Friedrich von Thun liest Hemingways „Der alte Mann und das Meer“

Lesung mit Jazzpianist Max Neissendorfer

Veranstaltungsdetails

  • 20. April 2018

    19:30 Uhr

  • Theater Wolfsburg

    Klieverhagen 50

  • Schauspiel & Comedy

Mit seiner einfühlsamen und ausdrucksstarken Erzählstimme rezitiert der Grandseigneur der Schauspielkunst Friedrich von Thun Hemingways letztes und bedeutendstes Werk. „Die Musik, welche die Erzählung begleitet, ist frei improvisiert“, verrät von Thun. Dabei verstehe es sein Klavierpartner Max Neissendorfer (Leiter der Neuen Jazzschool München) „wie kein Zweiter, die Gefühle dieser poetischen Geschichte musikalisch umzusetzen“. „Der versierte Hörer wird vielleicht Anklänge von Gospel und Blues entdecken, einer Musik, die Trauer und Hoffnung ausdrückt, die direkt ins Herz und in den Bauch zielt und die meiner Meinung nach die Befindlichkeit der Menschen im Süden der Vereinigten Staaten am besten ausdrückt. Sie macht die Einsamkeit, aber auch das Glück der Fischer spürbar, die in kleinen Booten dieser harten Arbeit nachgehen, um vielleicht eines Tages den Fang ihres Lebens zu machen.“ (Friedrich von Thun)

„Klavier und Text gehen ineinander, lösen einander ab, sind also zwei Erzählstränge, die beide die gleiche Geschichte von Mühsal und Tapferkeit erzählen. Es ist dies meine zweite Arbeit mit dem großartigen Pianisten Max Neissendorfer, der es wie kein Zweiter versteht, die Gefühle dieser poetischen Geschichte musikalisch umzusetzen.“ (Friedrich von Thun)

mit Friedrich von Thun
Max Neissendorfer, Piano