WAS

Die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung

Die WAS ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Stadt Wolfsburg in der Rechtsform einer kommunalen Anstalt öffentlichen Rechts.

Bürger entsorgen ihren Müll in MülltonnenGegenstand des Unternehmens ist die Wahrnehmung der Aufgaben der Stadt Wolfsburg als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz, dem Nds. Abfallwirtschaftsgesetz sowie dem Nds. Straßengesetz.

Diese Aufgaben werden durch den Betrieb des Entsorgungszentrums Wolfsburg (mit Abfallvorsortierungs- und –umschlaganlage, Problemabfallzwischenlager, Kompostierungsanlage, Kleinanliefererplatz, Grün- und Strauchschnittannahme) und durch den Technischen Betrieb (mit Abfallabfuhr, Containerdienst, Straßenreinigung mit Winterdienst, zentrale Fahrzeugwerkstatt mit Fahrzeugankauf und Tankstelle, Betrieb mobiler Toilettenanlagen) erbracht.

Die WAS ist seit der Gründung im Jahr 2004 ein junges und modernes Unternehmen mit 181 Mitarbeitern im Konzern der Stadt Wolfsburg.

Alle Informationen zum Unternehmen und den Dienstleistungen finden Sie auf der Internetseite der WAS


Pressemitteilung vom 16.06.2016

Aktuell: Herbstzeit ist Laubzeit

WAS weist auf Möglichkeiten der Laubentsorgung hin

Für die Entsorgung von Laub aus öffentlichen Bereichen können in Wolfsburg folgende Möglichkeiten genutzt werden:

Selbstanlieferung von Laub im Entsorgungszentrum Wolfsburg, Weyhäuser Weg 3: Vom 1. Oktober bis 5. Dezember 2016 wird ausschließlich loses Laub von privaten Anlieferern aus Wolfsburg ohne Gebühr im Entsorgungszentrum Wolfsburg während der Öffnungszeiten angenommen; wird Laub jedoch vermischt mit anderen Abfallarten (Baum- und Strauchschnitt, Garten- und Restabfällen) angeliefert, sind die jeweils geltenden Gebühren zu zahlen. Eine kostenlose Abgabe ist nur möglich, wenn der Hinweisschilderung zur Anlieferung über die Hauptwaage gefolgt wird. Auf dem Grüngutplatz ist die Abgabe immer gebührenpflichtig.

Laubabholung über Sammelfahrzeuge der WAS (Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung): Im gesamten Stadtgebiet sind zu noch festzulegenden Terminen im Oktober und November Sammelfahrzeuge und Personal der WAS vor Ort. Eine Containergestellung erfolgt nicht. Die Termine werden in der Tagespresse und auf der Internetseite der WAS (www.was-wolfsburg.de) dann zeitnah veröffentlicht. Es wird ausschließlich Laub und kein anderer Gartenabfall angenommen. Gebührenfrei sind max. 10 Säcke mit Laub pro Grundstück. Mehrmengen werden nicht angenommen, sondern sind nach Pkt. 1 oder 3 zu entsorgen. 

Die Säcke sind vor Ort nach den Anweisungen des WAS-Personals in die Sammelfahrzeuge zu entleeren und vom Anlieferer wieder mitzunehmen.Zusätzliche Biotonne oder Entsorgung über zusätzliche gebührenpflichtige Bioabfallsäcke: Neben den bestehenden Bioabfalltonnen können auch weitere Behälter geordert werden. Die Gebühr für die Bereitstellung zusätzlicher Bioabfallbehälter wird als Jahresgebühr erhoben und beträgt je 120-l-Behältervolumen monatlich 5,40 Euro.Für geringere Mengen können auch Säcke bei der WAS erworben werden. Die Gebühr für einen 60-l-Grünabfallsack beträgt pro Stück. 2 Euro. Diese Säcke sind bei der Bioabfallabfuhr neben den Bioabfalltonnen zur Abholung bereitzustellen.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

Direktlink Internetseite WAS