Mit Mohrs Reden Online

Live aus dem Wolfsburger Rathaus: Der Oberbürgermeister stellt sich den Fragen zu aktuellen Themen.

Ein persönliches Treffen können Sie nicht einrichten? Kein Problem! Sie haben auch die Möglichkeit, mit mir online in Kontakt zu treten. Mehrmals im Jahr findet unter dem Titel "MIT Mohrs REDEN Online" ein Live-Interview im Internet statt, bei dem ich über aktuelle Themen aus unserer Stadt spreche. 

Während der Übertragung haben alle Wolfsburgerinnen und Wolfsburger die Möglichkeit, eigene Fragen an den Oberbürgermeister zu stellen. Sie können Ihre Frage natürlich auch schon im Vorfeld einschicken.

Als nächste Sendetermine sind geplant:

  • Dienstag, 20.02.2018
  • Mittwoch, 16.05.2018
  • Donnerstag, 06.09.2018
  • Montag, 19.11.2018

Sie wollen Ihre Frage bereits im Vorfeld versenden?

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail


Aktenmappen mit Lupe

Sendung verpasst?

Dann schauen Sie in das folgende Archiv der vergangenen Sendungen

Grafik: Scanrail/Fotolia.com

MIT Mohrs REDEN Online vom 22.05.2017


MIT Mohrs REDEN Online vom 30.03.2017


Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

7 Kommentare

e.koglin 17.10.2017 21:03:10

Sehr geehrter Herr Mohrs,

ein Kompliment an Sie,dass sie sich die Zeit nehmen für die Bürger dazusein. Vielen Danke und ich hoffe, dass Sie etwas bewegen können.

Danke , ich muss dazu sagen, dass ich nicht unbedingt SPD eingestellt bin. Trotzdem danke. Toll gemacht.

Christel M. 17.10.2017 20:58:40

Hallo Herr Mohrs,

in den letzten Wochen gab es ja heftige Diskussionen um die Trinkhalle. Die ist ja wirklich seit Jahrzehnten eine Kultstätte. Soll der alte Herr Moscetto wirklich einfach so vor die Tür gesetzt werden?

e. koglin 17.10.2017 20:21:33

Warum gibt es in einigen (speziell Hattorf/Heiligendorf keine Bürgersprechstunden mehr?Hat das keine Partei mehr nötig?

Marco Meiners 17.10.2017 21:21:02
Sehr geehrte/r Herr/Frau Koglin, es gab jahrelang eine Sprechstunde auch durch meine Vorgänger im Amt. Diese wurden so gut wie nie durch die Bürger in Anspruch genommen und insofern dann irgendwann eingestellt wurde.. Auf direkte Anfrage über Telefon/Mail/Facebook kann ich Ihnen aber jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite stehen! Beste Grüße, Marco Meiners
E.Koglin 17.10.2017 19:23:06

Guten Abend Herr, Mohrs.

Glückwunsch zu Ihrem Erfolg. Meine Frage betrifft die Straßenreinigung. Warum sollen jetzt die "alten Stadtteile und Ortsteile" mit einbezogen werden? Haben Sie einen Personal- und Materialüberhang? Können Sie den interessierten Bürgern einen Paragrafen nennen, der nachgelesen werden kann. Soweit mir persönlich bekannt ist, liegt es im Ermessen der jeweiligen Gemeinde/Kommune hier die Sätze festzulegen. Für eine Antwort wäre nicht nur ich sehr verbunden. MfG

Joachim Honduleit 22.05.2017 19:18:26

Guten Abend,

sind die vorigen Sendungen von Frag Herrn Mohrs in einem Online Achiv abrufbar?

Vielen Dank!

Gerhard Müller 22.05.2017 19:16:11

Hallo Herr Mohrs,

nebenbei gefragt:

Hand aufs Herz, wird der VFL aus der 1. Liga absteigen ?

Roland Pohlmann 22.05.2017 19:01:13

Guten Abend Herr Mohrs,

in der Breslauer Straße (Sackgasse zum Schützenheim) ist ein Parkplatz der Stadt (vor den Hausnummern 260 bis 264), der auf 1,5 Tonnen begrenzt ist. Ich habe mehrmals das Ordnungsamt darauf hingewiesen, das hier Fahrzeuge parken, die schwerer als 1,5 Tonnen sind. (Teilweise Wohnmobile (2,3 to , VW Busse, Touran, Mercedes CLS 350 Leergewicht 1935 KG ! und SUV Volvo 1,8 to)

Ich habe auch Fotos mit Kennzeichen gesendet. Das Ordnungsamt hat bis heute nicht reagiert. ( Mehr als 4 Monate ist die Meldung an das Ordnungsamt inzwischen her) Warum tut sich nichts? Entweder herrscht dort kein Interesse, oder die Mitarbeiter sind mit der Innenstadt ausgelastet. Somit wäre es sinnvoll, die Zusatzschilder der Begrenzung abzunehmen. Denn wenn es niemanden interessiert, sind Zusatzschilder überflüssig. Diese müssen alle 10 Jahre erneuert werden. Das spart Kosten. Ich kenne mich aus, da ich beim NLStBV arbeite. Ebenso gibt es eine einzige Sperrfläche in dem Parkplatz, der zwar falsch durch Markierung gekennzeichnet ist, aber dennoch Sperrfläche bleibt und zu 60% der Woche beparkt wird. Wäre nett, wenn darüber nachgedacht wird, wie hier das Parken zu unterbinden ist. Kinderwagen passen nicht durch! Gegenüber des Parkplatzes gibt es ein Halteverbot (wegen Feuerwehrzufahrt) welches an den Wochenenden stets und ständig ignoriert wird! Ich bitte Sie, hier zu reagieren! ( Wenn Sie Zeit haben nach dem Internetauftritt, dann schauen Sie selbst vorbei und machen sich ein Bild davon. 3 Fahrzeuge stehen zur Zeit falsch auf dem Parkplatz) Herzlichen Dank und einen schönen Abend wünscht Ihnen Roland Pohlmann (Wir können uns das auch gern gemeinsam ansehen. Ich wohne in der 262. Einfach klingeln)

Oberbürgermeister

Erfahren Sie mehr über das Oberhaupt Wolfsburgs.

Mit Mohrs Reden vor Ort

Die Veranstaltungsreihe „Mit Mohrs Reden“ reihum in allen Wolfsburger Ortsteilen