindruck, dass Wolfsburg Kinder- und Jugendfreundlichkeit sehr ernst nimmt. Das Thema wird sowohl von der Politik als auch von der Verwaltungsspitze bewusst und intensiv getragen und kommt so den Kinder und Jugendlichen zugute“, betonte der Oberbürgermeister. Rörig war zu dem Treffen eingeladen worden, um zum Thema Kinderschutz zu referieren. Außerdem stellte er die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“ vor.

Wolfsburg war im November des vergangenen Jahres mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ ausgezeichnet worden. Zuvor hatte der Rat der Stadt einen Aktionsplan beschlossen, der bis 2018 umgesetzt werden soll.

„Im Austausch mit den anderen Kommunen ist deutlich geworden, dass wir in Wolfsburg schon sehr weit mit der Umsetzung unseres Aktionsplans sind. Viele Maßnahmen wurden vom Kinder- und Jugendbüro bereits angestoßen oder realisiert. Derzeit arbeiten wir an einer Verankerung der Standards in unseren Verwaltungsstrukturen, um die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Wolfsburg noch erfolgreicher vertreten zu können“, erklärte Katrin Binius, Kinderbeauftragte der Stadt Wolfsburg.


Europafahrt: Wolfsburger Jugendliche in Brüssel

11. Juni 2015

Gemeinsam mit 20 Jugendlichen haben wir sechs Betreuer uns auf den Weg nach Brüssel gemacht, um vier Tage lang die europäische Hauptstadt zu erkunden. Das Programm war umfangreich und vielfältig. Am Donnerstagabend sind wir erst spät in Brüssel in unserem Hostel angekommen. Der Freitag stand ganz im Zeichen der Europapolitik, denn wir haben das Europäische Parlament besucht.

Im Europäischen Parlament haben wir ein Gespräch mit der Mitarbeiterin von Burkhard Balz (CDU) und anschließend mit dem Europaabgeordneten Martin Sonneborn (Die Partei) geführt. Anschließend sind wir in die beste Pommesbude Brüssel, das "Maison Antoine" gegangen. Lecker!!

Weitere Programmpunkte waren eine Stadtralley, um Brüssel kennenzulernen, Fotokundschaften zu bestimmten Themen, z. B. Architektur, Streetart, Freizeitorte für Jugendliche sowie eine Sportolympiade mit verschiedenen Spielen.

Wir haben uns auch sehr gefreut, dass wir ein belgisches Jugendzentrum besuchen durften und dort so nett empfangen worden. Am Ende der Fahrt haben wir noch eines der bekanntesten Wahrzeichen Brüssels besucht, das Atomium.

Es war eine sehr schöne und gelungene Fahrt! Vielen Dank an Euch alle, die mitgekommen sind. Gerne wieder:-)

Das Team vom Kinder- und Jugendbüro, Fanprojekt Wolfsburg, FBZ Westhagen und Stadtjugendring Wolfsburg


Fachtagung "Jugend Raum geben"....

...und das Kinder- und Jugenbüro war mittendrin, nicht nur dabei!

02. Juni 2015

Am Samstag, 30.05.2015 fand in Wolfsburg die Fachtagung Jugend Raum geben statt. Eingeladen waren stadtinterne und -externe Fachleute und Interessierte. Am Tagungsvormittag wurden einführende Fachvorträge gehalten, unter anderem von Prof. Dr. Peter-Ulrich Wendt von der Hochschule Magdeburg-Stendal. Nach der Mittagspause gingen die Teilnehmer dann in die unterschiedlichen Workshops, die verschiedenen Schwerpunkten ihre Aufmerksamkeit schenkten. 

Ein Workshop fand im Kinder- und Jugendbüro statt. Hier gingen insgesamt 5 Teilnehmer unter der Leitung von Antje Biniek und Rene Zach zum Thema Jugend(t)räume in Wolfsburg in die Diskussion. In der zweistündigen Arbeitszeit wurde u.a. darüber diskutiert, was Jugendräume in Wolfsburg sind, was sie bieten müssen und wie ein Jugendraum in Wolfsburg gestaltet werden sollte, damit er zu einem Jugendtraum wird.

Anschließend wurden die Ergebnisse den anderen Tagungsteilnehmern präsentiert und Raum für Diskussion und Rückfragen gegeben!

Alle Teilnehmer der Workshops hatten viel Spaß und es kam zu einem regen und interessanten Meinungsaustausch. Die Anregungen und Ergebnisse des Workshops werden wir aufgreifen und in unsere Arbeit einfließen lassen.


Wir brauchen Dich als Expertin oder Experten!!

01. Juni 2015

Sei dabei, mach mit im Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg!!

Du möchtest mitreden, was sich in DEINEM Stadtteil verändern soll, wie DEIN Spielplatz aussehen soll oder welche Angebote für Kinder in Wolfsburg fehlen? Dann mach mit im neuen Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg, wenn Du im Altern von 8 bis 13 Jahren bist.

Du kannst für ein Schuljahr im Kinderbeirat mitmachen. Als Expertin oder Experte brauchen wir DEINE Meinung zu bestimmten Themen. Deshalb testet Du für uns exklusiv Freizeit- und Spielangebote in Wolfsburg, bewertest mal einen Spielplatz bezüglich seines Spielwertes oder machst mit uns einen Tagesauflug oder Tagesaktionen in Nachbarstädte.

Gleichzeitig lernst Du viel über Kinderrechte und wie Du Dich in Wolfsburg engagieren und beteiligen kannst. Zusätzlich wirst Du erleben, wie Politik funktioniert, denn Du kannst Dir auch eine Sitzung des Jugendhilfeausschusses und des Rates anschauen.

Deine Mitarbeit wird auch belohnt. Alle Mitglieder des Kinderbeirates bekommen Gutscheine für einen freien Eintritt in diversen Freizeiteinrichtungen.

Wenn Ihr Euch anmelden wollt, dann klickt auf den Flyer und füllt die Anmeldekarte aus (auch Eure Eltern müssen unterschreiben) und gebt Sie bei uns ab oder schickt Sie an das Kinder- und Jugendbüro, Schillerstraße 48, 38440 Wolfsburg.

Wir freuen uns auf Euch.
Das Team vom Kinder- und Jugendbüro


Weltspieltag 2015

28. Mai 2015

Artikel 31: Jedes Kind hat ein Recht auf Erholung, Freizeit und Spiel sowie auf Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben. Aber das gilt nicht nur für Mohammed, der dieses Bild gemalt hat. Das gilt auch für dich und für dich und für dich.....eben für alle Kinder auf der Welt. Deswegen wünscht das Kinder- und Jugendbüro Wolfsburg allen Kindern in und um Wolfsburg einen actionreichen, tollen und großartigen Weltspieltag!


Macht mit beim Vater-Kind "Grillen & Chillen"!

20. Mai 2015

Ihr wollt einen entspannten Grillnachmittag gemeinsam mit Eurem Vater verbringen oder auch nur mal gemeinsam chillen?? Dann kommt am 5. Juni ab 16 Uhr ins Jugendhaus ASS (Wolfsburger Str. 4, 38448 Wolfsburg) zum Vater-Kind "Grillen & Chillen", wenn Ihr zwischen 10 und 14 Jahre alt seid und bringt Eure Väter mit. 

Die Kollegen vom Jugendhaus ASS und vom Interkulturellem Väterbüro freuen sich auf Euch!! Ein gemeinsames Essen und gegenseitiges Kennenlernen stehen im Vordergrund. Ihr könnt auch die vielfältigen Spielmöglichkeiten im Jugendhaus ASS nutzen.


Eröffnung des "Bürgerbüros mitWirkung"

12. Mai 2015

Am 20. Mai von 16-18 Uhr wird das Bürgerbüro mitWirkung eröffnet. Oberbürgermeister Klaus Mohrs hält zu Beginn ein Grußwort. Ihr seid alle herzlich eingeladen, bei der Eröffnung mit dabei zu sein. Die Eröffnungsfeier findet im Sitzungszimmer 5 des Rathauses A (Erdgeschoss gegenüber des Infotresens) statt.

Das Bürgerbüro mitWirkung hat das Konzept "BürgermitWirkung Wolfsburg" entwickelt.

Was heißt das genau?

Eure Stimme erhält ein größeres Gewicht bei kommunalen Planungen und Entscheidungsprozessen. Ihr könnt Euch beteiligen, Euch einmischen und Eure Ideen und Meinungen einbringen!! Diese Mitwirkung ist eine ganz wichtige Voraussetzung für eine zukunftsfähige und bürgerfreundliche Stadt. Wer's genauer nachlesen möchte, klickt hier.


Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg: Bald geht's los!!

11. Mai 2015

Nach den Sommerferien startet der Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg. Die Vorbereitungen laufen bei uns auf Hochtouren. Die Flyer sind schon fertig und werden schon bald verteilt. Dann seid Ihr gefragt!! Macht mit im Kinderbeirat! Wir freuen uns auf Euch! 

Mehr Infos demnächst von Eurem Kinder- und Jugendbüro


Tour de Wolfsburg: Radtour für Väter mit ihren Kindern

06. Mai 2015

Am Samstag, 16. Mai, um 10 Uhr findet eine gemeinsame kostenlose Radtour ins Naturschutzgebiet Barnbruch/Ilkerbruch statt, die unsere Kollegen vom interkulturellem Väterbüro veranstalten. Ihr könnt die Tour gemeinsam mit Euren Vätern fahren. Mehr Infos auf dem Flyer....

Treffpunkt: Interkulturelles Väterbüro, Schillerstraße 2, 38440 Wolfsburg


Zukunftstag 2015: 7 Jungs und 2 Mädchen lernen Kinder- und Jugendbüro kennen

23. April 2015

Am diesjährigen Zukunftstag hatten 7 Jungs und 2 Mädchen die Gelegenheit, in den Bereich Sozialpädagogik reinzuschauen, uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kinder- und Jugendbüro und unsere tägliche Arbeit kennenzulernen. Nach einer kurzen Präsentation über das Kinder- und Jugendbüro haben wir mit den Teilnehmerinnen über Moderationskarten erfragt, was sie an Wolfsburg mögen und was ihnen in Wolfsburg fehlt.

Danach folgte ein Vortrag von Maik Rauschke (Jugendmedien) über das Thema Selfies, wie kommen private Fotos ins Internet und Mobbing. Anschließend sind wir mit der Gruppe nach draußen gegangen und haben bei schönstem Sonnenschein einen Spielplatzcheck auf dem Kinderspielplatz Teichgarten am Schillerteich gemacht, wo die Kids die einzelnen Spielgeräte bewerten konnten. Danach hatten wir noch kurz Zeit, auch den "Seniorenspielplatz" am Schillerteich zu testen. Alles in allem eine gelungene Aktion, die allen viel Spaß gemacht hat.

Wir freuen uns, auch im nächsten Jahr wieder beim Zukunftstag mitwirken zu können!!


Aktionsplan Kinderfreundliche Kommune: Berufliche Fortbildung für Partizipationsbegleiter hat begonnen

20. April 2015

Wir, das Kinder- und Jugendbüro, arbeiten an der Umsetzung des Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommune“. Ein zentraler Baustein ist die berufsbegleitende Fortbildung von Moderatorinnen und Moderatoren für Beteiligungsprojekte mit Kindern und Jugendlichen.

Die einjährige Ausbildung hat nun begonnen: An dem gemeinsamen Projekt der Stadt und der Volkshochschule Wolfsburg nehmen 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Geschäftsbereichen der Stadt, der VHS und des Stadtjugendrings teil.  Ausbildungsinhalte sind unter anderem die verschiedenen Formen der Partizipation von Kindern und Jugendlichen sowie eine Methodenkompetenz, insbesondere in für Wolfsburg passenden Arbeitsformen, wie offene Kinder- und Jugendforen, Befragungen und zielgruppenorientierte Kommunikation.

Mit dieser eigens auf Wolfsburg zugeschnittenen Ausbildung wollen wir ein qualitativ hochwertiges Netzwerk für Kinder- und Jugendbeteiligung in Wolfsburg aufbauen, um Wolfsburg noch kinder- und jugendfreundlicher zu machen. Natürlich nehmen wir alle an dieser Fortbildung teil.


Der "Neue" im Kinder- und Jugendbüro

16. April 2015

Hallo, ich bin der Neue!

Mein Name ist Rene Zach und ich bin 33 Jahre jung. Vor kurzem habe ich mein Studium der Sozialen Arbeit erfolgreich beendet und verstärke nun das Team im KJB als Sozialarbeiter im Anerkennungsjahr.

Aber auch schon davor habe ich einiges im Bereich der Jugendarbeit gemacht. Angefangen hat das alles vor sehr, sehr langer Zeit. Als junger Mensch habe ich damals die JuLeiCa gemacht und war einige Zeit im Freizeitheim West am Laagberg ehrenamtlich tätig. Danach hab ich in der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Osloß (Samtgemeinde Boldecker Land) gearbeitet und dort einen Jugendtreff geleitet und betreut.

Aber jetzt stehe ich voll und ganz den Problemen, den Wünschen und den Ideen der Wolfsburger Kinder und Jugendlichen zur Verfügung. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die Arbeit in einem tollen Team.

Tschüss und bis bald,
Rene


Ihr könnt was verändern in Wolfsburg!

31. März 2015

Du willst mitentscheiden in Wolfsburg? Du willst Dich aktiv einbringen und Wolfsburg kinderfreundlicher gestalten?

Das alles kannst Du als Mitglied des neuen Kinderbeirates machen, der demnächst gegründet wird!!

Weitere Infos folgen!


Neue Flyer für Kinder und Jugendliche

24. März 2015

Wir haben neue Flyer designt, die wir Euch hier gern vorstellen möchten. Damit könnt Ihr Euch auf einen Blick kurz und knapp über unser Angebot informieren, also was wir so machen, wo wir zu finden sind und was wir für Euch tun können. Anschauen lohnt sich!


Schulpraktikum im Kinder- und Jugendbüro

20. März 2015

Hallo,

ich bin Janica Kronwald (15 Jahre) und gehe zurzeit in die 9. Klasse der Hoffmann-von-Fallersleben Realschule. Ich habe vom 02.03. bis 20.03.2015 ein Schülerpraktikum im Kinder- und Jugendbüro gemacht und habe in dieser Zeit sehr viele Erfahrungen gesammelt.
 
In diesen drei Wochen konnte ich sehr gut in das Arbeitsumfeld der Jugendförderung reinschnuppern. Am besten an meinem Praktikum fand ich, dass ich die Mitarbeiterinnen zu ihren Terminen begleiten durfte und so viele tolle Einblicke bekommen konnte.
 
Ich habe mich sehr wohl im Kinder- und Jugendbüro gefühlt und ich fand, es waren drei gelungene Praktikumswochen,  in denen ich meinem zukünftigen Arbeitsleben sehr viel näher gekommen bin. Es ist ein spannendes Arbeitsumfeld, denn jeder Tag war unterschiedlich und abwechslungsreich.
 
Während meiner Praktikumszeit habe ich eine Fachtagung zum Thema "Salafismus, Prävention konkret" sowie ein Symposium über Interkriminalität besucht. Wir haben in einer Schule über die Kinderrechte informiert. Ich durfte auch beim einem Planungstreffen für die Europafahrt 2015 für Jugendliche und beim Vorbereitungstreffen zum Weltkindertag 2015 dabei sein. Eine tolle Erfahrung!
 
Ich kann nur jedem raten, der sich für das Wohl von Kindern und Jugendlichen interessiert, auch ein Praktikum oder den Zukunftstag im Kinder- und Jugendbüro zu verbringen. Ihr könnt euch im Kinder- und Jugendbüro nicht nur über Spielplätze erkundigen, sondern außerdem Eure Verbesserungsvorschläge einbringen oder Euch über die Kinderrechte erkundigen. Wie gesagt, mir hat es sehr gut gefallen.
 
Vielen Dank an das Kinder- und Jugendbüro für die tolle Praktikumszeit!
 
Liebe Grüße,
Janica Kronwald


Brüssel erLeben!

18. März 2015

Wer?
Das Kinder- und Jugendbüro plant gerade gemeinsam mit dem Stadtjugendring, dem FBZ Westhagen und dem Fan-Projekt Wolfsburg eine Jugendfahrt für junge Menschen im Alter von 16-21 Jahren. 

Wohin und warum?
Wir wollen die Millionenmetropole Brüssel kennenlernen, erkunden und erleben. Wo, wenn nicht in der "Europäischen Hauptstadt", kann man den Puls von Europapolitik und Internationalität erleben.
 
Wann?
Die Fahrt findet vom 4.-7. Juni 2015 statt.
 
Was?
Geplant ist auch eine gemeinsame Aktion mit einer belgischen Jugendgruppe. Wir starten am Donnerstagnachmittag, 4. Juni 2015, in Wolfsburg. Für den Freitag ist es möglich, eine Schulbefreiung zu bekommen. In Brüssel werden wir dann das Europäische Parlament besuchen, die Stadt erkunden und verschiedene Freizeitaktionen starten. Lust bekommen??
 
Wo?
Bitte melde Dich schnellstmöglich (spätestens jedoch bis zum 03.05.2015) unter stjr@stjr.de oder 05361-85180 an.
 
Wie viel?
Die gesamte Fahrt inklusive Verpflegung, Unterbringung und Anreise kostet nur 49 Euro pro Person!
 
Auf nach Brüssel......


Freiwillige für das FSJ Politik im Kinder- und Jugendbüro gesucht!

09. März 2015

Ihr wollt einen Einblick in die praktische Arbeit im politischen Bereich gewinnen, Euch für Kinder und Jugendliche engagieren und ein eigenständiges Projekt realisieren – dann seid Ihr genau richtig bei uns im Kinder- und Jugendbüro. Wir bieten interessierten jungen Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren ein FSJ Politik an.

Ab dem 1. September 2015 könnt Ihr Euch aktiv und mit frischen jungen Ideen bei uns einbringen. Bis zum 31. März 2015 ist eine Bewerbung direkt beim Träger des FSJ Politik, der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V., möglich. Alle weiteren Infos bekommt Ihr auf dieser Internetseite: http://fsjpolitik.lkjnds.de/bewerbung.html

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen:-)!


Das Team der Jugendförderung auf geheimer Mission!

25. Februar 2015

Mittwoch, 25. Februar 2015, Punkt 12.00 Uhr, Allerpark - Ausgerüstet mit Kameras und festem Schuhwerk machte sich das Team der Jugendförderung auf den Weg, um einen Blick auf die Baufortschritte der Skateskulptur zu erhaschen - und siehe da, es geht voran!

An der Baustelle angekommen machten wir uns schnurstracks auf den Weg in das große ominöse Zelt. Musik drängte an unsere Ohren - große Lautsprecher und freundliche Gesichter... "Das kann nur das Empfangskomitee sein" dachten wir uns ;-) ! Es waren die Bauarbeiter - super Truppe, sympathische Typen - so muss das sein! Die Formen der einzelnen Elemente sind bereits zu erkennen und der erste Beton wurde auch schon verarbeitet. Natürlich muss noch einiges gemacht werden, aber wir alle sind schon gespannt und voller Vorfreude auf die Skatesaison 2015!


Fachtagung "Spielen ist Kinderrecht"

15. Januar 2015

Am 15.01.2015 hat sich das Kinder- und Jugendbüro für Euch fortgebildet und eine Fachtagung zum Thema "Spielen ist Kinderrecht - Strategien für die Zukunft der Gesellschaft" in Berlin besucht. Dabei ging es um den Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention, der folgendes besagt: "Kinder haben das Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.

In unterschiedlichen Workshops haben wir uns gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern überlegt, wie das Recht auf Spiel und das Recht auf Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in unserer heutigen Gesellschaft gestärkt werden können. Denn heutzutage spiegelt sich der technische Fortschritt im 21. Jahrhundert im Alltag von Euch Kindern und Jugendlichen wider. 

Hinzu kommen ein erhöhter Medienkonsum, schwindende Naturräume für naturnahes Spielen und hohe Anforderungen im Bildungssystem, die an Euch Kinder und Jugendliche gestellt werden. Deshalb haben wir für Euch konkrete Forderungen für Bund, Länder und Kommunen verfasst, um sicherzustellen, dass Ihr auch zukünftig ausreichend Freiräume und freie Zeit zum Spielen habt und dass Ihr an den jeweiligen Entscheidungsprozessen auch beteiligt werdet.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

Direktlink Newsroom
Direktlink Onlineservice
Direktlink Bürgerservice