• de
search
Bildung, Kultur & Sport

Sportliche Veranstaltungen

Überblick über die sportlichen Höhepunkte
  • PingPongParkinson - Tischtennis für Menschen mit Parkinsonerkrankung

    Der Geschäftsbereich Sport hat sich gemeinsam mit der Selbsthilfekontaktstelle KISS des Paritätischen Wolfsburg, dem StadtSportBund Wolfsburg und einigen Sportvereinen der Initiative „PingPongParkinson Deutschland“ angeschlossen. Wir möchten Betroffenen in der Region Wolfsburg/Gifhorn die Möglichkeit geben, Tischtennis zu spielen. Die positiven Aspekte des Pingpong-Spielens sind mittlerweile wissenschaftlich erwiesen.

    Bei einer Auftaktveranstaltung, die am 16. Oktober 2022 von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Sporthalle der Käferschule in Reislingen stattfinden wird, haben interessierte Erkrankte die Möglichkeit, den Tischtennis-Sport und die an der Aktion teilnehmenden Vereine näher kennen zu lernen. Neben ausgebildetem Trainingspersonal ist auch die ärztliche Versorgung vor Ort für den Notfall sichergestellt.  

  • Wolfsburg - Bewegt im Park - Sportaktionswochen für Jung und Alt (01.06. - 30.09.2022)
  • Rebirth active school - ein präventives Bewegungskonzept für Grundschulkinder am 13.10.2022

    Das 8. Forum Sport und Bildung beschäftigt sich mit den Folgen und der Prävention von mangelnder körperlicher Aktivität bei Schulkindern. Für den Hauptvortrag konnte Herr Prof. Dr. Uwe Tegtbur, Direktor des Instituts für Sportmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover, gewonnen werden. Er betreut seit 2022 gemeinsam mit seinem Team Grundschulkinder im Raum Wolfsburg bei dem Bewegungskonzept und wird über Erfahrungen und erste Ergebnisse berichten.

    Das Forum „REBIRTH active School – ein präventives Bewegungskonzept für Grundschulkinder“ findet am 13.10.2022 in der Aula der Neuen Schule in Wolfsburg statt.  

    Weiterführende Informationen zur Veranstaltung: 

  • Neues Sport- und Bewegungsangebot: Gelungener Auftakt von "Open Sunday"

    Am Sonntag, den 14. November 2021, fand in der Sporthalle der Regenbogenschule unter dem Motto „Open Sunday“ ein abwechslungsreiches Sport- und Bewegungsangebot für Grundschüler statt. Knapp 20 Kinder konnten am frühen Nachmittag drei Stunden nach Lust und Laune die aufgebauten Bewegungselemente erkunden und hatten sichtlich Freude am Laufen, Springen, Schwingen oder Kräfte messen.

    „Open Sunday“ ist eigentlich ein offenes, niedrigschwelliges Bewegungsangebot, das an verschiedenen Grundschulen in Wolfsburg durchgeführt werden sollte. Coronakonform wurde das Konzept jetzt erstmalig in Wolfsburg nur mit der Kohorte „Heckenflur“ der Regenbogenschule erfolgreich ausprobiert.

    Vorbereitet und durchgeführt wurde „Open Sunday“ vom Geschäftsbereich Sport in Kooperation mit der Jugendförderung der Stadt Wolfsburg. Fachlich begleitet wurde das Angebot vom Verein Integration durch Sport und Bildung aus Esssen, der auch im Vorfeld die Mitarbeiter*innen auf ihren ersten Einsatz bei „Open Sunday“ sehr gut vorbereitet hat.

    Am 21. November dürfen die Schüler*innen der Kohorte Waldflur gemeinsam mit den Open Sundays-Coaches die verschiedenen Bewegungsbaustellen entdecken. Den Abschluss des Pilotprojektes bildet die Kohorte „Bachflur“ am 28. November.

    Open Sunday in der Regenbogenschule
    Open Sunday in der Regenbogenschule
  • 7. Forum Sport und Bildung: Kindern Mut machen – Kinder stärken

     "Mach mit – hab‘ Mut! Spiel- und Übungsideen für ängstliche oder sozial verunsicherte Kinder" lautete der Titel eines Workshops, der im Rahmen des 7. Forums Sport und Bildung kürzlich auf dem Gelände des TV Jahn Wolfsburg e. V. stattfand. Die Sportwissenschaftlerin Dr. Christiane Bohn, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, brachte als Referentin den 30 Teilnehmenden das Thema Angst und Verunsicherung bei Kindern und der Umgang damit im Schul-, Kita- oder Vereinsalltag theoretisch und mit vielen Praxisbeispielen zum Mitmachen näher. 

    Nach einem theoretischen Input über das Erkennen, die Ursachen und den Umgang mit Ängsten bei Kindern folgten zahlreiche praktische Übungen, die in der Arbeit mit Kindern zum Einsatz kommen können. Spiele zur Selbstwahrnehmung und zum Erfahren des eigenen Körpers standen ebenso auf dem Programm, wie Aktivitäten und Rituale, die das Gruppengefühl stärken, und Kooperationsaufgaben sowie Rollenspiele, zur Stärkung von sozial-emotionalen Kompetenzen. Bei „Kuhstall“, „Gassi gehen“, „Verzaubern“ oder „Autowäsche“ lernten die Teilnehmenden nicht nur geeignete Spiel- und Bewegungsangebote kennen, sondern reflektierten unter Anleitung der Referentin auch deren Einsatz und ihre Wirkungen auf Kinder verschiedener Altersgruppen. Dabei hob Frau Dr. Bohn hervor, dass viele Fachkräften in Schule, Kita und Verein bereits über ein umfangreiches Reservoir an Übungen und Spielen verfügen, es gelte diese lediglich noch zielgerichteter zum Wohle der Kinder einzusetzen.

    Die Teilnehmenden selbst hatten eine Menge Spaß beim Workshop und konnten neue Anregungen und gut umsetzbare Beispiele für die eigene Praxis mit nach Hause nehmen: „Mir hat das Seminar sehr gut gefallen. Es war praxisorientiert und die Theorie wurde verständlich vermittelt. Auch die Gruppengröße war super, um mit allen in Kontakt zu kommen und die Übungen gemeinsam umzusetzen. Ich habe schon während der verschiedenen Spiele überlegt, wie ich diese morgen in den Unterricht einbauen könnte“, resümierte Merle Gade, Lehrerin an der Friedrich von Schiller Schule Wolfsburg.

     

  • 6. Forum Sport und Bildung

    „Dinge, die man hört, sieht und tut, davon behält man am meisten."

    6. Forum Sport und Bildung zum Zusammenhang von Bewegung und Lernen

    Foto vom 6. Forum Sport und Bildung

    Am vergangenen Mittwoch stand das 6. Forum Sport und Bildung ganz unter dem Motto „Bewegung, kognitive Leistungsfähigkeit und schulischer Erfolg“. Sportdezernentin Monika Müller konnte hierzu rund 30 Teilnehmenden aus der Wolfsburger Schul- und Vereinslandschaft sowie aus Kindertagesstätten im Tagungsraum des Föhrenkrugs begrüßen. In einem kurzweiligen und sehr praxisnahen Vortrag legte zunächst Prof. Dr. Stefan Voll, Leiter des Universitätssportzentrums der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, dar, wie und warum sich Bewegung positiv auf das Lernen auswirken kann. Seine wissenschaftlichen Forschungsergebnisse untermauerte Prof. Voll, indem er den Teilnehmenden anhand einer Vielzahl kleiner, praktischer Übungen verdeutlichte, wie Bewegung und Lernen einfach miteinander verbunden werden können, so dass sich schnell positive Lerneffekte einstellen. So lassen sich knifflige Aufgaben leichter im Team bewältigen, wenn sich die Teammitglieder dazu frei im Raum bewegen können. Lerninhalte werden schneller aufgenommen und behalten, wenn diese mit Bewegungsformen kombiniert werden. "Dinge, die man nur hört, vergisst man leicht. Von Dingen, die man hört und sieht, behält man mehr. Und Dinge, die man hört, sieht und tut, davon behält man am meisten", so Prof. Voll. Deshalb ermutigte der Wissenschaftler die Teilnehmenden immer wieder, die kleinen Übungen aus dem Forum in den eigenen Unterricht einzubauen, um nicht nur eine bessere Lernatmosphäre zu schaffen, sondern auch eine gute Grundlage für Lernerfolge zu legen. Ergänzt wurde der Vortrag durch die Ausführungen von Hermann Städtler, Leiter des Programms „Bewegte Schule, gesunde Schule Niedersachsen“. Er merkte kritisch an, dass auf eine halbe Stunde Bewegung im Schulalltag von Kinder 6 Stunden Sitzen folgten. Damit könnten weder die Schülerinnen und Schüler noch die Lehrende selbst ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben und die positiven Wirkungen von Bewegung auf ihre Leistungen und ihr Wohlbefinden blieben aus.

    Die Teilnehmenden hatten sichtlich Freude an den beiden Vorträgen und notierten sich viele Anregungen zur Verwendung im eigenen Unterricht. „Die Übungen waren sehr kurzweilig und sind leicht umsetzbar. Ich werde versuchen, die eine oder andere Methode in meiner fünften Klasse anzuwenden“, nahm sich Frau Felber von der Wolfsburger Oberschule fest vor. 

  • Praxisworkshop Abenteuer Spinnennetz (10.06.2021)
    Praxisworkshop Abenteuer Spinnennetz

    Am 10.06.2021 fand auf dem Gelände des TV Jahn Wolfsburg das 5. Forum Sport und Bildung statt. Der Geschäftsbereich Sport hatte gemeinsam mit dem StadtSportBund Wolfsburg zum ersten Praxisworkshop in dieser Reihe eingeladen.

    Unter dem Titel „Abenteuer Spinnennetz – Mathematik ist überall“ erfuhren 24 Teilnehmerinnen in zwei Workshops, wie mit einem selbst geknüpften Spinnennetz, eingängiger Musik und unterschiedlichsten Hilfsmitteln Kindern ab dem Vorschulalter die Welt der Mathematik spielerisch nähergebracht werden kann. 

    „Eigentlich erstelle ich das „Spinnennetz“ immer gemeinsam mit den Kindern, in dem sie sich die Wolle zuwerfen und dann eine von mir gestellte Frage beantworten,“ erklärt Beatrice Schubert zu Beginn der jeweils zweieinhalbstündigen Veranstaltung. Die Bezeichnung „Spinnennetz“ habe sie im Übrigen von den Kindern aus einem der ersten Workshops übernommen. Die Kindheitspädagogin weiß, wie wichtig die Einbeziehung der Sprösslinge selbst beim Lernen ist. „Kinder lernen durch Sinnestätigkeit und körperliche Aktivität. Wenn sie dann noch aktive Gestalter ihrer eigenen Umwelt sein können, erwerben sie durch eben diese Eigentätigkeit Handlungskompetenz und erweitern ihre Kommunikationsfähigkeit“, berichtet sie. Von sich selbst ein Bild zu haben, sei eine wichtige Voraussetzung, um Raum-Lage-Beziehungen einschätzen zu können und dies stelle letztendlich eine Vorläuferfähigkeit für mathematisches Denken dar, erklärt die Referentin. Nach einem kurzen theoretischen Input wurde das ausgelegte „Spinnennetz“ von den Teilnehmerinnen zunächst selbst erkundet. Danach mussten sie nach mündlichen Anweisungen oder mittels Handzeichen, Klatschen und gezeigten Bilder die verschiedenen geometrischen Formen im „Spinnennetz“ finden und mit Fuß, Ferse oder Hand besetzten. Im Anschluss wurden in Partner- bzw. Gruppenübungen Formen, Farben und Zahlen zum Aufgabenspektrum hinzugenommen. Die Teilnehmerinnen sollten gemeinsam aus einer Vielzahl vorhandener farblich mit Zahlen markierter Figuren die richtige Form heraussuchen und diese in das richtige Feld des „Spinnennetzes“ legen. Zum Abschluss wurden Materialen aus dem Kita- und Grundschulalltag für die Teilnehmerinnen bereitgestellt. Diese sollten „mit Kinderaugen“ genutzt werden. Deutlich wurde, dass Kinder sich oftmals schon unterbewusst selbstständig mit dem Thema Mathematik beschäftigen und in der pädagogischen Arbeit gut daran angeknüpft werden kann.

    „Durch die vielen praktischen Beispiele und das selbst erleben, war der Workshop sehr spannend und mal etwas anderes, als die üblichen Seminare zu diesem Themenbereich. Einige Dinge, vor allem zum Warmup unter Hinzunahme des Spinnennetzes, werde ich sicherlich einmal ausprobieren“, fasst Charleen Niesler vom VfL Wolfsburg die Veranstaltung zusammen.

  • Jahrestagung Deutscher Sportämter 2020

    Mitgliederversammlung und Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter

    vom 28. bis 30. April 2020 in Wolfsburg



    Das Programmheft wird aktuell noch erstellt. Erste Informationen finden Sie nachfolgend:
    Sie können sich schon für die Tagung unter: www.ads-sportverwaltung.de/jahrestagung anmelden

    Programmablauf der Jahrestagung (*PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)


  • 5. Forum Sport und Bildung

    Praxisworkshop "Abenteuer Spinnennetz - Mathematik ist überall"

    Zielgruppe: Übungsleiter*innen von Wolfsburger Sportvereinen sowie pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Grundschulen

    Wann: 29.10.2020 um 14:30 Uhr

    Wo: Halle 1, Gelände des TV Jahn e. V., Klieverhagen 26a, 38440 Wolfsburg

  • Willkommen im Fußball - Veranstaltung "Rein ins Ehrenamt"
  • Deutsches Sportabzeichen

    Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination

    Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.

  • Kontakt

    StadtSportBund Wolfsburg e. V. 
    Dieselstraße 18
    38446 Wolfsburg

    Telefon: 05361 293763
    Fax: 05361 293761
    E-Mail an den StadtSportBund Wolfsburg

  • Wolfsburg Marathon

    Eine Stadt - ein Marathon!

    Läufer am Start des Wolfsburg Marathon
    Britta Schulze

    Der Wolfsburg Marathon ist in der Läuferszene inzwischen sehr gut etabliert. Was in 2006 begann, hat sich in den vergangenen Jahren zur größten jährlichen Laufsportveranstaltung in Wolfsburg entwickelt. Viele Sportler und Sportlerinnen aus Wolfsburg, aus der Region und den angrenzenden Bundesländern nahmen an der Veranstaltung teil.

    Anmelden können sich alle Interessierten und zwischen folgenden Distanzen wählen:

    • United Kids Foundations – Bambinilauf (etwa 1 Kilometer)
    • 5 Kilometer
    • 10 Kilometer
    • 21 Kilometer
    • 42 Kilometer

    Veranstalter

    Die Veranstalter VfL Wolfsburg e. V. und Stadt Wolfsburg freuen sich auf ein tolles sportliches Großereignis mit vielen begeisterten Zuschauern und Sportlern beim Hexad Marathon in Wolfsburg.

    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      1 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      2 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      3 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      4 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      5 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      6 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      7 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      8 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      9 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      10 | 11
    • Impressionen von der Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports 2019
      11 | 11
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      1 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      2 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      3 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      4 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      5 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      6 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      7 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      8 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      9 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      10 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      11 | 12
    • Ehrung der Meisterinnen und Meister des Sports für Kinder, Schülerinnen und Schüler  für das Jahr 2016 am 29.10.2017 im Rathaus
      12 | 12
  • Kontakt

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Sport
    Rothenfelder Straße 14
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-1822
    E-Mail an den Geschäftsbereich Sport