Sozialpsychiatrischer Dienst

Notfallhilfe, Beratung und Vermittlung zu verschiedenen therapeutischen Angeboten und zur Behandlung

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet Unterstützung in psychischen Krisen und bei psychischer Erkrankung.

Auf dieser Seite finden Sie Inforamationen zu:


Grundlage der Arbeit ist das Niedersächsische Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke (öffnet sich in einem neuen Fenster).

Jeder Bürger hat den Anspruch auf Hilfen und Beratung durch den Sozialpsychiatrischen Dienst. Nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch Angehörige, Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen können sich an das multiprofessionelle Team des Sozialpsychiatrischen Dienstes wenden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Eine Beratung ist kostenfrei. Sie kann auch anonym erfolgen.

Die Öffnungszeiten des Sozialpsychiatrischen Dienstes


Montag  08:30 – 16:30 Uhr
Dienstag  08:30 – 16:30 Uhr
Mittwoch  08:30 – 12:00 Uhr
Donnerstag  08:30 – 17:30 Uhr
Freitag  08:30 – 12:00 Uhr

Offene Sprechstunde - Dienstag von 10:00 bis 13:00 Uhr und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 statt. Es können auch Terminvereinbarungen getroffen werden. 

Offene Sprechstunde Kinder- und Jugendliche - Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr

In Notfällen erreichen Sie den Krisendienst unter der Telefonnummer: 05361 – 28 20 40. Der Krisendienst ist für Sie zu den oben genannten Zeiten und darüber hinaus wie folgt erreichbar:

mittwochs  12:00 - 15:30 Uhr
freitags  12:00 - 16:30 Uhr
samstags und sonntags
sowie feiertags 
 10:00 - 18:00 Uhr


Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte in Notfällen an die Polizei oder die Feuerwehr.


Informationen

Broschüre über den Sozialpsychiatrischen Dienst (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster - nicht barrierefrei)

Krisenwegweiser 2015 (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster - nicht barrierefrei)


Beratungsstelle AGE

Angehörigenberatung Gedächtsnissprechstunde Einzelfallhilfe


Logo des AWO Psychiatriezentrums Königslutter Das Logo der Stadt Wolfsburg im PNG-Format


Die Beratungsstelle AGE ("Angehörigenberatung Gedächtnissprechstunde Einzelfallhilfe") ist eine Kooperation zwischen der Stadt Wolfsburg und dem AWO Psychiatriezentrum Königslutter.


AGE in Wolfsburg ist eine Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischen Erkrankungen

und deren Angehörige. Die Mitglieder des multiprofessionellen Teams bieten eine kompetente Beratung und psychosoziale Begleitung an ...mehr


AGE - Links

Die nachfolgenden Links öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster:


AWO Psychiatriezentrum Königslutter

www.awo-psychiatriezentrum.de

Soziale Einrichtungen in Wolfsburg
www.soziales-wolfsburg.de

Aktion Demenz e.V. - Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz
www.aktion-demenz.de

Altern in Würde - Initiative des Deutschen Grünen Kreuzes e.V.
www.altern-in-wuerde.de

Alzheimer Forum
www.alzheimerforum.de

ambet.de
www.ambet.de

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.bmfsfj.de

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
www.deutsche-alzheimer.de
Logo des AWO Psychiatriezentrums Königslutter Das Logo der Stadt Wolfsburg im PNG-Format


Die Beratungsstelle AGE ("Angehörigenberatung Gedächtnissprechstunde Einzelfallhilfe") ist eine Kooperation zwischen der Stadt Wolfsburg und dem AWO Psychiatriezentrum Königslutter.


AGE in Wolfsburg ist eine Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischen Erkrankungen

und deren Angehörige. Die Mitglieder des multiprofessionellen Teams bieten eine kompetente Beratung und psychosoziale Begleitung an ...mehr

Die nachfolgenden Links öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster:


AWO Psychiatriezentrum Königslutter

www.awo-psychiatriezentrum.de

Soziale Einrichtungen in Wolfsburg
www.soziales-wolfsburg.de

Aktion Demenz e.V. - Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz
www.aktion-demenz.de

Altern in Würde - Initiative des Deutschen Grünen Kreuzes e.V.
www.altern-in-wuerde.de

Alzheimer Forum
www.alzheimerforum.de

ambet.de
www.ambet.de

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.bmfsfj.de

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
www.deutsche-alzheimer.de
Die Betreuungsstelle der Stadt Wolfsburg gehört zum Geschäftsbereich Soziales und Gesundheit. Die Mitarbeiterinnen der Wolfsburger Betreuungsstelle erreichen Sie im Gebäude des Gesundheitsamtes.

Es werden unter anderem folgende gesetzliche Aufgaben erfüllt:


  • Information und Beratung über Vollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen
  • Berichterstattung für das Betreuungsgericht vor Anordnung einer Betreuung
  • Feststellung der Eignung von Betreuern und Betreuerinnen
  • Beglaubigungen von Vorsorgevollmachten

So finden Sie uns:

Geschäftsbereich Soziales und Gesundheit
Betreuungsstelle
Rosenweg 1a
(Gebäude Gesundheitsamt)
1. Etage rechts
38446 Wolfsburg

Telefon: + 49 5361 28-1783

Fax: + 49 5361 28-2561


E-Mail an die Betreuungsstelle

Busverbindung

WVG-Linien 203 und 204: Haltestelle Kiebitzweg


Öffnungszeiten

Montag und Dienstag  08:30 bis 16:30 Uhr
Mittwoch 08:30 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 08:30 bis 17:30 Uhr
Freitag 08:30 bis 12:00 Uhr



Informationsmaterial/Broschüren (PDF - öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster und nicht barrierefrei)

Ein Cartoon mit einem SkateboardDas Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre aus Wolfsburg.

Wir bieten an:

  • Beratung und Begleitung in Krisen und bei seelischen Problemen in Schule, Freizeit und Familie
  • Informationsveranstaltungen zur seelischen Gesundheit, zum Beispiel Schulprojekt "Verrückt? Na und!"
  • Kinder- /Jugendpsychiatrische und/oder Sozialpsychiatrische Beratung von Institutionen
  • Mitwirkung bei Helferkonferenzen und interdisziplinären Fallkonferenzen
  • Unterstützung von Kindern und deren psychisch erkrankten Eltern, zum Beispiel Familiensprechstunde, Patenschaften und Psychoeduktion
Offene Sprechstunde

Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr


Termine nach Vereinbarung

Telefon

+49 5361 28-2040

Broschüre

Schulprojekt "Verrückt? Na und!" (PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster - nicht barrierefrei)

Patenschaften "Kleine Angehörige" für Eltern

Interessante Links

Beratung im Jugendamt

Link zu: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder psychisch kranker Eltern (öffnet sich in neuem Fenster)

Link zu: Freunde fürs Leben (öffnet sich in neuem Fenster)

Link zu: Kinder- und Jugendschutz Wolfsburg e.V. (KJS) - Projekte und Aktivitäten - Kleine Angehörige (öffnet sich in einem neuen Fenster)

Logo des Sozialpsychiatrischen VerbundesDer Sozialpsychiatrische Verbund der Stadt Wolfsburg wurde gemäß des gesetzlichen Auftrages in der Novellierung des Niedersächsischen Gesetzes über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke (öffnet sich in einem neuen Fenster) (NPsychKG) von 1997 gegründet.

Der Sozialpsychiatrische Verbund übernimmt unter Geschäftsführung des Sozialpsychiatrischen Dienstes die Aufgabe, die Zusammenarbeit der Anbieter, Nutzer und Kostenträger in der psychiatrischen Versorgung der Stadt Wolfsburg zu koordinieren, mit dem Ziel diese Versorgung zu optimieren.

Der Sozialpsychiatrische Dienst erstellt im Benehmen mit dem Verbund den Sozialpsychiatrischen Plan. Dort werden im Ist-Plan die vorhandenen Angebote beschrieben, im Soll-Plan wird die aktuelle psychiatrische Planung dargestellt.

Die Organe des Sozialpsychiatrischen Verbundes sind:
  • Die Geschäftsführung, der Sozialpsychiatrische Dienst
  • Die Gesamtversammlung, besteht aus allen beigetretenen Mitgliedern des Sozialpsychiatrischen Verbundes
  • Der Fachbeirat besteht aus in der Gesamtversammlung gewählten Personen und Vertretern von Institutionen und Einrichtungen sowie den gewählten Sprechern der Arbeitskreise des Verbundes
  • Die Arbeitskreise des Verbundes, in denen Mitglieder des Verbundes und interessierte Nichtmitglieder mitarbeiten
  • Zur Zeit gibt es folgende Arbeitskreise: Kinder- und Jugendpsychiatrie, Integration (Arbeit und Wohnen), Sucht und Gerontopsychiatrie

E-Mail an den Sozialpsychiatrischer Verbund

Geschäftsführung
Geschäftsbereich Soziales und Gesundheit
Sozialpsychiatrischer Dienst
Rosenweg 1a
38446 Wolfsburg
Tel. +49 5361 28-2040
FAX +49 5361 28-1774


Informationen:

Arbeitskreis Sucht Wolfsburg (öffnet sich in einem neuen Fenster)


Die folgenden Dokumente stehen Ihnen jeweils im PDF-Format zum Herunterladen zur Verfügung und öffnen sich in einem neuen Fenster

Organigramm des Sozialpsychiatrischen Verbundes

Krisenwegweiser 2015

Broschüre zum Konzept Therapeutischer Zuverdienst

Sozialpsychiatrischer Plan 2016

Sozialpsychiatrischer Plan 2012

Sozialpsychiatrischer Plan 2010

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK