Stadtforst

Ein Laubwald; Foto: jadon / abputpixel.deFoto: jadaon / aboutpixel.deDie Stadt Wolfsburg besitzt rund 950 ha Wald. Ein Großteil davon wurde der Stadt in den 50'er Jahren vom Land als "städtischer Entwicklungsraum" übereignet. Die Förster des Landes, jetzt der Niedersächsischen Landesforsten, betreuen seither den Stadtforst. 

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über den Stadtforst als Heimat für Pflanzen und Tiere, seinen Nutzen als Erholungsort, seine Pflege und weiteres Wissenswerte.

Niedersächsische Landesforsten
Revierförsterei Rothehof mit Stadtforst Wolfsburg

Uhlenhorst 41
38444 Wolfsburg-Rabenberg

Telefon: 05361 42403
E-Mail an die Revierförsterei: Dirk.Schaefer@nfa-wolfenb.niedersachsen.de 




Brennholz Lagerplätze 2017/2018 (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster - nicht barrierefrei)

Kindergeburtstage als Walderlebnis (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster - nicht barrierefrei)


Eine alte BaumsägeFoto: Manfred Sprenger / pixelio.deDie Stadt Wolfsburg besitzt rund 950 ha Wald. Ein Großteil davon wurde der Stadt in den 50er Jahren vom Land als "städtischer Entwicklungsraum" übereignet. Die Förster des Landes, jetzt der Niedersächsischen Landesforsten, betreuen seither den Stadtwald.

Lesen Sie hier nähere Informationen zur Historie, den Daten und Fakten des Stadtforstes

Fahrradfahren im WaldFoto: Michael Bührke / pixelio.deWolfsburg ist eine der grünsten Städte Deutschlands. Ausschlaggebend dafür ist die Stadtplanung, die die Stadt mäandrierend in die Landschaftsstrukturen eingepasst hat. So verzahnen sich Wald, öffentliches Grün und bebaute Flächen sehr eng miteinander

Lesen Sie hier nähere Informationen zum Thema "Grüne Lunge"

Eine Joggerin bindet sich die Schnürsenkel zu © Christian Schwier / Fotolia.comWald hat Zeit! 180, 200 oder noch mehr Jahre stehen viele Bäume an ihrem Platz. Wenn wir unter ihrem Kronendach wandern und manchen Weg tagaus tagein begehen, merken wir gar nicht recht, wie sich der Wald verändert.

Lesen Sie hier nähere Informationen zum Thema "Erholung im Stadtforst"

Stapel mit Holz auf einem WaldwegFoto: berggeist / pixelio.deFür die Waldbewirtschaftung werden grundsätzlich periodische Wirtschaftspläne erstellt – so auch 2006 für den Stadtforst. Dieser von den Landesforsten erarbeitete und vom Rat beschlossene 10 Jahres-Forsteinrichtungsplan würdigt die Maßnahmen der Vergangenheit, bewertet den aktuellen Waldzustand und legt auf Basis der Vorgaben der Stadt die Grundsätze der künftigen Bewirtschaftung fest.

Lesen Sie hier nähere Informationen zum Thema "Waldpflege"

Kontakt; Foto: Dark Vectorangel / Fotolia.com

Dirk Schäfer 

Niedersächsische Landesforsten

Leiter der Revierförsterei Rothehof mit Stadtforst Wolfsburg

Uhlenhorst 41
38444 Wolfsburg-Rabenberg

Telefon: 05361 42403
Mobil: 0170 6317523

Sprechzeiten nach Vereinbarung

E-Mail an Dirk.Schaefer@nfa-wolfenb.niedersachsen.de



Ronald von Münster

Niedersächsische Landesforsten

E-Mail an Ronald.vonMuenster@nfa-wolfenb.niedersachsen.de

Mittwochs, 15.00-17.00 Uhr
Montags und Freitags, 07.30 bis 09.00 Uhr
Sprechzeiten:

Mobil: 0151 12576949
Telefon: 05363 72368

38446 Wolfsburg-Reislingen
Zum Wiesengarten 2

Funktionsstelle der Stadtforst mit Schwerpunkt Holzernte und –verkauf einschließlich Brennholz, Umweltbildung und Waldführungen


Claus Potthast

Forstwirtschaftsmeister

Mobil: 0170 8539568
Telefon: 05363 72368

E-Mail an Claus.Potthast@nfa-wolfenb.niedersachsen.de


Robin Reck

Forstwirtschaftsmeister

Mobil: 015224780904


Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

6 Kommentare

Katharina Priew 18.10.2018 07:30:36

Guten Morgen

Ich habe eine große Eiche im Garten und würde gerne eine Menge Eicheln loswerden.

Können sie diese für Ihr Vieh gebrauchen?

An wen wende ich mich?

Viele Grüße

Priew

Stadt Wolfsburg 22.10.2018 09:01:27

Sehr geehrte Frau Priew,

der Stadtforst Wolfsburg hat leider keinen Bedarf, da in den Wolfsburger Wäldern in diesem Jahr vergleichsweise viele Eicheln zu finden sind.

Sie können Ihre Eicheln nach Auskunft der Wolfsburger Abfallwirtschaft über die Biotonne entsorgen. Dabei sind allerdings Höchstgewichte zu berücksichtigen. Die kleine Tonne darf nicht schwerer als 48 kg sein, die 240-Liter-Tonne darf maximal 96 kg wiegen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Eicheln selbst im Entsorgungszentrum anzuliefern. Das wäre allerdings mit Kosten verbunden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Liedtke Beate 24.07.2018 07:54:55

Alle Wälder um die Nordstadt herum sind voller Totholz. Wenn es einen Brand gibt

wird das katastrophal. Ich finde, dass das eine Vernachlässigung der Fürsorgepflicht

gegen über den Bürgern ist.

Beate Liedtke

Astrid Klingemann 02.08.2018 13:16:08

Das Totholz ist ein wichtiger Lebensraum für Kleinstlebewesen(Insekten) ,Deckung/Höhlen für Marder etc.Es ist somit unabdingbar für das gesamte Biotop.(Bei Bedarf kann man sich schlau lesen diesbezüglich ;) )Was die Brandgefahr betrifft,auch totholz entzündet sich nicht einfach so.Auch bei solchen Temperaturen wie derzeit.Problematisch,was die Brandgefahr betrifft,ist das wegwerfen von Flaschen,zT als Scherben liegenbleibend,die dann wie Brenngläser trockene Gräser/Hölzer entzünden.Somit verletzt der Mensch/Waldbesucher seine Fürsorgepflicht gegenüber dem Lebensraum Wald.Lassen wir den verschiedenen Tierarten doch ihren Lebensraum und benehmen uns im Wald,als das was wir sind,nämlich Besucher im Lebensraum verschiedenster Gattungen.Leider muss man immer öfter beobachten,das es an Respekt gegenüber der Natur fehlt.Manchmal glaube ich das die meisten Menschen den Bezug zur Natur verloren haben,oder sich weit von ihr entfernt haben.....Also zunächst mal schauen was man selbst tun kann.Keinen Müll im Wald liegenlassen und ganz explizit keine Flaschen,die eine erhebliche Brandgefahr sind.Vielleicht kann man auch die ein oder andere Flasche bis zum nächsten Mülleimer mitnehmen?!

Einen lieben Gruss,A.Klingemann

Stadt Wolfsburg 25.07.2018 09:28:53

Sehr geehrte Frau Liedtke,

in der Tat sind bei den hochsommerlichen Temperaturen solche abstrakten Gefahren nicht gänzlich auszuschließen. Das gilt für Waldbrände ebenso, wie für sintflutartige Regenfälle, einen Wirbelsturm, oder gar einen Meteoriteneinschlag. Alles könnte passieren, und alles könnte katastrophale Folgen mit sich bringen. Es kann aber auch sein, dass nichts von alledem eintritt. Insofern gibt es derzeit keinen Grund zur Beunruhigung. Alle maßgeblichen Stellen sind sich der derzeitigen Lage bewusst und beobachten die Situation sehr genau, um im Fall der Fälle umsichtig und schnell reagieren zu können.

Totholz ist übrigens kein Garant für Waldbrände und wichtig für die Entwicklung von ökologisch stabilen Mischwäldern, die wiederum durch den Laubholzanteil die Ausbreitung von Kronenfeuer eindämmen.

Sollte sich eine Waldbrandgefahr konkretisieren, so hätte die zuständige Waldbehörde zudem die Möglichkeit, das Betreten von Wäldern durch Verordnung zeitweilig zu verbieten. Insofern wird die Fürsorgepflicht gegenüber den Bürgern selbstverständlich sehr ernst genommen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Swoboda 23.02.2018 02:30:20

Hallo,

gibt es in Wolfsburg und Umgebung Wiesen zu kaufen/pachten für die Haltung von Pferden?

Und gibt es Kontakte an die ich mich mit dieser Frage speziell wenden könnte?

Mfg

Swoboda

Stadt Wolfsburg 28.02.2018 08:30:10

Hallo Frau/Herr Swoboda,

grundsätzlich hat die Stadt landwirtschaftliche Flächen (auch Wiesen), welche verpachtet werden. Freie Flächen stehen aber derzeit leider nicht zur Verfügung. Sie haben allerdings die Möglichkeit, sich in eine Warteliste eintragen zu lassen, wo dann Interessent, Lage des Grundstücks und Art der Nutzung hinterlegt werden. Bei frei werdenden Flächen nehmen wir dann Kontakt zu den Interessenten auf. Es kann aber sehr lange dauern, bis man berücksichtigt werden kann. Verkauft werden unsere Flächen in aller Regel nicht, da die Stadt selbst einen hohen Bedarf an Flächen für eventuelle Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen hat.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt unter der Telefonnummer 05361 28-2744 auf.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Naumann 10.11.2017 11:11:18

Hallo,

besteht die Möglichkeit, über die Stadtforst z.B. Eichen, Buchen und Birken als Setzlinge für Privat zu beziehen ?

MfG

Naumann

Stadt Wolfsburg 13.11.2017 10:04:37

Hallo Frau/Herr Naumann,

leider ist so etwas nicht möglich. Der Stadtforst bezieht seine Pflanzware auch über die Baumschulen.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

L. M. 26.07.2017 23:10:07

Hallo,

Es sind ja verschiedene Ansprechpersonen aufgeführt und ich weiß nicht genau, an wen ich mich mit meiner Frage wenden sollte. Ich würde gerne erfahren, ob bzw. unter welchen Bedingungen es erlaubt ist, im Wald ein Baumhaus zu bauen.

Ich hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können.

MfG,

L. M.

L. M. 27.07.2017 15:46:21
Vielen Dank für die schnelle Antwort! :)
Stadt Wolfsburg 27.07.2017 13:18:30

Hallo Herr bzw. Frau L.M.,

auf Nachfrage bei der Revierförsterei (Kontaktdaten siehe obenliegend auf der Seite) ist es nicht erlaubt einfach so ein Baumhaus im Wald zu bauen. So etwas ist genehmigungspflichtig und die Aussichten auf diese Genehmigung sind eher gering.

Bitte wenden Sie sich mit genaueren Nachfragen an Herrn Schäfer (siehe obenliegende Kontaktdaten).

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Opitz, oliver 09.08.2016 15:47:07

Hallo

Genannte Email Adresse ist von Herrn Schäfer ist ungültig

Wäre schön wenn Sie mir eine gültige nennen.

Gruss

Oliver Opitz

Stadt Wolfsburg 28.02.2017 10:30:39

Hallo Herr Walesch,

wir haben Ihren Hinweis an die Revierförsterei weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Günter Walesch 26.02.2017 08:35:10

Guten Tag

Füchse vor den Füßen, am Treppenhaus Lessingstraße.

Günter Walesch

Stadt Wolfsburg 10.08.2016 08:41:19

Hallo Herr Opitz,

wir können Ihren Fehler leider nicht reproduzieren. Wir haben gestern eine Testemail an die o.g. E-Mailadresse geschickt und von Herrn Schäfer umgeht eine Antwort erhalten. Die oben genannte E-Mailadresse wir zudem auch auf der Internetseiten der Landesforsten genauso aufgeführt:

http://www.landesforsten.de/Rfoe-Rothehof-mit-Stadtforst-Wolfsburg.1704.0.html

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation