Performative Stadtplanung: Prof. Ton Matton, Linz

Veranstaltungsdetails

  • 25. Juni 2019

    19:00 Uhr

  • Alvar Aalto Kulturhaus

    Porschestraße 51

  • Vortrag & Lesung

Die Anfang des Jahres erschienene Vortragssammlung „Zweifel“ von Ton Matton trägt im Untertitel den Begriff „performative Stadtplanung“. Stadtplanung ist vieles – die Analyse räumlicher und sozialer Strukturen, die Entwicklung von Planungskonzepten, das Abwägen öffentlicher und privater Interessen, ein komplexer, langfristiger Prozess mit vielen Beteiligten, Interessen, Anforderungen und Vorgaben. Aber performativ? Spontan? Und führt so ein Prozess tatsächlich zu einer lebenswerten Zukunft? Darf man sich bei der Zukunftsplanung Experimente erlauben? Der Niederländer Ton Matton ist Stadtplaner, Designer, Künstler und Professor am Lehrstuhl für „Raum & Designstrategien“ an der Kunstuniversität Linz. Der Studiengang setzt der theoretischen Planung die praktische Erfahrung entgegen. Statt im Vorlesungssaal über Gründe und Konsequenzen der Entvölkerung des ländlichen Raumes zu dozieren, zieht er mit dem gesamten Seminar aufs Land, wird vor Ort gemeinsam mit den Bewohner*innen aktiv und verwandelt ein leerstehendes Haus in eine Dorfwirtschaft. Durch aktive Improvisation werden Wirklichkeit und Möglichkeit erforscht, eine mögliche Zukunft entwickelt und sofort erprobt.

Um Anmeldung über das Forum Architektur wird gebeten.