Annahme des Geburtsnamens nach Scheidung

Für die Wiederannahme des Namens einer geschiedenen Person ist das Standesamt zuständig.
Kinder, die einen Ehenamen ihrer Eltern führen, bedürfen ggfs. einer behördlichen Namensänderung.
Die Voraussetzung für eine Namensänderung ist eine rechtskräftig geschiedene Ehe.

Zum ändern des Namens werden die Eheurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil mit einem Rechtskraftvermerk benötigt.

25,- Euro.

Es ist nur eine persönliche Erklärung möglich.

Einbenannte Kinder und eheliche Kinder können sich dieser Änderung nicht anschließen

Namenänderung des Geschiedenen: Rathaus A, Zimmer 013 und 014

Namensänderung für die Kinder (behördliche Namensänderung): Rathaus A, Zimmer 027

Tel.: 05361 28-1234
Fax: 05361 28-2090

E-Mail an das Standesamt

Behördennummer 115 begleitet Sie von 7:00 bis 18:00 Uhr

Sommerurlaub schon gebucht?

Nicht nur den Frühbucherrabatt nutzen, sondern bereits jetzt die Reisepässe überprüfen und gegebenenfalls neu beantragen
Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Bürgerservice
Direktlink Onlineservice