Aktuelles aus dem Bereich Sport


Liebe Sportfans,
auch in diesem Jahr gilt wieder: Nach dem Wettkampf ist vor der Sportlerwahl!
 
Nach der großartigen Resonanz im letzten Jahr gibt es wieder für alle Wolfsburgerinnen und Wolfsburger die Möglichkeit,  sich an der Wahl zu beteiligen! Sie können für Ihre Favoritin oder Ihren Favoriten bei der Wahl der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres online abstimmen.
 
Trotz der Corona-Pandemie haben auch in diesem Jahr viele Wolfsburger Sportler und Sportlerinnen großartige Leistungen z.B. bei den Olympischen Sommerspielen oder bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften erbracht. Ein Gremium aus Vertretern von Sportausschuss, StadtSportBund, Sportverwaltung und Wolfsburger Presse kann Ihnen daher wieder viele erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler zur Wahl präsentieren.
 
Sie können Ihre Stimme vom 18. Dezember 2021 bis zum 18. Januar 2022 abgeben. Die Siegerinnen und Sieger der Wahl sollen, sofern die Coronaentwicklungen es zulassen, in einem feierlichen Rahmen bei der Veranstaltung „Meisterinnen und Meister des Sports 2021“ im Februar 2022 geehrt werden.
 

Nun haben Sie die Wahl - stimmen Sie ab: www.wolfsburg.de/sport-wahl

Die Abstimmung wird am Samstag, 18.12.2021, freigeschaltet.


Mit sportlichen Grüßen
 
Dennis Weilmann
Oberbürgermeister 

Aufgrund der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen vom 12. Dezember 2021 wurde das Schaubild zum Sportbetrieb auf den städtischen Sportanlagen, in den städtischen Bädern sowie der EisArena erneut angepasst.

Die neuen Regelungen finden Sie in der nachfolgenden "Übersicht Sportanlagen".


Bitte Informieren Sie sich regelmäßig auf den Seiten der Stadt Wolfsburg und/oder das Landes Niedersachsen, in welcher Warnstufe wir uns befinden und unter welchen Voraussetzungen der Sportbetrieb in Wolfsburg stattfinden darf.


Hinweis: Die nachfolgenden Dokumente stehen Ihnen hier im *PDF-Format zum Herunterladen zur Verfügung und öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster



Zeichnung eines Antrages und eines Stiftes; Grafik: martialred / Fotolia.com 
Übersicht Sportanlagen
  Informationen zu einer Selbsttestung unter Aufsicht finden Sie hier 
  Den Vordruck einer Testbescheinigung über das Ergebnis eines Antigentests finden Sie hier 

Wie der unten folgenden Pressemitteilung des Landes Niedersachsen entnommen werden kann, werden ab dem Samstag, 04.12.2021, Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, nach einem Beschluss der Landesregierung von der zusätzlichen Testpflicht beim Besuch von Einrichtungen, Betrieben und Veranstaltungen, für die derzeit die 2Gplus-Regelungen gelten, befreit.

Damit entfällt die Pflicht zur zusätzlichen Testung im Rahmen von 2Gplus für „Geboosterte“ auch in den Sportstätten, der EisArena, den Hallenbädern und dem BadeLand.


Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 03.12.2021

Erleichterungen bei 2Gplus - Niedersachsen entbindet Personen mit vollständig abgeschlossener Impfserie und Auffrischungsimpfung ab Samstag von Testpflicht
Ab dem morgigen Samstag werden Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, nach einem Beschluss der Landesregierung von der zusätzlichen Testpflicht beim Besuch von Einrichtungen, Betrieben und Veranstaltungen, für die derzeit die 2Gplus-Regelungen gelten, befreit.

....


Eisdisco und öffentlicher Lauf am kommenden Samstag und Sonntag, 4. und 5. Dezember, in der EisArena müssen leider abgesagt werden. Hintergrund ist die weiterhin steigende Zahl von Menschen, die sich neu mit dem Corona-Virus infizieren und stationär in Krankenhäuser aufgenommen werden müssen.

Auch alle weiteren im Dezember geplanten Termine für die Eisdisco und den öffentlichen Lauf werden angesichts der pandemischen Lage nicht stattfinden können. Gäste, die bereits ein Ticket für eine Veranstaltung erworben haben, werden per Mail benachrichtigt. Die Mail enthält auch einen Link zur Erstattung von bereits gekauften Tickets.

Sobald die Lage es wieder zulässt, sollen alle Eislaufbegeisterten wieder die Möglichkeit bekommen, auf Kufen durch die EisArena zu gleiten. Die Stadt wird dazu rechtzeitig informieren.

Gute Nachrichten für alle, die gerne Eislaufen oder es mal ausprobieren wollen: Mit Beginn der Saison 2021/2022 öffnet die EisArena wieder die Hallentore für die Öffentlichkeit. Die erste Eisdisco findet am Samstag, 6. November, von 18:00 bis 21:00 Uhr, statt. Die Schlittschuhe für den ersten öffentlichen Lauf können am Sonntag, 14. November, von 14:00 bis 17:00 Uhr, geschnürt werden. Alle weiteren Termine sind auf https://baeder.stadt.wolfsburg.de/de/ zu finden.
 
Der Einlass in der EisArena ist coronabedingt auf insgesamt 300 Gäste beschränkt und erfolgt unter den Auflagen der 2G-Regelung. Demnach muss entweder der Status "vollständig geimpft" oder "genesen" durch eine entsprechende Bescheinigung nachgewiesen werden. Ausgenommen davon sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Schwangere und Personen, bei denen eine Impfung aus belegbaren Gründen nicht möglich ist. Letztere müssen einen tagesaktuellen negativen Corona-Test aus einem anerkannten Testzentrum vorweisen. Durch die 2G-Regelung kann innerhalb der EisArena auf die sonst erforderlichen Abstände und den Mund-Nasen-Schutz verzichtet werden.
 
Am Samstag, 30. Oktober, wird der Vorverkauf der Eintrittskarten über den Online-Shop der Wolfsburger Bäder & EisArena (https://baeder.stadt.wolfsburg.de/de/) freigegeben. Dabei können Gäste, die bereits über ein Buchungskonto bei den Wolfsburger Bädern verfügen, dieses auch für die EisArena nutzen. Im Online-Shop wird mit payPal oder Kreditkarte bezahlt. Auch das Umbuchen von Terminen ist online bequem möglich. Weil aufgrund der Pandemie der Saisonverlauf nicht vorhersehbar ist, können in diesem Jahr keine 10er-Karten angeboten werden. Zudem macht die Stadt darauf aufmerksam, dass für nicht genutzte Eintrittskarten die Kosten nicht erstattet werden.
 
Neben der Online-Buchung können auch eine begrenzte Anzahl von Tickets an der Abendkasse erworben werden. Die Stadt Wolfsburg empfiehlt allerdings nachdrücklich den Kauf der Karten im Online-Shop, um Warteschlangen zu vermeiden und einen zügigen Einlass gewährleisten zu können. Inhaber der Lebensretter-Card wenden sich an die Abendkasse und legen dort ihre Karten und Ausweise vor.
 
Wie immer können in der EisArena gegen eine Gebühr von 4,20 Euro auch Schlittschuhe in den Größen von 28 bis 50 ausgeliehen werden. Die Bezahlung erfolgt bar beim Schlittschuhverleih, so dass für Online-Nutzer kein Anstehen an der Kasse notwendig ist. Das Schleifen von Schlittschuhen ist während des öffentlichen Laufs und der Eisdisco nicht möglich. Schlittschuhe können aber abgegeben werden und am dann folgenden Wochenende wieder abgeholt werden.
 
Das Team der EisArena freut sich auf zahlreiche Gäste und abwechslungsreichen Veranstaltungen mit viel Musik und interessanten Lightshows.


Ab sofort  können die Wolfsburger Sportvereine Vorschläge zur Wahl der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2021 einreichen. Außerdem können die Vereine verdiente ehrenamtlich tätige Personen für die Ehrung Anfang des kommenden Jahres benennen.  Die Vorschläge der Vereine müssen sich nach den Grundsätzen zur Sportlerwahl richten.

Die Meldeformulare finden Sie unter: https://formserv.stadt.wolfsburg.de/jfs/findform?shortname=vorschlag_ehrung&formtecid=3&areashortname=wolfsburg

Die aktuellen Grundsätze zur Meldung der Sportler*innen sowie der Mannschaft finden Sie im Bereich "Ehrung der Wolfsburger Meisterinnen und Meister des Sports" auf der Seite:
https://www.wolfsburg.de/leben/sport/sportliche-veranstaltungen

Bei Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an sportveranstaltung@stadt.wolfsburg.de oder melden Sie sich telefonisch unter 05361 28-2113.

Der Geschäftsbereich Sport, Abteilung Bäder, bietet ab dem 5. November zwei Schwimmkurse für Babys im Alter von 3 bis 12 Monaten an.

Die Kurse finden immer freitags um 10:00 und um 10:30 Uhr im Hallenbad Sandkamp statt. Eine Kurseinheit dauert 30 Minuten und kostet pro Einheit 8,50 Euro. Es stehen noch freie Plätze zur Verfügung.

Verbindliche Anmeldungen nimmt der Geschäftsbereich Sport unter folgender E-Mail-Adresse entgegen: Baeder-Kurse@stadt.wolfsburg.de

Interessenten, die Frage zum Kursverlauf haben, können sich unter 05361 31638 melden oder werden zurückgerufen, wenn Sie Ihrer Telefonnummer per E-Mail hinterlassen.

Die 2G-Regelung der neuen niedersächsischen Corona-Verordnung wendet die Stadt Wolfsburg ab Freitag, 1. Oktober, in allen städtischen Bädern und dem Badeland an. Erwachsene können dann nur noch nach Vorlage eines Nachweises über eine vollständige Impfung oder Genesung die Bäder besuchen. Ein negatives Testergebnis reicht für den Badbesuch nicht mehr aus. Dieses gilt sowohl für die öffentliche Nutzung als auch grundsätzlich für den Vereins- und Kursbetrieb. Wie bisher müssen Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren keine Nachweise vorlegen, weil sie in den Schulen regelmäßig getestet werden. Menschen, bei denen eine Impfung nachweislich medizinisch nicht angeraten ist, sind ebenfalls von der 2G-Regelung ausgenommen.

Mit der neuen Regelung ist in den Bädern eine weitgehende Rückkehr zum Normalbetrieb möglich, es müssen also keine Masken mehr getragen werden, die strengen Abstandsregelungen sind aufgehoben und im Gegenzug können mehr Besucher*innen in die Bäder. Für das Badeland bedeutet das beispielsweise, dass statt aktuell maximal 550 Gäste nach der Umstellung auf die 2G-Regelung gleichzeitig 1.200 Gäste anwesend sein dürfen. Im Hallenbad Sandkamp und im Lehrschwimmbecken Heiligendorf führt die neue Regelung dazu, dass die Anzahl von Kindern, die an Schwimmkursen teilnehmen kann, fast verdoppelt wird. Statt 215 Kindern werden jetzt wöchentlich 424 Kinder schwimmen lernen können. Damit kann die Schwimmoffensive weitere wichtige Schritte zurücklegen und mehr Kinder umfassen.

Durch die Einführung der 2G-Regelung kann damit ein wichtiger Beitrag zum Abbau der Wartelisten der Vereine und der Bäderbetriebe bei den Nichtschwimmerkursen geleistet werden. Zudem sind auch die Präventions- und Rehakurse sowie öffentliches Schwimmen wieder mit der Personenzahl wie vor Corona möglich, weil die Abstandsregelungen und damit die reduzierten Personenzahlen bei 2G hinfällig sind. An den für Gesundheit und Fitness wichtigen Kursangeboten können durch die 2G-Regelung künftig mehr als doppelt so viele Menschen teilnehmen. Statt 434 wöchentlichen Kursteilnehmern werden es ab Oktober 920 sein.

Im Badeland kann mit der Umstellung auf die 2G-Regelung zudem auch das Foyer wieder uneingeschränkt genutzt werden. Insbesondere Kinder und Jugendliche, Trainer*innen und Lehrkräfte beim Vereins- und Schulsport sowie die Teilnehmenden von Kursen haben dann dort wieder alle Platz, weil die bislang erforderliche Beschränkung auf maximal 25 Personen durch die entfallenden Abstandsregelungen nun aufgehoben ist.

"Wir sind uns der Einschränkung für ungeimpfte Erwachsene durch die Einführung der 2G-Regelung bewusst und bedauern dieses auch. Für den Schritt zu 2G spricht aber die Reduzierung der Infektionsgefahr und die Tatsache, dass der Besuch der Bäder ohne Masken und Abstandsregelungen für viele Menschen ein Stück unbeschwerte Normalität und vertrauten Alltag zurückbringt", unterstreicht Stadträtin Monika Müller, Dezernentin für Soziales, Gesundheit, Klinikum und Sport.

"Natürlich können Kinder nicht geimpfter Elternteile weiterhin an Schwimmkursen teilnehmen. Die Eltern können beispielsweise mit anderen Eltern eine Übergabe des Kindes im Eingang vereinbaren und ihr Kind dort dann auch wieder in Empfang nehmen. Oder ein Angehöriger oder guter Bekannter mit Impfung übernimmt diese Aufgabe. Sicherlich lassen sich da in der Familie oder im Bekanntenkreis Lösungen finden. Durch 2G können doppelt so viele Kinder in die Kurse. Dieser Vorteil sollte nicht wieder rückgängig gemacht werden, sondern weiterhin an die Selbstverantwortung appelliert werden", bekräftigt Monika Müller.

Online-Abstimmung zur Wahl der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2021

Sie können Ihre Stimme noch bis zum 18. Januar 2022 abgeben.