Baustellen und Verkehrsbeeinträchtigungen

Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet Wolfsburg

Wie lange dauert die Baustelle auf einer bestimmten Straße und mit welchen Verkehrsbehinderungen ist in den nächsten Wochen zu rechnen? An dieser Stelle finden Sie eine Übersicht!

Übersichtsplan Baustellen


Übersichtskarte mit den aktuellen Baustellen im Stadtgebiet Wolfsburg (öffnet sich in einem neuen Fenster)




Brücke Detmerode

Bei den Vorarbeiten zur Betonage der neuen Rad- und Fußgänger*innenbrücke in Detmerode hat es heute Nacht (23. auf 24.11.) unerwartete Komplikationen gegeben, so dass derzeit in stadteinwärtiger Richtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht. Die Schadstelle in der Fahrbahn wird schnellstmöglich, voraussichtlich im Laufe des Vormittags, beseitigt. Trotz nächtlicher Belastung arbeiten alle Beteiligten mit Hochdruck an der Beseitigung, um möglichst schnell wieder die zugesagten 2 Fahrstreifen pro Fahrtrichtung frei geben zu können. Im Berufsverkehr kam und kommt es derzeit zu geringen Behinderungen, da die Verkehrsbelastung in Wolfsburg derzeit reduziert ist und die Verkehrsteilnehmer*innen offenbar weiterhin auch die Umleitung angenommen haben. Für die entstandenen Einschränkungen und Behinderungen bitten wir um Verständnis.


Reislingen: Bushaltestellen werden umgebaut

Die beiden Bushaltestellen am Fanny-Lewald-Ring in Reislingen Süd/West werden ab Donnerstag, 19. November, umgebaut. Zunächst wird die Verkehrssicherung eingerichtet und eine Lichtsignalanlage samt Fußgängerbedarfsampel installiert. Damit werden die beiden letzten Projekte des Haltestellenprogrammes 2020 vom Geschäftsbereich Straßenbau und Projektkoordination der Stadt Wolfsburg umgesetzt.

Bisher waren in diesem Jahr im Rahmen des Förderprogramms der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) seit Ende August bereits die Haltestelle Wipperstraße in der Teichbreite sowie in Reislingen Südwest die Haltestellen Von-Ebner-Eschenbach-Ring und Nelly-Sachs-Straße, jeweils in beiden Fahrtrichtungen barrierefrei umgebaut worden.

Die Haltestelle Rabenbergstraße an der Braunschweiger Straße wurde an einem neuen Standort ebenfalls barrierefrei neu hergestellt. Alle Haltestellen in Fahrtrichtung Wolfsburg-Zentrum wurden darüber hinaus zusätzlich mit Fahrradanlehnbügeln ausgestattet.

Die beiden nun folgenden Haltestellen werden ebenfalls barrierefrei mit sogenannten Kasseler Sonderbordsteinen und taktilen Leitelementen ausgestattet. Auch hier erhält die Haltestelle in Fahrtrichtung Zentrum zwei Fahrradbügel.

Während der Umbauarbeiten werden die am Verkehr teilnehmenden mit einer Baustellenampel an der Stelle vorbeigeführt. Die Gehwege bleiben auf beiden Seiten der Nebenanlagen erhalten. Der Überweg wird gesperrt. Hier hilft für die Bauzeit von rund vier Wochen eine Fußgängerbedarfsampel beim Queren der Von-Droste-Hülshoff-Straße.

Die Kosten für die Bauarbeiten an sämtlichen acht Haltestellen belaufen sich auf etwa 350.000 Euro, wobei sich die LNVG mit 75 Prozent, der Regionalverband Großraum Braunschweig mit 12,5 Prozent und die Wolfsburger Verkehrs-GmbH (WVG) an den Kosten beteiligen.


Brücke über die Braunschweiger Straße

Zügig voran schreiten die Arbeiten am Neubau der Fußgänger- und Radbrücke über die Braunschweiger Straße in Wolfsburg, die Detmerode und Westhagen verbindet. Für die nächste Phase ist es jetzt notwendig, die Tragkonstruktion zum Betonieren des endgültigen Bauwerkes herzustellen. Dazu wird ein vorgefertigtes Traggerüst über die Braunschweiger Straße eingehängt. Zu diesem Zweck muss die Braunschweiger Straße voll gesperrt werden.

Die Verkehrseinschränkungen sind für die drei Nächte vom Montag, 23., bis zum Donnerstag, 26. November, vorgesehen. In der Zeit zwischen 20 Uhr und 6 Uhr wird der Verkehr dann jeweils großräumig verlegt. Eine entsprechende Ausschilderung ist vorbereitet. Umgeleitet wird von Braunschweig kommend über die Autobahn 39 bis zur Abfahrt Wolfsburg (Heinrich-Nordhoff-Straße) beziehungsweise stadtauswärts in umgekehrter Weise.

Aufgrund der Nachtstunden ist nur von geringen verkehrlichen Einschränkungen auszugehen. Die Stadt bittet am Verkehr teilnehmende um Verständnis. Weitere Details sind auch im Internet unter wolfsburg.de/zusammenruecken zu finden.


Straßensperrung in Fallersleben

In Fallersleben finden ab dem 09.11.2020 bis voraussichtlich zum 23.12.2020 Arbeiten an der Gifhorner Straße statt. Vom 09.11.2020 bis voraussichtlich zum 11.11.2020 werden beide Fahrspuren der Gifhorner Straße in Fahrtrichtung Viehtrifft gesperrt. Grund sind Rohrleitungsarbeiten. Der Verkehr wird über den Spitzweg und die Westerbreite umgeleitet. Danach wird der Verkehr jeweils einspurig an der Baumaßnahme vorbeigeführt.


Steimker Berg: Wegabschnitt gesperrt

Am 15. Oktober beginnen die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe (WEB) im Walter-Flex-Weg die Bauarbeiten zur Erneuerung der Schmutzwasservorflut des Stadtteils Steimker Berg. Teilweise sind die Kanäle, die zum Schmutzwasserhauptsammler im Berliner Ring führen, über 80 Jahre alt – also aus der Gründungszeit Wolfsburgs. Der erste Bauabschnitt, der rund 250 Meter Schmutzwasserkanal umfasst, wird in der Wegführung am Wald vom Walter-Flex-Weg bis hin zur Straße "Am Wiesengrund" führen und etwa 200.000 Euro kosten.

Die Bauarbeiten dürfen aus umweltrechtlichen Gründen nur in den Monaten Oktober bis Februar durchgeführt werden. Zusätzlich besteht die Notwendigkeit, diesen Wegabschnitt während der Bauarbeiten zu sperren. Um diesen Zeitraum so kurz wie möglich zu halten und die Kanalverlegungen bis Ende Februar auch unter widrigen Witterungsbedingungen sicher abschließen zu können, sind kurze Bauabschnitte vorgesehen. Die WEB werden bei der Durchführung dafür sorgen, dass die verursachten Beeinträchtigungen der Anlieger*innen und Spaziergänger*innen so gering wie möglich gehalten werden. Gänzlich vermieden werden können die Beeinträchtigungen jedoch nicht. Für umfangreiche Baumschutzmaßnahmen wird ebenfalls gesorgt.

Ein weiterer Bauabschnitt der Kanalsanierung wird in den Sommermonaten des nächsten Jahres stattfinden und den Schmutzwasserkanalabschnitt vom Walter-Flex-Weg bis zum Berliner Ring umfassen. Die Kanalerneuerungen werden im Herbst/Winter 2021/22 in den Waldwegen vom Wiesengrund bis zur Wegeeinmündung des Birkenwegs fortgeführt und danach bis an die ebenfalls in 2022 zur Sanierung anstehende 60 Jahre alte Schmutzwasserableitung aus Nordsteimke verlängert. Durch diese Kanalbaumaßnahmen wird erreicht, dass auch in den nächsten Jahrzehnten eine sichere Schmutzwasserableitung aus diesem Bereich der Stadt gewährleistet sein wird.


Dresdener Ring: Tunnel gesperrt

Die neuen Oberflächen am Dresdner Ring in Westhagen werden ab Montag, 12. Oktober, hergestellt. Vor dem Hintergrund wird der dortige Tunnel am kleinen Einkaufszentrum voraussichtlich für die kommenden rund sechs Wochen gesperrt. Das Schließen ist notwendig, um im Rahmen der seit April 2020 laufenden Sanierungsarbeiten am südlichen Dresdener Ring die Tunneloberfläche, die Entwässerungsanlagen und die Böschungsbereiche auf beiden Seiten des Tunnels zu erneuern. Zu Fuß gehende werden rund 60 Meter östlich des Tunnels über eine Bedarfsampel über den Dresdener Ring geführt. Die Grundschulen in Westhagen wurden informiert.


Geh- und Radwegebrücke über die Braunschweiger Straße

Den offiziellen Auftakt für den Neubau der Fußgänger- und Radbrücke, die über die Braunschweiger Straße in Wolfsburg führt, gab es mit dem Spatenstich Ende Juli. Seither sind einige Vorarbeiten erfolgt. Nun wird die Baustelle auch sichtbar, denn seit gestern stehen große Traversen an dem Streckenabschnitt, die in Kurzform visuell auf das Projekt hinweisen und darüber informieren.

Ab Montag, 31. August, werden die Mittelstreifen und Randbefestigungen provisorisch befestigt. Dazu wird die Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer reduziert. Im nächsten Schritt wird der Verkehr dann etwa ab Ende September stadteinwärts fahrend von der Autobahn 39 kommend über die Fahrstreifen an der Raststätte geführt. Aus der Stadt heraus werden die Fahrspuren auf die Gegenfahrbahn der Braunschweiger Straße verschwenkt.

Dabei muss auch mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden, wobei grundsätzlich die Richtungen durchgängig befahrbar sein sollen und je zwei Streifen erhalten bleiben. Genaue Informationen zum jeweiligen Baufortschritt und weitere Details sind immer aktuell über die Internetseite www.wolfsburg.de/zusammenruecken erhältlich.

Ein ähnliches Angebot hatte die Stadt bereits bei den großen Bauvorhaben an der Schloss- und Badelandkreuzung vor einigen Jahren eingesetzt, um alle Interessierten so immer auf dem Laufenden zu halten und über die Einschränkungen frühzeitig zu informieren.

"Wir sind sehr froh, dass während der gesamten Bauzeit eine Radverkehrsführung entlang der Baustelle möglich ist. Zur besseren Nachvollziehbarkeit der Wegeführung kann die Internetseite unterstützend genutzt werden. Wir bitten die am Verkehr teilnehmenden in diesem Zusammenhang um Verständnis bezüglich der notwendigen Einschränkungen. Langfristig wird das Bauvorhaben nach seiner Fertigstellung sich insbesondere für den Rad- und Fußgängerverkehr positiv auswirken", bekräftigt Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide.

In Höhe des Rasthofes wird für das 2015 abgerissene Konstrukt eine neue Stahlbetonbrücke die vierspurige Einfallstraße gradlinig kreuzen. Insgesamt rund 3,2 Millionen Euro kostet das Projekt, 1,8 Millionen Euro gibt es an Förderung vom Land Niedersachsen aus dem Mehrjahresprogramm 2020 bis 2024.

Damit wird an dieser Stelle wieder eine direkte Verbindung zwischen Detmerode und Westhagen entstehen und gleichzeitig der Radverkehr gefördert. Im Zuge des Brückenneubaus zwischen den beiden Ortsteilen werden insgesamt auf einer Strecke von 1,1 Kilometern Länge auch Geh- und Radwege parallel zum Kurt-Schumacher-Ring und zur Suhler Straße qualitativ grundhaft erneuert und auch im Hinblick auf Barrierefreiheit optimiert. Die Breite der künftigen Überführung soll entsprechend der Empfehlung für Radverkehrsanlagen vier Meter betragen.

Die Bauzeit wird etwa 16 Monate in Anspruch nehmen. Eine Fertigstellung wird für den Spätherbst 2021 avisiert.


Straßensperrung in Fallersleben

In Fallersleben kann es ab Montag, 20.04. bis voraussichtlich zum 31.12. vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen auf der Wolfsburger Landstraße im Bereich der Autobahnbrücke A 39 an der Anschlussstelle Wolfsburg West kommen. Aufgrund der Instandsetzungsarbeiten am Brückenbauwerk der A 39 wird hier die Fahrbahn verschwenkt und die Geschwindigkeit herabgesetzt. Für beide Fahrtrichtungen (Wolfsburg-Zentrum/Gifhorn) verbleiben jeweils zwei Fahrspuren. Verkehrsteilnehmer*innen werden um Verständnis gebeten.

Brückenbau Detmerode-Westhagen

WIR (B)RÜCKEN ZUSAMMEN

Neu: Schäden im Stadtgebiet?

Melden Sie Straßen-beleuchtungsschäden, Unkraut auf öffentlicher Fläche, Schlaglöcher usw. bequem online

Geschäftsbereich Straßenbau und Projektkoordination

Der richtige Ansprechpartner für alle Verkehrs- und Tiefbauangelegenheiten

Verkehrsplanung

Damit der Verkehr auf Wolfsburgers Straßen fließt

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Bürgerservice
Direktlink Onlineservice