Bestandsaufnahme VI – REVOLVER

Werke aus der Sammlung

Veranstaltungsdetails

  • 31. Januar 2017 - 31. Dezember 2017

  • Städtische Galerie Wolfsburg

    Schloßstraße 8

  • Veranstaltungen, Ausstellung & Museum & Führung, Galerie, Verwaltung

Wolfgang Müller & Nikolaus Utermöhlen "Materialien für die Nachkriegszeit (Relikte aus dem Sofort-Fotobildautomaten)" 1979/81, Foto/Bruchstücke, insg. 149 montierte Teile auf DIN A 4-Bögen + 6 Textblätter (Detail) © VG Bild-Kunst, Bonn 2017,Wolfgang Müller & Nikolaus Utermöhlen "Materialien für die Nachkriegszeit (Relikte aus dem Sofort-Fotobildautomaten)" 1979/81, Foto/Bruchstücke, insg. 149 montierte Teile auf DIN A 4-Bögen + 6 Textblätter (Detail) © VG Bild-Kunst, Bonn 2017,Unter dem Titel „Revolver“ zeigt die Städtische Galerie Wolfsburg in der sechsten Auflage der Reihe „Bestandsaufnahme“ eine Auswahl von Werken ihrer Sammlung. Revolver leitet sich vom lateinischen revolvere ab, was so viel bedeutet wie zurückwälzen oder umdrehen, aber auch wiederholen, etwas überdenken und wiedererzählen. Der Blick in die Sammlung gibt die Möglichkeit, scheinbar Bekanntes in neuen Verhältnissen wieder zu entdecken. Während sich die Bilder unserer digitalisierten Gegenwart im alltäglichen Gebrauch zunehmend einer sinnlichen Vergegenwärtigung entziehen, vermittelt das Museum wie kaum eine andere gesellschaftliche Institution Wissen über die Anschauung am Objekt. Dafür muss man sich Zeit nehmen – genau hinsehen. Der offensiv gemeinte Titel der Ausstellung stützt sich auf das Potenzial des Museums wie das der Kunst, Standpunkte zu verunsichern und erfrischend beunruhigend zur Orientierung herauszufordern. Aus den Magazinen der Städtischen Galerie Wolfsburg wurden hierfür Werke gewählt, die ein bewusstes Schauen verlangen und Kunst als Experimentierfeld an den Grenzen des Möglichen zeigen. Mit Werken u.a. von Alice Aycock, Bernhard Johannes Blume, AK Dolven, Nan Hoover, Bjørn Melhus, Wolfgang Müller & Nikolaus Utermöhlen, Bettina Pousttchi, Robert Rauschenberg und Wolf Vostell.