• de
search
Wohnen, Umwelt & Verkehr

Solarkataster

Hier erfahren Sie, ob das Dach Ihres Hauses zur Nutzung von Solarenergie geeignet ist. Investitionen in Solarstromanlagen sind eine Investition in die Zukunft. Sie leisten einen Beitrag zur Energiewende und tragen zum Klimaschutz bei.

Gebäude, die für die Solarstromerzeugung geeignet sind, werden in der Karte des Solarkatasters in den Farben rot, orange oder gelb markiert. Das Kapitel "Was die Karte aussagt" enthält hierzu weitere Informationen.

Sie wollen eine Solaranlage auf dem Dach Ihres Gebäudes installieren? Dann lesen Sie im Kapitel "Investitionen in Solarstromanlagen" weiter.

Mit unten stehenden Nutzungsbedingungen erklären Sie sich einverstanden.

Nutzungsbedingungen

Die Nutzung des Solarkatasters ist ausschließlich für private Zwecke bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung ist untersagt. Die für die Gebäude ausgewiesenen Daten sind urheberrechtlich geschützt, eine Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

  • Was sagen die Daten des Solarkatasters aus?

    Photovoltaik

    Es sind alle Dächer erfasst und bewertet worden, auf denen eine sinnvolle Nutzung der Sonneneinstrahlung durch Solarstromanlagen möglich ist.

    Maßgeblich für eine Nutzung ist in erster Linie die Ausrichtung und Neigung der Dächer. Außerdem wurde die Verschattung durch Bäume und benachbarte Gebäude berücksichtigt. Verschattung ist vor allem ein Problem für Solarstromanlagen. Ein Schatten auf einem kleinen Teil der Anlage kann schon zu einem erheblichen Leistungsabfall in der Gesamtanlage führen. Eine Bewertungen wurde daher nur für Dächer vorgenommen, auf denen eine zusammenhängende verschattungsfreie Fläche von mindestens 10 Quadratmeter vorhanden ist.

    Die nutzbaren Dachflächen sind zugeordnet. Die Farbe rot zeigt eine "sehr gute", orange eine "gute" und gelb eine "bedingte" Nutzung an. Bei Darstellungen ab einem Maßstab von 1 : 2000 wird zusätzlich die nutzbare Fläche des Daches angezeigt. Die Werte einer Dachfläche können durch Anklicken ausgegeben werden, wenn der blaue i-Button in der Symbolleiste aktiviert ist.

    Die Datenerfassungs- und Berechnungsmethode erlaubt keine absolute Sicherheit zur Bewertung der Dachflächen. In jedem Fall lohnt ein Blick aufs Dach. Manchmal genügt eine geringfügige Änderung, wie z. B. das Versetzen von Lüftungsrohren, um eine Dachfläche solartauglich zu machen oder die ausgewiesene Fläche noch zu vergrößern.

    Thermische Solaranlagen

    Die Berechnungen sind für die Installation von Solarstromanlagen ausgeführt worden. Die markierten Flächen sind auch für Solarthermie geeignet. Solaranlagen zur Warmwasserbereitung reagieren unempfindlich auf geringfügige Verschattung. Ein Dach kann deshalb für thermische Solaranlagen geeignet sein, auch wenn es nicht bewertet ist und in der Karte grau dargestellt wurde.

  • Förderung thermischer Solaranlagen

    Förderung thermischer Solaranlagen

    Thermische Solaranlagen werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert.

    Informationen zum Förderprogramm des BAFA sowie die erforderlichen Formulare zur Antragstellung erhalten Sie unter dem Stichwort "Erneuerbare Energien" direkt beim BAFA.

  • Investition in Photovoltaik

    Solarstromanlagen sind eine sichere Geldanlage; denn sie liefern durch die Einspeisevergütung einen voraussehbaren Ertrag auf die Investition. Die einmal vertraglich vereinbarten Einspeisevergütungen werden über einen Zeitraum von 20 Jahren gewährt.

    Näherungsweise lassen sich Erträge aus PV-Anlagen über Solarrechner ermitteln.

    In Wolfsburg hilft Ihnen die Wolfsburger EnergieAgentur kostenfrei in Fragen zu Investition und Förderung von Solarenergie.

  • Statistik zum Wolfsburger Solarpotenzial

    Wolfsburgs Dächer bieten ein großes Potential zur Nutzung von Solaranergie. Über 2,6 Millionen Quadratmeter Dachfläche insgesamt sind in den Kategorien „sehr gut geeignet“, „gut geeignet“ und „bedingt geeignet“ ermittelt worden. Darauf ließen sich jährlich 263.000 Megawattstunden Strom erzeugen. Diese Strommenge würde 114.000 Tonnen Kohlendioxid vermeiden, was fast ¼ der Emissionen Wolfsburgs entspricht (ohne Volkswagen).

  • Daten löschen

    Als Eigentümer*in können Sie die Bewertung Ihres Gebäudes löschen lassen. Es genügt dazu eine formlose schriftliche Mitteilung unter Angabe der Adresse und einer Erklärung, dass Sie Eigentümer*in des Gebäudes sind.

    Postanschrift:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Bürgerdienste
    Umweltamt
    Porschestraße 49
    38440 Wolfsburg

    Folgenden Beispieltext können Sie in Ihren Brief kopieren:

    Betreff: Löschung der Daten Solarenergie

    Ich bitte die Solarpotenzialdaten meines Gebäudes, Musterstraße xx, zu löschen.
    Ich erkläre, dass ich Eigentümer*in des Gebäudes bin.

    Unterschrift

  • Kontakt

  • Kontakt

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Bürgerdienste
    Umweltamt
    Rathaus B
    Porschestraße 49
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-1873
    E-Mail an das Umweltamt