Die Leiden des jungen Werther

nach Johann Wolfgang von Goethe

Veranstaltungsdetails

  • 17. April 2018

    09:00 - 13:05 Uhr

  • Hallenbad – Kultur am Schachtweg

    Schachtweg 31

  • Schauspiel & Comedy

„Haben wir unser Herz in unserer Gewalt?“ Werther verliebt sich in Lotte – stürmisch und rückhaltlos. Dass Lotte schon Albert versprochen ist, weiß Werther wohl. Aber leidenschaftlich schwärmt er für seine Traumfrau und jedes Treffen mit ihr ist für ihn eine Bestätigung ihrer Liebe. Auch Lotte ist von Werther fasziniert. Während Albert ihr ein liebevoller, verlässlicher Freund ist, erscheint ihr Werther impulsiv und aufregend. Dennoch fühlt sie bald, dass ihr Platz an Alberts Seite sein muss. Werther dagegen verstrickt sich immer tiefer in die Illusion einer gemeinsamen Zukunft. Der Gedanke, sie aufgeben zu müssen, treibt ihn zur Verzweiflung…
Werther ist eine Figur voller Widersprüche – hingebungsvoll und leidenschaftlich einerseits, von Selbstzweifeln zerfressen, maßlos und egoistisch andererseits. Durch den Einsatz von Live-Musik bringt die Inszenierung dem Zuschauer Werthers Gefühlswelt auf beeindruckende Weise nahe.

„Alles andere als verstaubt und gestrig anmutend. Langeweile kommt nicht auf in diesem klassischen Spiel im Dreieck der Liebe.“ (Altmark Zeitung, 2015)

ab 14 Jahren, Dauer ca. 95 Min.

mit Michael Magel, Simone Fulir, Maik Rogge
Inszenierung: Louis Villinger