Das Oberuferer Christgeburtspiel

Aufführung der Freien Waldorfschule Wolfsburg

Veranstaltungsdetails

  • 20. Dezember 2017

    18:00 Uhr

  • Freie Waldorfschule Wolfsburg

    Robert-Schuman-Straße 7

  • Schauspiel & Comedy

Jährlich zu Weihnachten führt das Lehrerkollegium unserer Schule das Oberuferer Christgeburtspiel für die Schüler und die Schulgemeinschaft auf. Die Aufführung ist das Geschenk der Lehrer und mitspielenden Eltern an die Schulgemeinschaft und verabschiedet alle in die Weihnachtsferien. In jedem Jahr bildet sich hierfür eine Kumpanei, die das Spiel einübt und dann in diesem festlichen Rahmen aufführt.

Das Oberuferer Christgeburtspiel hat an unserer Schule wie an allen Waldorfschulen eine lange Tradition, die direkt auf Rudolf Steiner zurückgeht. Seinen Namen hat es von dem Ort Oberufen, einem ehemals deutschen Dorf, das heute ein Vorort von Bratislava ist. Hier wurde das Stück in der Mitte des 19. Jahrhunderts von Karl Julius Schröer wiederentdeckt. Ursprünglich wurde es in einem donauschwäbischen Dialekt in Reimform verfasst bereits im Mittelalter aufgeführt. Leopold van der Pals schrieb Lieder und Chöre dazu, die zu Herzen gehen.

Wer hier nicht jedes Wort versteht, der wird sich dennoch von der Bildhaftigkeit des Geschehens und von den Gesängen mitnehmen lassen – in das innige Geschehen der stillen und heiligen Nacht und in die übergroße Freude der einfachen Hirten, welche die Geburt des Kindes als Erste erfahren.

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintrit ist frei.