Frauentag 2017

Heute für morgen Zeichen setzen

Zukunftswerkstatt, Kreativworkshop, Frauenfrühstück, Frauenlauf, und viele weitere Aktionen erwarten Sie beim Internationalen Frauentag 2017 in Wolfsburg.

Logo des Internationalen FrauentagesDer internationale Frauentag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Frauen gestalten Zukunft – Jetzt!“. Dazu hat das 8. März-Bündnis in Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartnerinnen aus Wolfsburg ein vielfältiges Programm zusammengestellt und heute vorgestellt. „Die Frage, wie wir künftig in Wolfsburg leben wollen, beschäftigt viele Menschen. Erste Konzepte werden dazu bereits entwickelt. Wir wollen den Frauen den Raum geben, dazu ihre speziellen Anforderungen und Ideen formulieren zu können, so dass sie überhaupt in künftige Planungen einfließen können“, so Beate Ebeling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg. „Neben den vielen weiteren tollen Programmpunkten freue ich mich daher schon besonders auf den Workshop und bin gespannt auf die Ergebnisse“ Traditionell bietet das 8. März-Bündnis rund um den Internationalen Frauentag 2017 wieder verschiedene Veranstaltungsformate an. Da darf nicht nur getanzt und gefeiert werden, auch die kritische Auseinandersetzung mit dem tatsächlichen Fortschritt der Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern ist ausdrücklich erwünscht. Das diesjährige Programm startet am Dienstag, 14. Februar, um 17 Uhr auf der Piazza in der Autostadt mit der Aktion „One Billion Rising“. Mit dem Tanz wird weltweit ein Ende der Gewalt gegen Frauen gefordert. Frauen und Männer in Wolfsburg sind eingeladen, die Choreographie zunächst gemeinsam einzuüben und dann zu tanzen. Im vergangenen Jahr fand die Aktion in mehr als 200 Ländern statt.

Alle weiteren Informationen zu den vielen geplanten Aktivitäten haben wir für Sie in den folgenden Broschüren und Übersichten zusammengestellt. Oder werfen Sie einfach einen Blick in unseren Veranstaltungskalender am rechten Rand.


Pressemitteilung vom 15.02.2017:

Frauen gestalten Zukunft – Jetzt!

Zukunftswerkstatt rund um die Themen Wohnen, Arbeit und Mobilität

Steigende Bevölkerungszahlen, eine sich verändernde Mobilität, voranschreitende Digitalisierung – die Themen, die die tägliche Arbeit aber auch das Leben in unserer Stadt verändern, sind vielseitig. Was aber heißt das genau? Wohin entwickelt sich die Stadt und was heißt das für die dort lebenden Frauen ganz persönlich? Was ist den Frauen wichtig für eine zukunftsfähige Stadt, in der sie gerne leben und arbeiten wollen? Das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg, die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft sowie das 8.März-Bündnis Wolfsburg möchten genau dazu Meinungen sammeln und laden am 11. März ab 9:30 Uhr zur Zukunftswerkstatt und zum Kreativworkshop.

In Zusammenarbeit mit der Moderatorin Christiane Wiede wird im Zuge des internationalen Frauentags eine sogenannte Zukunftswerkstatt angeboten. Dort soll es unter anderem um Themen wie „Wohnen, Arbeit und Mobilität“, aber auch um Gesundheit, Integration und Inklusion gehen. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen soll zusammengestellt werden, was aus Frauensicht bei zukünftigen Planungen für Wolfsburg berücksichtigt werden muss, damit gutes Leben in Wolfsburg auch künftig für alle möglich ist. Für diejenigen, die sich lieber kreativ mit dem Thema auseinandersetzen wollen, wird alternativ in einer kleinen Gruppe im Werkraum des FBZ Westhagen unter fachkundiger Anleitung von Birgit Fabian ein Kreativworkshop angeboten.

Die Ergebnisse von Zukunftswerkstatt und Kreativworkshop werden am 07. April ab 17 Uhr öffentlich an Oberbürgermeister Klaus Mohrs übergeben. Eine Anmeldung zur Zukunftswerkstatt oder zum Kreativworkshop ist ab sofort unter www.wolfsburg.de/frauen-zukunft möglich. Hier erhalten sie auch weiterführende Informationen zum Programm. Für Rückfragen steht das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg via E-Mail (gleichstellung@stadt.wolfsburg.de) sowie telefonisch unter 05361 28-2842 bereit. Im Zuge der Anmeldung wird darum gebeten anzugeben, ob eine Teilnahme an der Zukunftswerkstatt oder dem Kreativangebot gewünscht ist. Da bei jedem der Angebote die Teilnehmerinnenanzahl begrenzt ist, entscheidet der Anmeldeeingang über die Teilnahme. Zusätzlich wird für Kinder ab 3 Jahren eine unentgeltliche Kinderbetreuung durch erfahrene Betreuerinnen angeboten. Los geht es am 11. März um 9:30 Uhr. Treffpunkt ist am Markt Westhagen Jenaer Straße 39 a.


Pressemitteilung vom 13.02.2017:

Frauenfilmreihe startet mit Doku-Drama im Delphin Palast

Im Rahmen der Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag startet am Mittwoch, den 15. Februar um 19:30 Uhr im Delphin Palast Wolfsburg die dreiteilige Frauenfilmreihe. Los geht es mit dem Doku-Drama „Lou Andreas Salomé- Homage an eine starke Frau“ von Cordula Kablitz-Post aus dem Jahr 2016.

Louise von Salomé wird 1861 in St. Petersburg geboren. Schon in jungen Jahren hat die ehrgeizige Frau den Entschluss gefasst, der Liebe zu entsagen, da sie als Ehefrau keine Chance sieht, in einer von Männern dominierten Welt gleichberechtigt behandelt zu werden. Stattdessen wendet sie ihre Energie lieber für tiefgehende Studien in verschiedenen Bereichen auf und versucht sich im Laufe ihres Lebens so unter anderem als Schriftstellerin, Philosophin und Psychoanalytikerin. Dabei kreuzt sie auch die Wege solch illustrer Persönlichkeiten wie Friedrich Nietzsche, Paul Rée, Sigmund Freud und Rainer Maria Rilke. Während ein jeder von ihnen fasziniert von der selbstbewussten Lou ist, weiß vor allem der Dichter Rilke Lous Herz doch noch zu erwärmen. Ihren Lebensabend verbringt Lou in Göttingen. Hier lässt sie im Schatten des aufkommenden Nationalsozialismus gemeinsamen mit dem jungen Ernst Pfeiffer ihr Leben Revue passieren. Das bewegte Leben der Lou Andreas-Salomé wurde von Cordula Kablitz-Post verfilmt, die mit diesem Film ihr Debüt ablegt.

Der Eintritt beträgt 5,50 €.


Das Programm (*PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Veranstaltungsübersicht (*PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Kinoflyer zur Frauenfilmreihe(*PDF-öffnet sich in einem neuen Fenster)


Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK