Gleichstellungsreferat

Chancengleichheit für Frauen und Männer

Beate EbelingWir sind für Sie da! 

Die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern steht im Zentrum unserer Arbeit. Sie erhalten von uns Informationen, Rat und Unterstützung bei allen gleichstellungsrelevanten Fragen... 

Leider ist dies noch immer Realität:

  • Frauen sind in vielen Bereichen benachteiligt und nicht gleichgestellt
  • Frauen haben schlechter bezahlte Arbeitsplätze, geringere berufliche Aufstiegschancen und sind von Erwerbslosigkeit stärker betroffen
  • Frauen leisten immer noch den größten Teil der Familienarbeit, die aber gesellschaftlich nicht entsprechend anerkannt wird
  • Frauen sind in stärkerem Maße von häuslicher Gewalt betroffen als Männer
  • Besonders nach Trennung und Scheidung oder im Alter leben Frauen unter der Armutsgrenze
  • Frauen sind im öffentlichen Leben und in Entscheidungspositionen deutlich unterrepräsentiert

Was sind unsere Ziele

  • Die wirkliche Gleichberechtigung der Geschlechter ist in allen Bereichen tatsächlich erreicht
  • Gewalt in Beziehungen findet nicht mehr statt
  • Beruf und Familienarbeit sind zwischen Frauen und Männern gerecht aufgeteilt
  • Frauen finden genauso gute Jobs wie Männer und können in gleichem Umfang Karriere machen
  • So genannte "Frauenberufe" oder "Männerberufe" gibt es nicht mehr
  • Für gleichwertige Arbeit von Frauen und Männern wird der gleiche Lohn gezahlt

Was wir dafür tun

Die Gleichstellungsbeauftragte:

  • setzt sich innerhalb der Stadtverwaltung ein für die Förderung der beruflichen Gleichstellung
  • setzt sich insbesondere für die paritätische Besetzung der Geschlechter in gehobenen Positionen ein und begleitet dazu Bewerbungs- und Einstellungsverfahren
  • bietet Beratung zu geschlechterrelevanten Themen an
  • wirkt in Rats- und Ausschusssitzungen mit und überprüft die Ausschuss- und Ratsvorlagen nach den positiven wie negativen Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frauen und Männern
  • arbeitet in Gremien der verschiedensten Themenbereiche, wie z. B. zur Personalentwicklung
  • berät zu Fragen der Gleichstellung innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung
  • informiert über Frauengruppen, -initiativen und Beratungsangebote für Frauen
  • veröffentlicht Broschüren zu gleichstellungsrelevanten Themen und stellt Informationsmaterial zur Verfügung
  • organisiert Veranstaltungen für und mit Frauen und zu Themen der Geschlechtergerechtigkeit
  • pflegt Kontakte zu den Einrichtungen, Organisationen, Verbänden und Parteien, um die Vernetzung vor Ort zu verbessern und Ressourcen zu bündeln
  • unterstützt die Arbeit verschiedener Vernetzungen wie das 8. März-Bündnis oder den Arbeitskreis gegen Häusliche Gewalt
  • geht Anfragen und Beschwerden zur Gleichstellung nach und regt ggf., zum Teil auch zusammen mit anderen Gleichstellungsbeauftragten, Gesetzesänderungen an
  • arbeitet mit allen an Gleichstellungsfragen interessierten Gruppen zusammen

Ausführliche Informationen zu aktuellen Projekten, Publikationen sowie dem FrauenOrt Wolfsburg finden Sie hier.

Wir schauen nicht weg! – Selbstverpflichtung der Stadt Wolfsburg gegen häusliche Gewalt 

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache! Die körperliche und seelische Gesundheit ihrer Beschäftigten ist der Stadt Wolfsburg als Arbeitgeberin wichtig. Aus diesem Grund unterzeichnete die Stadt Wolfsburg gemeinsam mit den Landkreisen Helmstedt und Gifhorn im November 2011 eine Selbstverpflichtungserklärung gegen häusliche Gewalt. 

Die drei Kommunen setzen damit als Arbeitgeber ein Ausrufezeichen gegen häusliche Gewalt und wollen das Bewusstsein zum Thema häusliche Gewalt in der eigenen Verwaltung erhöhen. Ziel ist, für die Auswirkungen auf den Arbeitsplatz zu sensibilisieren und sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch Führungskräften hierzu Unterstützung und Beratung anzubieten.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

1 Kommentare

Reinhard Fricke, remo.fricke@k 14.07.2016 11:03:26

Ich werde an der Radtour "AllerHoheit" am 7. Aug. teilnehmen.

Gruß Fricke

Stadt Wolfsburg 14.07.2016 13:52:24

Hallo Herr Fricke,

danke für Ihre Anmeldung. Das Gleichstellungsreferat hat sie in die Anmeldeliste aufgenommen.

Besten Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Direktlink Bürgerservice
Direktlink Stadtverwaltung
Direktlink Onlineservice