Sanierungsmaßnahme "Dresdener Ring Süd, Tunnel und Querung"

Die Umgestaltung des südlichen Dresdener Rings im Bereich des Kleinen Einkaufszentrums geht in die "heiße Phase"!.

Die verkehrstechnischen und die freiraumplanerischen Unterlagen liegen vor. Dadurch kann die Baumaßnahme, die zu einer erheblichen Verbesserung der Verkehrssicherheit am Dresdener Ring führen wird, im November 2019 öffentlich ausgeschrieben werden. Der Baustart ist für März/April 2020 geplant.

Dresdener Ring Süd, Tunnel und Querung - PlanungsumgriffFoto: Dresdener Ring Süd, Tunnel und Querung - Planungsumgriff


Dresdener Ring Süd, Tunnel + Querung - Entwurfslageplan (Entwurf: Büro BPR)Foto: Dresdener Ring Süd, Tunnel + Querung - Entwurfslageplan (Entwurf: Büro BPR)


 

Kernbestandteile der Sanierungsmaßnahme am Dresdener Ring Süd sind

  • die Sanierung des Fußgängertunnels
  • die Errichtung eines Zebrastreifen auf der Ring-Oberfläche mit neuen weiterführenden Wegeverbindungen
  • die Verlegung der Bushaltestelle auf beiden Straßenseiten
  • die freiraumplanerische Neugestaltung der Mittelinsel und der Randbereiche.

Beide Fahrbahnen werden - in Anlehnung an die heutige Verkehrsführung - vor den Bushaltestellen verschwenkt, die Straßenquerschnitte werden verkleinert. Die Mittelinsel wird im Bereich der Zebrastreifen mit einem großzügigen Querschnitt von 6,50 Meter angelegt.

Die Bushaltestelle „Halberstädter Straße“ wird in Folge der Anlage des Zebrastreifens auf beiden Seiten verschoben (im Süden/Fahrtrichtung Innenstadt auf die Ostseite des Tunnels). Die Fußwege werden erheblich verbreitert, darüber hinaus erfahren die Mittelinsel und die Freianlagen in den „Dreiecksflächen“ nördlich und südlich des Dresdener Rings eine deutliche Aufwertung.


Tunnel + Querung - Gestaltungsplan (Entwurf: Büro LAD+)Foto: Tunnel + Querung - Gestaltungsplan (Entwurf: Büro LAD+)

Im Durchführungszeitraum, der voraussichtlich sechs bis acht Monate betragen wird, muss der Dresdener Ring voraussichtlich zweimal halbseitig gesperrt werden.

Alle Einzelheiten erfahren Sie zu gegebener Zeit hier und aus der Tagespresse.




Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK