Eins, zwei, drei, vier – ins Märchenland spazieren wir!

Veranstaltungsdetails

  • 04. Oktober 2017

    15:00 - 17:00 Uhr

  • Hoffmann-von-Fallersleben-Museum

    Schloßplatz 6

  • Veranstaltungen, Ausstellung & Museum & Führung, Hoffmann-von-Fallersleben-Museum, Verwaltung

Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, 4.  Oktober, von 15.00 bis

            17.00 Uhr statt.

► Internaktives Familienprogramm

► Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

► Um Anmeldungen wird gebeten unter Telefon: 05362-52623 oder per

Mail: hoffmann-museum@stadt.wolfsburg.de.

Karin Burbulla spaziert im Hoffmann-Museum durch die Grimmsche Märchenwelt  (Foto: HvFM/Meike Netzbandt)Karin Burbulla spaziert im Hoffmann-Museum durch die Grimmsche Märchenwelt (Foto: HvFM/Meike Netzbandt)Das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum lädt Kinder ab 4 Jahren und deren Eltern, Großeltern und andere erwachsene Begleiter zu einem verzaubernden Nachmittag mit Märchenerzählerin Karin Burbulla ein. Wenn es von 15 bis 17 Uhr heißt: „Eins, zwei, drei, vier – ins Märchenland spazieren wir!“, wird ein Märchen von den Brüdern Grimm zu einem sinnlichen Erlebnis. Denn das Publikum taucht zuhörend, sehend, fühlend, schmeckend und riechend in das Geschehen ein. Um wie die Figuren im Märchen zu handeln, bedarf es kleiner Requisiten, die gleichfalls Groß und Klein kreativ entstehen lassen.

Die derzeit im Schloss Fallersleben zu sehende Ausstellung „Hoffmann und die Brüder Grimm. Freundschaft in bewegten Zeiten“ nimmt die sozialen Netzwerke und Arbeitsweisen der drei politisch und für die deutsche Sprachentwicklung engagierten Gelehrten aus dem 19. Jahrhundert näher in die Fokus. Während Jacob und Wilhelm Grimm Volksmärchen sammelten und aufschrieben, forschte Hoffmann von Fallersleben nach Volksweisen und schuf durch eigene Liedtexte bis heute gesungene Volkslieder. So ist in der Schau ein Kapitel der Entstehung und Bedeutung der Grimmschen „Kinder- und Hausmärchen“ gewidmet.

Die unmittelbare Wirkung der einzelnen Geschichten aus dieser Sammlung insbesondere auf Kinder fasziniert seit  einigen Jahren Karin Burbulla. Die Nordsteimkerin ließ sich 2013 und gefördert von der Pastor-Bammel-Stiftung zur professionellen Märchenerzählerin ausbilden und ist seither in Kitas sowie Senioreneinrichtungen zu Gast. Durch den gekonnten Einsatz von Gestik, Mimik und Stimme lässt sie die Welt von Däumlingen und Riesen, Prinzessinnen und Prinzen, von Feen und Zauberern lebendig werden. Und da ihr Motto Mitmachen lautet, werden die Zuhörer zugleich zu Akteuren, die mit allen Sinnen den Handlungssträngen nachgehen. Die Märchenerzählerin und das Museumsteam freuen sich auf den Spaziergang durch das Märchenland am kommenden Mittwoch mit Karin Burbullas Lieblingsmärchen von den Brüdern Grimm.