Barrierefreiheitserklärung

Informationen über die Zugänglichkeit dieser Webseite gemäß Paragraf 9b NBGG (Niedersächsisches Behindertengleichstellungsgesetz) sowie über diesbezügliche Kontaktmöglichkeiten.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für https://www.wolfsburg.de

Als Kommune streben wir es an, unsere Webseite und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des  Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) sowie der  Barrierefreien‐Informationstechnik‐Verordnung (BITV 2.0) zur Umsetzung der  Richtline (EU) 2019/882 des europäischen Parlaments und des Rates  barrierefrei zugänglich zu machen.

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus den Paragrafen 3 Absätze 1 bis 4 und 4 der BITV 2.0, die auf der Grundlage von Paragraf 12d BGG erlassen wurde.

Das entspricht weitgehend dem Standard der „Web Content Accessibility Guidelines 2.1“  (WCAG 2.1 bis Level AA).


Feedback und Kontaktangaben

Sollten Sie auf unseren Seiten auf Barrieren stoßen, etwas vermissen oder uns auf Fehler oder Hindernisse hinweisen wollen, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail onlinekommunikation@stadt.wolfsburg.de, per Telefon 05361 28-1652


Erstellung der Erklärung

Die Erstellung dieser Erklärung wurde am 22.09.2020 durchgeführt. Die Einschätzung basiert auf einer Selbstbewertung mit dem Accessibility-Tool vom Siteimprove am 10.08.2020. Aufgrund dieser Überprüfung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen wegen der folgenden Punkte nur teilweise vereinbar. Manche Inhalte sind nicht barrierefrei.


Nicht barrierefreie Inhalte:

Kontraste

Die Farbe des Textes und die Hintergrundfarbe haben systembedingt teilweise nicht ausreichend Kontrast zueinander. Künftig soll eine automatische Anpassung erfolgen.  

PDF- und Word-Dateien/Formulare
Nicht alle PDF- und Word-Dateien sind barrierefrei. Neu eingestellte Dateien sollen in barrierefreier Version erstellt und ältere durch solche ersetzt werden.

Verlinkungen 
Verlinkungen zu externen Anwendungen oder Webpräsenzen außerhalb von www.wolfsburg.de können auf nicht barrierefreie Inhalte führen.

Videos
Nicht alle Videos haben Untertitel. Alte Dateien sind nicht untertitelt, neu eingestellte Videos werden aber mit Untertiteln eingestellt.

Audiodateien
Nicht alle Audiodateien haben Audiodeskriptionen. Alte Audiodateien sind nicht mit Audiodeskriptionen versehen. Neu eingestellte Dateien werden mit Audiodeskriptionen versehen.

Vorlesefunktion
Eine eigene Vorlesefunktion wird nicht angeboten. Die Seiten sind jedoch so optimiert, dass sie von handelsüblichen Screenreadern wie „Jaws“ gelesen werden können.


Derzeit hat die Stadt Wolfsburg die komplette Überarbeitung der städtischen Internetpräsentation www.wolfsburg.de ausgeschrieben. Die Verbesserung der Barrierefreiheit ist dabei eine der Anforderungen. Diese Überarbeitung wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 abgeschlossen. Im Zuge dessen ist ein abschließender Barrierefreiheits‐Test einer unabhängigen Organisation geplant. Dieser wird aus praktischen Gründen der Durchführbarkeit erst einige Zeit nach dem Start des neuen www.wolfsburg.de erfolgen.


Schlichtungsverfahren

Bei nicht zufriedenstellenden Antworten aus oben genannter Kontaktmöglichkeit können Sie bei der Schlichtungsstelle, eingerichtet bei der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen in Niedersachsen, einen Antrag auf Einleitung eines Schlichtungsverfahrens nach dem Niedersächsischen Behindertengleichstellungsgesetz (NBGG) stellen.
Die Schlichtungsstelle nach § 9 d NBGG hat die Aufgabe, Streitigkeiten zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Landes Niedersachsen, zum Thema Barrierefreiheit in der IT, beizulegen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle unter:

Telefon: 0511 120-4010
E-Mail: schlichtungsstelle@ms.niedersachsen.de