Fundsachenversteigerung

Ein Versteigerungshammer; Foto: pixabay.com

Fundsachenversteigerung allgemein

In der Regel finden zwei Fundsachenversteigerungen im Jahr statt. Eine im Frühjahr im CongressPark Wolfsburg und eine Onlineversteigerung im Herbst.

Aufgrund der Corona Pandemie verschieben sich die Versteigerungen. Sie werden rechtzeitig informiert, sobald genaue Termine bekannt sind.

Für Informationen zu den Versteigerungen steht Ihnen Herr Dermer unter der Telefonnummer 05361 28-2537 zur Verfügung.



Eine Erdkugel und die Aufschrift http://www; Grafik: pixabay.com

Onlineversteigerung


Die Auktion läuft über zehn Tage. Interessenten können sich auf der Internetseite www.sonderauktionen.net über die dann angebotenen Artikel informieren. Die Seite wird erst zu dem Zeitpunkt frei geschaltet.


Und so funktioniert's: Nach einer kostenlosen Anmeldung auf www.sonderauktionen.net (öffnet sich in einem neuen Fenster) kann jede Person sein Gebot abgeben. Nach dem Countdown-Prinzip wird bei der Auktion mit dem Höchstpreis begonnen, welcher in Cent-Schritten bis zum Mindestangebot fällt. Man kann jeweils zum aktuell angezeigten Kaufpreis zuschlagen und die Auktion damit beenden. Je länger man also wartet, desto günstiger wird der Gegenstand, desto größer ist aber auch das Risiko, dass eine andere bietende Person schneller ist.

Termine für die Abholung sind per E-Mail an fundbuero@stadt.wolfsburg.de zu vereinbaren. Die Übergabe erfolgt mit angemessenem Abstand, der Betrag für den ersteigerten Artikel ist vorab zu überweisen. Weitere Informationen sind im Fundbüro telefonisch unter 05361 28-2537 zu erhalten.

Unter den Hammer kommen: 

  • Fahrräder
  • Sonstige gemischte Pakete

Die Onlineversteigerung findet in Zusammenarbeit mit der GMS Bentheimer Softwarehaus GmbH aus Schüttorf statt, die für die Darstellung der Vorschau verantwortlich ist. Den Versand übernimmt ebenfalls die GMS Bentheimer Softwarehaus GmbHBei der Onlineversteigerung werden die Fundsachen während des Versteigerungszeitraums über das Portal www.sonderauktionen.net versteigert.

Fundsachenversteigerung im CongressPark

Dabei kommen unter anderem unter den Hammer: 

  • Fahrräder
  • Schmuck
  • Uhren
  • Sonstige gemischte Fundsachen

Die Versteigerung erfolgt in EURO gegen sofortige Barzahlung. Schecks werden nicht angenommen.

Die Fundsachen werden ohne Gewährleistung für deren Beschaffenheit, Funktionsfähigkeit oder Vollständigkeit versteigert. Ein Umtausch ist ausgeschlossen.

Als erstes werden die Fundräder versteigert. Interessenten können die verschiedenen Fundräder zirka 15 Minuten vor Versteigerungsbeginn begutachten.

Eine Gelegenheit die anderen Fundsachen zu begutachten ist ebenfalls gegeben.

Auf entsprechende Reglungen und das Versteigerungsverfahren wird vor Ort hingewiesen.

Quittungen für die ersteigerten Fundsachen sind  in der Woche nach der Versteigerung erhältlich.