Repräsentation

Die Repräsentationsangelegenheiten umfassen die Organisation von Empfängen und Ehrungsveranstaltungen sowie die Betreuung von Gästen der Stadt Wolfsburg. Zu den zahlreichen Gästen der Stadt Wolfsburg zählen Schüler- und Jugendgruppen, in- und ausländische Delegationen sowie Diplomaten, Politiker und andere hochrangige Persönlichkeiten, die vom Oberbürgermeister oder einem seiner Vertreter empfangen werden.

Gemäß § 86 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) obliegt dem Oberbürgermeister die repräsentative Vertretung der Kommune. 

Die Repräsentationsangelegenheiten umfassen die Organisation von Empfängen und Ehrungsveranstaltungen, die Betreuung von Gästen der Stadt Wolfsburg sowie alle Fragen des Protokolls. 

Zu den zahlreichen Gästen der Stadt Wolfsburg zählen Schüler- und Jugendgruppen, in- und ausländische Delegationen sowie Diplomaten, Politiker und andere hochrangige Persönlichkeiten, die vom Oberbürgermeister bzw. VertreterIn empfangen werden.


Aktuelles:

Ursula Sandvoß erhält von Oberbürgermeister Klaus Mohrs das VerdienstkreuzAm 16.03.2017 wurde Ursula Sandvoß vom Oberbürgermeister Klaus Mohrs im Auftrag des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. 
Frau Sandvoß leistet seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag für die Sportförderung und die Kommunalpolitik in unserer Stadt, insbesondere im Stadtteil Vorsfelde.

Seit dem Jahr 1970 ist sie beim MTV Vorsfelde e.V. in gestaltender Funktion aktiv. Unter anderem nahm sie die Aufgabe als Leitung der Gymnastiksparte und einen Sitz im Vorstand war. Seit dem Jahr 2010 ist sie Ehrenvorstandsmitglied beim MTV Vorsfelde e.V.

Frau Sandvoß persönlich hat einen maßgeblichen Anteil an der positiven Entwicklung des MTV Vorsfelde e.V. Dieser Sportverein ist seit den letzten Jahren einer der mitgliedsstärksten Vereine der Stadt Wolfsburg.

Über viele Jahre hinweg hat sie zudem sowohl im Ortsrat Vorsfelde als auch im Rat der Stadt Wolfsburg gewirkt und kommunalpolitische Akzente gesetzt. Bis 2011 hatte sie hier neben anderen Ausschusstätigkeiten auch die Funktion der Vorsitzenden des Sportausschusses inne.

Seit dem Jahr 2011 ist Frau Sandvoss als Vorsitzende des Sportbundes e.V. tätig. In dieser verantwortlichen Position engagiert sie sich in besonderem Maße darum, Frauen im Sport zu fördern und auch Menschen mit Migrationshintergrund in den Freizeitsport zu integrieren.

Dank Ihres außerordentlichen Engagements wurde Frau Sandvoss bereits ausgezeichnet mit der goldenen Ehrennadel des Landes Sportbundes und der Stadtplakette der Stadt Wolfsburg in Silber. 

Das Bundesverdienstkreuz ist für diese, im Ehrenamt vorbildlich engagierte Bürgerin, eine ganz besondere und hoch verdiente Anerkennung. 


Ehrungsveranstaltungen und Ehrenbürgerrecht

Ehrenbürger Rolf Schnellecke © LARS LANDMANN

Die höchste Auszeichnung der Stadt ist die Verleihung des Ehrenbürgerrechtes. 

Das Ehrenbürgerrecht wurde zuletzt am 30. November 2014 an Prof. Rolf Schnellecke verliehen. In seiner 17-jährigen Amtszeit als Oberstadtdirektor (1995-2001) und anschließender Oberbürgermeister (2001-2011) hat er als erster in Wolfsburg geborener und als erster von den Bürgern gewählter Oberbürgermeister mit strategischem und visionärem Denken nachhaltig die Stadtgeschichte Wolfsburgs mitgeprägt.

Eine Übersicht aller Ehrenbürger der Stadt Wolfsburg finden Sie hier.


Ehrungsveranstaltungen werden für verdiente Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt wie auch zum Beispiel für Sportlerinnen und Sportler ausgerichtet, die Wolfsburg in herausragender Weise vertreten haben. 

Darüber hinaus ehrt die Stadt besondere Ehe- und Geburtstagsjubilare in Wolfsburg. Die Organisation dieser Ehrungen gehört ebenfalls zu den Aufgaben des Referates.


Alters- und Ehejubiläen

Im Oktober des jeweiligen Vorjahres des Jubiläums werden die Jubilare der 1. Jahreshälfte und im April die der 2. Jahreshälfte vom Referat Repräsentation, Internationale Beziehungen angeschrieben. Sollten Jubilare bisher nicht angeschrieben worden sein, können Jubiläen für gewünschte Ehrungen jederzeit angemeldet werden. Für Ehejubiläen müssen die Heiratsurkunde oder das Familienstammbuch vorgelegt werden.


Bürgerstiftung Wolfsburg

Logo Bürgerstiftung WolfsburgDie Bürgerstiftung Wolfsburg ist eine von der Stadt Wolfsburg ins Leben gerufene Gemeinschaftseinrichtung von Bürgerschaft, Politik, Wohlfahrtsverbänden, Privatwirtschaft und Verwaltung. Die Stiftung entwickelt und fördert gemeinnützige Projekte zum Wohl der in Wolfsburg lebenden Menschen.

Die Bürgerstiftung Wolfsburg dient dazu, die regionalen Besonderheiten Wolfsburgs zu bewahren, eine weltoffene und zukunftsfähige Stadt zu gestalten und die Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger über Nationalitäten-, Konfessions-, Geschlechter- und Altersgrenzen hinweg zu fördern. 

Herr Manfred Hüller ist als Vertreter der Verwaltung Mitglied im Vorstand der Bürgerstiftung.

Die politisch und finanziell unabhängige Stiftung von Bürgern für Bürger entwickelt und fördert zum Wohle der Menschen unserer Stadt diverse gemeinnützige Projekte aus den folgenden Bereichen:

  • Bildung und Erziehung
  • Heimatpflege und Völkerverständigung
  • Jugend- und Altenhilfe
  • Kultur, Kunst und Denkmalpflege
  • Soziales für mildtätige Zwecke und zur Wohlfahrtspflege
  • Sport und Gesundheit
  • Umwelt und Naturschutz
  • Landschaftspflege
  • Wissenschaft und Forschung 

Weitere Informationen zu den Aufgaben und Zielen, zu laufenden Projekten, Ansprechpartnern sowie möglichen Spenden finden Sie auf den Seiten der Bürgerstiftung Wolfsburg.

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Newsroom
Direktlink Stadtporträt