Digitalisierung und Wirtschaft

Neue Impulse in der Verwaltung

Das Referat Digitalisierung und Wirtschaft ist Impulsgeber und zentraler Ansprechpartner für die digitalen Projekte und Vorhaben der Stadt Wolfsburg.

Dennis WeilmannFoto: Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur

Seit Januar 2018 hat die Stadt Wolfsburg ein Dezernat für Wirtschaft, Digitales und Kultur geschaffen. Mit Dezernent Dennis Weilmann in der Verantwortung, ist die Stadt Wolfsburg auf dem spannenden Weg zur Modellstadt für Digitalisierung und Elektromobilität. 

Ein Bestandteil des Dezernates ist das neu gegründete Referat Digitalisierung und Wirtschaft. Das Referat setzt sich mit verschiedenen digitalen Themen und Projekten auseinander, um Wolfsburg weiterhin zukunftsorientiert aufzustellen.  


Grußwort von Dezernent Dennis Weilmann

Sehr geehrte Damen und Herren, 

seit Anfang des Jahres 2018 leite ich das neu gegründete Dezernat für Wirtschaft, Digitales und Kultur. In meiner Verantwortung liegen die Geschäftsbereiche Informationstechnik, Kultur und das Zentrale Organisationsmanagement. Zusätzlich bin ich für das Theater, das Planetarium, das phaeno, das Hallenbad und als Geschäftsführer die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) zuständig.

Im Bereich Digitalisierung und Wirtschaft wird sich die Stadt Wolfsburg in den nächsten Jahren stark entwickeln. Die Digitalisierung bietet neue Chancen. Aus diesem Grund haben wir das Referat Digitalisierung und Wirtschaft gegründet. Das Referat ist maßgeblich dafür verantwortlich die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, um Wolfsburg zukunftsorientiert aufzustellen. 

Mit der Initiative #WolfsburgDigital hat die Stadt gemeinsam mit Volkswagen die Weichen für eine digitale Zukunft gelegt. Gemeinsam mit Partnern sind wir auf dem Weg, Wolfsburg zur Modellstadt für Digitalisierung und Elektromobilität zu entwickeln. Seit Beginn der Initiative #WolfsburgDigital haben wir in insgesamt zehn Themenfeldern zahlreiche Projekte und Projektideen gesammelt. 

Als Dezernent ist es mir wichtig, Sie auf diesem spannenden Weg mitzunehmen, denn die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen jetzt schon bürgernahe digitale Veranstaltungen und Angebote zum Mitmachen, Ausprobieren und Lernen an. Bei der Veranstaltung „Digiday - Wolfsburg wird digital“ im Februar in der City-Galerie und der Markthalle haben wir Ihnen einen Einblick in die digitale Landschaft Wolfsburgs geboten. Die Online-Beteiligungsplattform „Du bist gefragt“ bietet Ihnen bereits jetzt schon die Möglichkeit, sich einfach und unkompliziert von Ihrem Wohnzimmer aus, an den Zukunftsthemen Ihrer Stadt zu beteiligen. Künftig wird es auch in der „Markthalle - Raum für digitale Ideen“ Veranstaltungen und Workshops rund um das Thema Digitalisierung für Sie geben. Ich würde mich freuen, wenn Sie diese Angebote annehmen.

Persönlich freue ich mich auf die digitale Zukunft! Mit der Initiative #WolfsburgDigital werden Sie schon bald die erste Umsetzung von Projekten in Wolfsburg erleben und erfahren, wie die Digitalisierung die Lebensqualität steigern und verbessern kann. Ich hoffe, Sie begleiten uns auf diesem spannenden Weg.

Mit freundlichen Grüßen

Dennis Weilmann

Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur


Logo #WolfsburgDigital#WolfsburgDigital ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Wolfsburg und der Volkswagen AG. Das Ziel von #WolfsburgDigital ist es, Wolfsburg zu einer Modellstadt für Digitalisierung und Elektromobilität zu entwickeln. Der Ausbau digitaler Infrastrukturen, die Stärkung Wolfsburgs als Wirtschaftsstandort und die Schaffung digitaler bürgernaher Dienste sind Teil der Gesamtstrategie. Das Team ist dafür verantwortlich die Projekte und Projektideen im Rahmen der Initiative #WolfsburgDigital gemeinsam mit den Projektpartnern umzusetzen.

Mehr Informationen zu #WolfsburgDigital und was sich dahinter verbirgt finden Sie hier. 

Logo der Markthalle – Raum für digitale IdeenMit dem PopUp Space öffnete die Markthalle - Raum für digitale Ideen im Januar 2018 offiziell seine Türen. Ziel des gemeinsamen Projekts der Stadt Wolfsburg, der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH und der Volkswagen AG war es, die Digitalisierung in Wolfsburg greifbar und erlebbar zu machen. Für drei Monate hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit verschiedene digitale Angebote wahrzunehmen.

Für die Zukunft ist vorgesehen die Markthalle in ein Zentrum für Digitalisierung umzuwandeln. So wird die Markthalle künftig mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Wolfsburg, der Volkswagen AG und dem VfL Wolfsburg besetzt, um die digitale Zukunft Wolfsburgs gemeinsam zu forcieren. Außerdem soll die Markthalle Gründern und Unternehmen innovative Formen der Zusammenarbeit und Prototyping durch ein FabLab in der Markthalle ermöglichen. In diesem Zuge soll die Startup-Szene in Wolfsburg ebenfalls gestärkt werden. Darüber hinaus soll das Zentrum ein Treffpunkt für die digitale Stadtgesellschaft werden.

Eine weitere Besonderheit ist es, das Jugendzentrum „Haltestelle“ in das Gesamtkonzept zu integrieren, um die Jugend bei diesem wichtigen Zukunftsthema einzubinden. Jugendliche werden somit bald ganz neue und innovative Angebote, wie ein VR- oder Broadcaststudio, wahrnehmen können.

Der CoWorking Space Schiller40 wird ebenfalls in der Markthalle integriert. Das Schiller40 bietet Arbeitsplätze mit unterschiedlichen Mietzeiträumen sowie flexibel nutzbare Räume für Meetings, Workshops und Seminare. Die bestehenden Strukturen und Angebote sollen weitergeführt und ausgebaut werden.

Auf der Facebook-Seite der Markthalle finden Sie Informationen zu Veranstaltungen, Fotos und einen Blick hinter die Kulissen. Zur Facebook-Seite gelangen Sie hier.

Logo Digitale Mutterboden AgenturDie Digitale Mutterboden Agentur (kurz DMA) ist eine Initiative der Stadt Wolfsburg, der Wolfsburg AG, der IHK Lüneburg - Wolfsburg und weiteren Wolfsburger Institutionen und Firmen. Das Ziel: die lokale Gründerszene aktiv zu unterstützen. Demnach ist die DMA ein Ansprechpartner für alle Gründer, Visionäre und Startups in Wolfsburg und der Region. Austausch und Vernetzung sowie Vorträge, Workshops und Ähnliches sind Angebote, die die DMA für Gründer, Unternehmer und Interessierte gestaltet. Die verschiedenen Partner bündeln hier ihre jeweiligen Einzelleistungen zu einem umfassenden Beratungsangebot.

Der Hauptsitz der DMA befindet sich im DigitalCube am zentral gelegenen Hauptbahnhof in der Innenstadt Wolfsburgs. Das Team Digitalisierung ist für die Organisation von diversen Veranstaltungen, Workshops und Seminare auch innerhalb der DMA verantwortlich. Außerdem hilft das Team Digitalisierung bei der Kontaktvermittlung.

Zur Facebook-Seite der Digitalen Mutterboden Agentur gelangen Sie hier.

Logo des Schiller40Den CoWorking Space Schiller40 gibt es seit Juni 2012. Seit jeher ist das Schiller40 eine fest etablierte Anlaufstelle für die Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Wolfsburg. Das Schiller40 bietet 20 Arbeitsplätze, die zur Vermietung bereit stehen, ein FabLab mit 3D-Drucker und Scanner sowie eine Werkbank. Digitale Kultur und deren Vermittlung ist das Kernkonzept des Schiller40. Hierzu bietet das Team verschiedenen Veranstaltungen für Jung und Alt an. Im Zuge der Initiative #WolfsburgDigital wird das Angebot des Schiller40 zukünftig in die Markthalle integriert. Geplant ist eine Angebotsausweitung der bereits bestehenden Formate sowie ein stärkerer Fokus auf neue digitale Formate für Bürgerinnen und Bürger.

Mehr zum Schiller 40 erfahren Sie hier.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK