TfN-Philharmonie: „Feurig“

Konzert

Veranstaltungsdetails

  • 26. Oktober 2017

    20:00 - 21:45 Uhr

  • Theater Wolfsburg

    Klieverhagen 50

  • Schauspiel & Comedy

Die sogenannte „Feuer-Sinfonie“ Nr. 59 A-Dur trägt ihren Namen vermutlich deswegen, weil Joseph Haydn sie als Zwischenaktmusik zu einem „Feuersbrunst“ betitelten Theaterstück verwendet hat. Ihre dramatische Erregtheit macht die Namensgebung allerdings plausibel.

Auch wenn Mozart bei diesen sieben graziösen Variationen über ein Rokoko-Thema Pate stand, ist das Werk in seiner musikalischen Sprache durch und durch eine romantische Tschaikowksi-Komposition.

Mit Beethovens strahlender 7. Sinfonie A-Dur entstand ein neuer Typ des sinfonischen Komponierens: das Besondere liegt in der harmonischen und rhythmischen Gestaltung und verleiht der Sinfonie einen spezifischen klanglichen Reichtum und eine romantische Grundstimmung.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist Florian Ziemen neuer Generalmusikdirektor und Operndirektor am Theater für Niedersachsen. Olivia Jeremias spielte bereits mehrfach mit führenden Orchestern Deutschlands. Seit 2005 ist Jeremias Solocellistin bei den Hamburger Philharmonikern und spielt 2017 erstmals mit der TfN-Philharmonie.

Programm:
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 59 A-Dur Hob I:59 „Feuer-Sinfonie“
Peter I. Tschaikowski: Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester op. 33
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Solistin: Olivia Jeremias, Violoncello
Dirigent: Florian Ziemen

Konzerteinführung: 19.30 Uhr, Großes Haus