Kommunale Steuern

Steuern, Gebühren, Beiträge und Abgaben

Zur Finanzierung der umfangreichen Tätigkeiten und Projekte einer Stadtverwaltung werden neben Gebühren, Beiträgen und Abgaben auch kommunale Steuern erhoben.

Ein Taschenrechner liegt auf einem SteuerformularFoto: Oliver Hoffmann © Eyewave - Fotolia.comWährend die Stadt Wolfsburg anteilig an Einkommenssteuer und Umsatzsteuer durch das Land Niedersachsen beteiligt wird, erhebt sie auch selbstständig Steuern. 

Hierzu zählen die Grund-, Gewerbe-, Hunde- und Vergnügungsteuer. Rechtsgrundlage für die Erhebung von Steuern, Gebühren und Beiträgen ist § 1 Abs. 1 des niedersächsische Kommunalabgabengesetz.

Die kommunalen Steuern im Überblick

Die Gewerbesteuer ist die wichtigste Einnahmequelle der Stadt Wolfsburg. In 2014 hat die Stadt Wolfsburg rund 277 Millionen Euro an Gewerbesteuer eingenommen.

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Gewerbesteuer ist das Gewerbesteuergesetz v. 19.05.1999 in der zur Zeit gültigen Fassung. Der Gewerbesteuer unterliegt jeder stehende Gewerbebetrieb, soweit er im Inland betrieben wird gemäß § 2 Abs. 1 GewStG.

Die Festsetzung der Gewerbesteuer erfolgt in einem zweistufigen Verfahren:

Das zuständige Finanzamt ermittelt den Gewerbeertrag Ihres Betriebes oder Firma und erteilt für Ihren Betrieb einen Gewerbesteuermessbescheid.

Der hierin festgesetzte Gewerbesteuermessbetrag (Gewerbeertrag x Steuermesszahl) bildet die Berechnungsgrundlage für die Höhe der Gewerbesteuer. Im zweiten Teil des Verfahrens wird der Gewerbesteuermessbetrag mit dem Gewerbesteuerhebesatz der Stadt Wolfsburg multipliziert. Die so ermittelte Gewerbesteuer wird mit Bescheid durch die Stadt Wolfsburg festgesetzt.

Der Gewerbesteuerhebesatz der Stadt Wolfsburg beträgt 360 %.

Einwendungen gegen den Messbescheid oder die Steuerpflicht überhaupt sind mit dem Rechtsbehelf des Einspruches an das zuständige Finanzamt zu richten. 

Die Stadt Wolfsburg hat den amtlichen Gemeindeschlüssel 03 10 3000.

Die Grundsteuer besteuert das Eigentum und die Bebauung auf Grundstücken. Sie unterteilt sich in Grundsteuer A (Betriebe der Land- und Forstwirtschaft) und Grundsteuer B (alle sonstigen Immobilien) und gehört zu den Grundbesitzabgaben. 

Mehr Informationen zur Grundsteuer

Sie besitzen einen eigenen Hund, der älter als drei Monate ist, und wohnen im Stadtgebiet? Dann zählen Sie wahrscheinlich zu der Gruppe der Hundesteuerpflichtigen.

Die Steuer beträgt jährlich:

  • für den Ersthund 96,00 Euro
  • für den Zweithund 144,00 Euro
  • für den Dritthund und jeden weiteren Hund 168,00 Euro

Die Steuerschuld entsteht jeweils zu Beginn des Erhebungszeitraums am 01.01. des jeweiligen Kalenderjahres. Entsteht oder endet die Steuerpflicht im Laufe eines Kalenderjahres, so ist die Steuer anteilmäßig auf volle Monate zu berechnen. Steuerermäßigungen und -befreiungen sind schriftlich zu beantragen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter § 5 der Hundesteuersatzung.

Auch die Pflege oder Verwahrung eines Hundes führt zur Besteuerung, wenn ein Zeitraum von zwei Monaten überschritten wird.

Bitte zeigen Sie innerhalb von 14 Tagen den Beginn oder das Ende einer Hundehaltung schriftlich an. Die Hundemarke wird bei der Anmeldung im Rathaus beziehungsweise durch Zusendung des Steuerbescheides ausgegeben. Die An-, Ab-und Ummeldung der Hundesteuer kann auch in einer Stadt- oder Ortsteilsprechstelle vorgenommen werden.

Auch bei Verkauf, Schenkung oder Wegzug ist der Hund schriftlich innerhalb der oben genannten Frist abzumelden und der neue Halter anzugeben bzw. die neue Wohnanschrift. Die Hundemarke ist bei einer Abmeldung in jedem Fall zurückzugeben.

Hinweis: 

Verlorene oder defekte Hundemarken werden gegen einen Betrag von 1,00 € im Rathaus oder in den Stadt- und Ortsteilsprechstellen ersetzt.

Formular und Satzung:

Die Stadt Wolfsburg erhebt eine Vergnügungsteuer entsprechend ihrer Vergnügungsteuersatzung für folgende im Stadtgebiet  veranstaltete Vergnügungen gewerblicher Art:

  • Veranstaltungen von Schönheitstänzen, Table Dances, Schaustellungen von Personen und Darbietungen ähnlicher Art;
  • Vorführungen von nicht jugendfreien Filmen (Betrieb von Filmkabinen zur Vorführung von Sex- und Pornofilmen oder ähnlicher Bilddarbietungen in Kinos, Bars, Nachtlokalen oder ähnlichen Einrichtungen);
  • das Ausspielen von Geld oder Gegenständen in Spielclubs, Spielcasinos und ähnlichen Einrichtungen, soweit nicht von Nr. 4 erfasst;
  • die entgeltliche Benutzung von Spiel-, Geschicklichkeits- und Unterhaltungsapparaten, –geräten sowie -automaten einschl. der Apparate, Geräte und Automaten zur Ausspielung von Geld und Gegenständen (Spielgeräte) sowie Musikautomaten , soweit sie der Öffentlichkeit zugänglich sind;
  • Catcher-, Ringkampf- und Boxkampf-veranstaltungen, wenn Personen auftreten, die solche Kämpfe berufs- oder gewerbsmäßig ausführen.

Der Beginn und das Ende der Steuerpflicht, die jeweilige Bemessungsgrundlage und die Steuersätze sind auf den jeweiligen Steuertatbestand bezogen und in der Vergnügungsteuersatzung zu entnehmen. 

Formulare und Satzung:

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

1 Kommentare

Steuersozietät Batzdorfer und 14.03.2016 09:23:10

Ich kann leider das Anmeldeformular für die Vergnügungsteuer nicht mehr aufrufen, erhalte dann eine Fehlermeldung das keine Verbindung zu der Seite möglich ist.

Ist das nur eine kurze Störung und wie gebe ich nun die Meldung für unsere Mandanten pünktlich ab ?

Stadt Wolfsburg 14.03.2016 15:32:41

Guten Tag,

leider können wir den von Ihnen beschriebenen Fehler nicht nachstellen. Bei uns lassen sich die Onlineformulare problemlos öffnen. Versuchen Sie es doch bitte einmal mit einem anderen Browser oder senden Sie uns eine E-Mail an: onlinekommunikation@stadt.wolfsburg.de dann schicken wir Ihnen die Formulare auch gern per E-Mail zu.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Direktlink Onlineservice
Direktlink Newsroom
Direktlink Öffnungszeiten