Freiwilliges Soziales Jahr, Freiwilliges Ökologisches Jahr, Bundesfreiwilligendienst

Freiwilligendienste für Jugendliche und junge Erwachsene

Soziale Berufe in der Praxis erleben und sich für andere Menschen engagieren - das bietet das Freiwillige Soziale Jahr, für das ab 1. September wieder Plätze bei der Stadt Wolfsburg zur Verfügung stehen. Die Bewerbungsfrist endet am 20. April des Jahres. Die Bewerber dürfen nicht älter als 27 Jahre sein und müssen ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben.

Das Freiwillige Soziale Jahr kann in Kindertagesstätten und Einrichtungen der Jugendförderung des Geschäftsbereiches Jugend sowie in zwei Grundschulen des Geschäftsbereiches Schule absolviert werden.

Bitte setzen Sie sich direkt mit den nachfolgend aufgeführten Ansprechpartnern in Verbindung:

Geschäftsbereich Jugend – Frau Evers, Tel. 05361 28-2543

Geschäftsbereich Schule – Herr Hundertmark, Tel. 05361 28-2738

Darüber hinaus bietet die Naturerkundungsstation NEST die Möglichkeit, ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) zu absolvieren. Ansprechpartnerin im NEST ist: Frau Dybowski, Tel.: 05361 848806 oder per E-Mail: info@nest-wob.de. Aktuelle Informationen bekommen Sie hier.

Im Freiwilligen Sozialen Jahr erfolgt der Dienst in der praktischen Arbeit in Vollzeit. Als Vergütung werden monatl 390 Euro ausgezahlt, selbstverständlich ist der Dienst sozialversichert.


Ausführliche Informationen bekommen Sie hier. 

Übersicht EinsatzmöglichkeitenFoto: Ansgar

Bundesfreiwilligendienst - Zeit für Andere

Der Bundesfreiwilligendienst löst den mit Ablauf des 30. Juni 2011 ausgesetzten Zivildienst ab und ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters (nach Erfüllung der Vollschulzeitpflicht), sich im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz für das Allgemeinwohl zu engagieren. 

In der Regel dauert der Bundesfreiwilligendienst zwölf Monate, in Ausnahmefällen sechs, achtzehn oder vierundzwanzig Monate. Er ist ganztägig zu leisten, für Freiwillige über 27 Jahren ist aber auch ein Teilzeitdienst von mehr als 20 Stunden wöchentlich möglich. Der Bundesfreiwilligendienst wird pädagogisch begleitet und beinhaltet auch den Besuch von Seminaren. Mit dem Träger kann freie Unterkunft und Verpflegung sowie ein Taschengeld von bis zu 357 Euro monatlich vereinbart werden. Der Bundesfreiwilligendienst unterliegt der Sozialversicherungspflicht und die geleisteten Monate werden somit als volle Beitragsmonate für die Renten- und Arbeitslosenversicherung anerkannt. Die Beiträge werden von den Einsatzstellen abgeführt.

Auch Wolfsburger Einrichtungen bieten Bundesfreiwilligendienste an. Aktuelle Angebote werden teilweise veröffentlicht unter www.bundesfreiwilligendienst.de. Mehr Informationen und weitere Einsatzstellen bietet das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Wolfsburg, Porschestr. 2, 38440 Wolfsburg.


Die Möglichkeit zur Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes bietet das Klinikum Wolfsburg. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit Herrn Wrase, Tel. 05361 80-1896, auf.


Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK