Wohnpotentialflächen

Mögliche neue Wohnbauflächen im Stadtgebiet

Stadtpläne liegen vor Hochhausskizzen © khunaspix - fotolia.comDamit eine Bebauung auf einem Grundstück realisiert werden kann, ist neben einem politischen Willensbildungsprozess auch eine intensive baurechtliche Planung erforderlich. Ganz am Anfang dieses Prozesses stehen die Wohnpotentialflächen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass eine Bebauung grundsätzlich möglicht ist und eine politische Mehrheit des Rates der Stadt Wolfsburg eine Bebauung dieser Fläche für grundsätzlich umsetzbar hält.

Die Wohnpotentialflächen in der unten stehenden Liste werden also möglicherweise in den kommenden Jahren bebaut werden. Eine Aussage, ob und wann eine Bebauung erfolgt, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich. 

Aktuelle Potentialflächen im Stadtgebiet

  • Am Berliner Ring (Stadtmitte)
  • Schlosswiesen (Nordstadt)
  • Am Burgwall (Stadtmitte)
  • Potenzialfläche an der ehemaligen Deutsch-Italienischen-Gesamtschule (Nordstadt)
  • Ehmen-West
  • Hechtstücke (Almke)
  • Hehlingen Ost
  • Kiebitzweg (Stadtmitte)
  • Krummer Morgen (Heiligendorf)
  • Potentialfläche am Langenberg (Reislingen)
  • Nördlich Mitjätgensanger
  • Potentialfläche Plauener Straße (Westhagen)
  • Potentialfläche Sauerbruchstraße (Stadtmitte)
  • Umfeld der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Realschule (Stadtmitte)
  • Wiedbusch (Neindorf)
  • Westerfeld III (Mörse)

Sie möchten sich über aktuell geplante bzw. im Bau befindliche Wohnprojekte informieren? Dann klicken Sie hier.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

1 Kommentare

Joachim Sievers 09.06.2016 12:12:03

Die sog. Potenzialfläche: Hechtstücke befindet sich nicht in Neindorf, sondern in Almke.

Bekannter Weise war die Fläche bereits beplant. Problem war die Zufahrt über die Landesstraße.

Da in Almke dringend Baugrundstücke benötigt, werden, sollte dringend ein Kompromiss bei

der Erschließung gefunden werden.

Ein Ortsratsantrag zur erneuten Beplanung liegt vor.

Stadt Wolfsburg 16.06.2016 14:18:02

Hallo Herr Sievers,

vielen Dank für den Hinweis. Den Fehler haben wir korrigiert.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Der Kampagnenwürfel zur Wohnbauoffensive mit der Aufschrift: Wohnen&Bauen Masterplan 2020

Wohnen & Bauen Masterplan 2020

Die Offensive zum Thema Wohnen in Wolfsburg

Aktuelle Informationen zum Stand der 58 Wohnbauprojekte

Roland Stöckigt

Geschäftsführung Volkswagen Immobilien GmbH

"Wolfsburg als Hauptsitz des Volkswagen-Konzerns hat sich zu einer dynamischen Stadt mit attraktiven Arbeitsplätzen und einem breiten Kulturangebot entwickelt..."