• de
search

Wolfsburger Bildungshaus

Finnischer Architekt macht das Rennen - Bildungshaus am Wolfsburger Klieversberg wird in Helsinki entworfen
Bildungshaus - Blick vom Klieversberghang
Bildungshaus - Blick vom Klieversberghang

In wenigen Jahren wird das Bildungshaus am Klieversberg am Eingang zur Stadt einen neuen, innovativen Lernort bilden. Unter einem Dach zusammengefasst sein sollen dann die Bildungs- und Kulturinstitutionen Volkshochschule, Stadtbibliothek, Medienzentrum und Neue Schule.

Architektonisch und inhaltlich soll ein neues, visionäres Angebot von Erlebnislernen, Selbstlernen und Leben entstehen. Das Bildungshaus soll eingebettet in ein städtebaulich-freiraumplanerisches Konzept ein Prototyp werden.

Es soll ein Haus werden, das begeistert, anregt und in dem sich die Wolfsburger Lernkultur und moderne Bildungstrends leben lassen. Ein Ort gestaltet für und mit den Wolfsburger Bürgerinnen und Bürgern. Das Konzept unseres Bildungshauses mit der inhaltlichen Verschmelzung der Institutionen gibt es noch nicht, weder national noch international.

Das Bildungshaus soll ein Ort für moderne Bildung und zeitgemäße Information, für individuelles Lernen und Anwenden von Wissen werden. Ein Ort, der Menschen animiert und inspiriert ihre Kreativität und Kompetenz zu entdecken und weiter zu entwickeln. Es soll ein Treffpunkt mit Aufenthaltsqualität für die Bürger entstehen.

Durch den gemeinsamen Einzug der Volkshochschule, der Stadtbibliothek, des Medienzentrums und der Oberstufe der Neuen Schule Wolfsburg entstehen räumliche und inhaltliche Synergien, die ein Lernen entlang der Bildungsbiografie fördern. Das Bildungshaus wird mit der ganzen Breite didaktischer und pädagogischer Kompetenzen und der Gestaltung neuer und individueller Lernmöglichkeiten ausgestattet sein.

Das Bildungshaus ist Teil eines Ganzen. Es bereichert die bunte, vielfältige Wolfsburger Bildungslandschaft um einen Ort von und für die Wolfsburger Bürgerinnen und Bürger. Für das Gebäude wurde eine der exponiertesten Lagen in der Innenstadt ausgesucht. Darum soll das Gebäude sowohl inhaltlich als auch architektonisch Strahlkraft besitzen.

Die Architekten haben die anspruchsvolle Aufgabe ein Haus zu entwerfen, das Vorbild, Anregung und ein neuer Maßstab für Bildungsbauten sein wird. Dabei gilt es vielerlei Perspektiven zu berücksichtigen. Das inhaltliche Profil ist genauso zu berücksichtigen, wie organisatorische Komponenten, Technik und Energiekonzept, Benutzerfreundlichkeit, Gestaltung und die architektonische Qualität insgesamt.