10 Jahre Reggae-Station

Veranstaltungsdetails

  • 12. Mai 2017

    23:00 Uhr

  • Hallenbad – Kultur am Schachtweg

    Schachtweg 31

  • Party & Club & Diskothek

Seit Ende April 2007 das erste und einzige regelmäßige Karibisch- Jamaikanische Regular in Wolfsburg.
Von Reggae, Rocksteady & Ska bis Dancehall, Soca & Reggaeton und etwas Nigerian Music, Hip Hop & Mash Ups.

In den 10 Jahren hatten wir Sounds zu Gast aus Hamburg wie Cool Breeze, Inna Zion Sound, Senior Formidable; aus Berlin SWS, Hendrik, Marflix, auch Sunny Friday Sound, Jahcasulu Movementaus und der Region... Spreading Supreme Sound, DJ Danny, Peculiar Man... Artists wie Brimstone & Fire, Singin Gold, Rawstarr, Tobi Wan. Nun ist es endlich wieder Zeit für einen besonderen Gast aus dem hohen Norden.

Wie es in einer guten Bananenrepublik so üblich ist, sind auch beim E...l Presidente Soundsystem, nach einem erfolgreichen Aufstand im Frühjahr 2005, nun alle Machtpositionen in einer Hand. Flow ist Besitzer, Selector und Techniker in einer Person. Doch auch ein kleiner Inselstaat fängt irgendwann noch kleiner an. In den frühen 90er Jahren kam der bis dato als glühender Anhänger der HipHop-Bewegung bekannte Jungrevolutionär das erste Mal mit den Ideologien des Jamaikanischen Dancehalls in Kontakt. Bei einer Veranstaltung des Wanderpredigers Shabba Ranks im Jahre 1991 wurde das Interesse des späteren Revolutionsführers geweckt. Kurze Zeit später gesellten sich auch noch seine späteren Kampfgenossen Roberto und Don Matthi dazu. Nach vielen ideologischen Grossveranstaltungen, wie z.B. der Summerjam 1994 und langen Nächten in dunklen konspirativen Kellern, welche zum Bau von geheimen Boxenprojekten genutzt wurden, wurde der erste Staat in Leben gerufen. Das Levelvibes Soundsystem. 1996 reisten die Gründer das erste Mal zu einem Staatsbesuch nach Jamaika und konnten hier wertvolle Erfahrungen für das heimische System sammeln. Auch brachten sie einige für sie persönlich aufgenommene Botschaften großer Vorbildern mit in die Heimat. Es folgten Jahre der Blütezeit, in welchen man Veranstaltungen mit und auch gegen Brudersyteme unternahm und die Revolution vorantrieb. Aufgrund verschiedenster gesellschaftlicher Verpflichtungen der Staatsväter zerfiel das Levelvibes Soundsystem nach und nach und ist heutzutage nur noch gelegentlich auf der Soundweltkarte zu finden. Flow konnte und wollte sich mit dieser Situation nicht zufrieden geben und suchte Wege seine Idee der Revolution weiter zu treiben. Nach einigen Jahren im Partyexil mit eigenen Veranstaltungen in Göttingen sah der ehemalige Jungrevolutionär seine Stunde gekommen und baute im Frühjahr 2005 seinen eigenen Staat auf. Auftritte in und um Hamburg herum sowie den ersten Reggae-Dance auf der schönen Insel Malta sind Zeuge einer gelungenden Staatsform aus Dancehallreggae, Lovers Rock und Remix. Bestückt mit einer eigenen PA und der Erfahrung aus mittlerweile 20 Jahren Reggae kann Flow jetzt auf seine eigene Insel und ein zufriedenes Partyvolk blicken. In den letzten Jahren sind Chris Dubz, Matti und Espin dazu gekommen. Zusammen sind sie bestens aufgestellt um die Dancehalls in Deutschland, Europa und der Welt zu rocken!