• de
search
Politik & Verwaltung

Jugend

Der Geschäftsbereich Jugend sieht sich als Begleiter auf dem Weg ins Erwachsenwerden für Kinder, Jugendliche und Familien.

Schon während der Schwangerschaft ist es möglich, "Frühe Hilfen" zu erhalten, wenn Sie in dieser Zeit Unterstützung wünschen. Die Stadt Wolfsburg bietet ein vielfältiges und umfangreiches Angebot an Kindertagesbetreuung, über das Sie sich auf diesen Seiten informieren können.

Auf den Aktivspielplätzen, in den Bürgerhäusern und Jugendtreffs finden ältere Kinder und Jugendliche spannende Angebote für ihre Freizeit.

Unsere Beratungsstellen und sozialen Dienste helfen dabei, Schwierigkeiten zu überwinden und Lösungen in Krisen zu finden.

Auch beim entscheidenden Schritt in Ausbildung und Beruf sind wir für junge Menschen und ihre Eltern da.

  • Abteilung Beratung

    Die bietet wegen der Corona-Pandemie sowohl in Präsenz- als auch Telefonberatungen an:  
    Die aktuelle Situation ist eine besonders herausfordernde Lage für alle Familien, Erwachsene und Kinder, die bisher ohne Einschränkungen in sozialer Verbindung standen. Obwohl es in dieser Zeit in vielen Familien zu Konflikten und Spannungen kommen kann, können sich durch die Krise auch Chancen ergeben. Beispielsweise kann eine Familie eine neue Sichtweise auf sich selbst finden. Mehr gemeinsame Zeit zu Hause, Gespräche in der Familie, gemeinsame Spiele, Geschichtenerzählen oder Vorlesen der Eltern für die Kinder usw. können das Gefühl der Familienzusammengehörigkeit stärken. 

    Natürlich werden an Eltern und Kinder in dieser Zeit mit Homeoffice, Homeschooling und weiteren Belastungen hohe Anforderungen gestellt, die einen manchmal auch an eigene Grenzen bringen können.

    In diesem Zusammenhang können die Berater*innen aus der Abteilung Beratung der Stadt Wolfsburg Unterstützung anbieten, indem sie persönlich und telefonisch für Sie erreichbar sind.

     

  • Für Eltern mit Kindern von 0-6 Jahren

    Die Schließung der Betreuungseinrichtungen bietet die Chance, gemeinsame Zeit als Familie zu verbringen. Wenn Sie Rat brauchen

    • für den Umgang mit Ihrem Kind in bestimmten Situationen,
    • wie Sie die Zeit mit Ihrem Kind gut verbringen können
    • können Sie sich gerne an per Telefon unter 05361 28-1161 an uns wenden.

  • Für Eltern - zusammen lebende und getrennte - mit Kindern, egal in welchem Alter

    Auch in der aktuellen Situation steht das Leben nicht still, manche Dinge müssen aufgrund veränderter Bedingungen für die Übergangszeit neu gestaltet und abgesprochen werden – das gilt auch und gerade für getrennte Eltern. In solchen Bereichen und allen darüber hinaus gehenden Fragestellungen bietet das Team der Erziehungsberatung Unterstützung in einem persönlichen Gespräch oder Telefonat an. 

    Bitte wenden Sie sich in unseren offenen Sprechstunden telefonisch unter 05361 28-1161 an uns oder kommen Sie vorbei.

    Offene Sprechstunden
    Montag: 16:00 - 18:00 Uhr
    Donnerstag: 11:00 - 12:00 Uhr

    Auch andere Beratungstermine/Neuanmeldungen können gerne telefonisch ermöglicht werden.

    Per E-Mail können Sie unter erziehungsberatung@stadt.wolfsburg.de ebenso Kontakt mit uns aufnehmen. 

  • Kontakte

    Der Besuch des Geschäftsbereiches Jugend ist nur nach Terminvereinbarung und unter Wahrung der Hygieneregeln möglich.

    In der Pestalozziallee finden Sie Anträge zum Mitnehmen und können im Eingangsbereich Rückrufbitten für Ihre Belange hinterlassen. Für Ihre Unterlagen nutzen Sie bitte die Briefkästen an den Gebäuden Pestalozziallee 1a und Seilerstraße 3.

    Die Antragsannahme der Abteilung Kindertagesbetreuung und Elterngeld bleibt aufgrund der aktuellen Infektionsmöglichkeit mit dem Corona Virus bis auf weiteres geschlossen! Bei Anliegen an die Abteilung Kindertagesbetreuung haben Sie folgende Kontaktmöglichkeiten: 

    Kitabetreuungsplatz

    08:30 - 12:00 Uhr
    Telefon: 05361 28-2824
    E-Mail an Wolles Welt

    Elterngeld/Elternzeit
    08:30 - 12:00 Uhr
    Telefon: 05361 28-2824
    E-Mail an die Elterngeldstelle

    Elternbeiträge und Kindertagespflege
    08:30 - 12:00 Uhr
    Telefon: 05361 28-2824
    E-Mail an die Elternbeitragsberechnungsstelle

    Elterngeldanträge können online von der Seite des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung heruntergeladen werden.

    Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)
    Telefon: 05361 28-2827
    E-Mail an den Allgemeinen Sozialen Dienst

    Unterhaltsvorschuss
    Telefon: 05361 28-2629 und 1076
    E-Mail an den Unterhaltvorschussstelle

    Den Antrag auf Unterhaltsvorschuss sowie weitere Unterlagen und Informationen erhalten Sie hier.

    Unterhalt, Vaterschaftsanerkennung und Beurkundungen
    Telefon: 05361 28-2400
    E-Mail an Team Unterhalt

    Amtsvormundschaften und -pflegschaften
    Telefon: 05361 28-1556
    E-Mail an die Vormundschaftsstelle

    Beratung (Eltern mit Kindern 0 - 6 Jahren)
    Telefon: 05361 28-1573

    Beratung (Eltern, zusammen lebende und  getrennte, mit Kindern, egal in welchem Alter)
    Telefon: 05361 28-1161

    Jugendförderung
    Telefon: 05361 28-2319 und 1613
    E-Mail an die Jugendförderung

    Prävention
    Telefon: 05361 28-2900
    E-Mail an Frau Herrfurth

    JOBWERK
    Telefon: 05361 308999-0
    E-Mail an das Jobwerk

  • Ferienangebote

    Für die Ferien bieten die Einrichtungen der Jugendförderung der Stadt Wolfsburg auch in Corona-Zeiten eine bunte Mischung an Angeboten. Von verlässlichen Ganztagsangeboten über Freizeiten und Tagesfahrten bis hin zu Workshops ist für jede Altersgruppe etwas dabei. Die geltenden Hygienevorschriften werden selbstverständlich eingehalten.

    Die vielfältigen Ferienangebote der Jugendförderung finden Sie zusammen mit vielen weiteren Ferienangeboten anderer Anbieter auf der Webseite "Ferienangebote der Stadt Wolfsburg". Sie können sich dort registrieren und dann die Angebote der Jugendförderung ganz bequem online buchen.

  • Kindertagesbetreuung

    Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in der heutigen Zeit die Grundlage für die Zukunft einer Stadt. Wolfsburg hat die Betreuung und frühkindliche Bildung schon vor Jahren als das wichtige Kernthema für die dynamischste Wirtschaftsregion Deutschlands erkannt.

    Wolfsburger Familien haben die Wahl zwischen gleichwertigen Betreuungsangeboten:

    In der Krippe, in (altersübergreifenden) Kindergartengruppen oder im Familiennest und Groß-Familiennest, der Tagespflege in Wolfsburg - alle vier Konzepte sind qualitativ auf hohem Betreuungsniveau, alle vier haben eigene Konzepte, in denen pädagogische Schwerpunkte herausgearbeitet sind.

    Der herausragende Wolfsburger Bildungsstandard setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen - drei Fachkräfte pro Krippengruppe und altersübergreifender Kindergartengruppe, flexible Lösungen in Familiennestern, die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte und ein intensives Programm zur Bindung und Förderung von Tagesmüttern und -vätern. Wolfsburg stellt sich auf - für die Zukunft unserer Kinder! 

    Für weitere Informationen zum Thema "Kindertagesbetreuung" (Link)

  • Beratung

    Die Angebote der Abteilung Beratung sind in der Regel kostenfrei; alle Mitarbeiter*innen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. 

    Für die fachgerechte Weiterentwicklung unserer Angebote sind Ihre Rückmeldungen ein wichtiger Faktor. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Verbesserungsvorschläge, Beschwerden oder Kritik, die Beschreibung hilfreicher Erfahrungen mit der Abteilung oder andere Anliegen mitteilen würden. Wir versprechen Ihnen eine zeitnahe Beantwortung und Bearbeitung Ihrer Rückmeldungen.

    Gerne können Sie dafür unser Online-Formular benutzen.

    Selbstverständlich können Sie sich in dieser Angelegenheit auch an die Leiterin des Geschäftsbereichs, Frau Varga, per E-Mail wenden.

  • Schulsozialarbeit

    Schulsozialarbeit unterstützt Kinder und Jugendliche bei Problemen im Lebensumfeld Schule, Familie und Freundeskreis. Sie sucht den Kontakt zur Familie und berät auf Wunsch auch in Erziehungsfragen. Schulsozialarbeiter*innen sind neutrale und unabhängige Ansprechpartner*innen an der Schule unterliegen der Schweigepflicht. Sämtliche Angebote der Schulsozialarbeit sind kostenlos.

    Tätigkeitsfelder der Schulsozialarbeit:

    • Beratung und Begleitung von Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften 
    • Einzelfallhilfe und Krisenintervention
    • Entwicklung und Durchführung präventiver beziehungsweise intervenierender Konzepte, auch im Rahmen von Unterrichtsprojekten
    • Sozialpädagogische Gruppenarbeit

    Die Sozialarbeiter*innen in der Akutberatung sind keiner Schule angegliedert und sind ein Angebot der Schulsozialarbeit an allen Schulen.  

    Ein zusätzliches Angebot der Schulsozialarbeit an alle Schulen ist die Akutberatung. Sie ist keiner Schulform direkt zugeordnet. Die Akutberatung berät Lehrer*innen und Familien an den Grundschulen, Schulsozialarbeiter*innen an den weiterführenden Schulen. Sie initiiert Jugendhilfemaßnahmen bei Bedarf

    Die Sozialarbeiter*innen der 2. Chance arbeiten mit Schulverweigerer*innen von Schulen, mit denen sie Zielvereinbarungen geschlossen haben.

  • Soziale Dienste

    Die Mitarbeitenden der Abteilung Soziale Dienste beraten, unterstützen und vermitteln Hilfen für Familien mit Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen. Ebenfalls sind sie Ansprechpartner*innen bei möglichen oder tatsächlichen Kinderwohlgefährdungen. 

  • Jugendförderung

    Jugend Raum geben!

    Nach dem Kindergarten oder der Schule bietet ein weitreichendes Netz aus Spielplätzen, Jugendtreffs und Freizeitheimen interessante Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Kulturangebote für Kinder und Jugendliche, die Möglichkeit zur ehrenamtlichen Mitwirkung runden die Angebotspalette ab. 

    Im Rahmen von JOBWERK gibt es vielfältige Hilfen bei der Berufsorientierung und Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche.

  • Unterhalt und Vormundschaft

    Sollten Sie nach Durchsicht unserer Seiten noch Fragen haben oder uns sprechen wollen, können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben, oder Sie kommen persönlich vorbei. Für ein persönliches Gespräch bitten wir um eine vorherige Terminabsprache mit dem*der zuständigen Sachbearbeiter*in. Für Ihre Unterlagen benutzen Sie bitte den Hausbriefkasten am Eingang des Gebäudes.

    Anschrift

    Pestalozziallee 1a
    38440 Wolfsburg

  • Kindertagesstätten-Entwicklung

    Folgendes Angebot richtet sich an Kindertagesstätten und ihre Träger:

    Das Team Kindertagesstätten-Entwicklung gehört innerhalb des Geschäftsbereichs Jugend zur Abteilung Kindertagesbetreuung 02-1.

    • Beratung für Träger*innen
    • Begleitung in Veränderungs- bzw. Organisationsentwicklungsprozessen (zum Beispiel Modernisierungsmaßnahmen und Beteiligungsprozesse) 
    • Beratung für Leitungen zu Profil- und Konzeptionsentwicklungen
    • Beratung bei Fragen zur Veränderung der Gruppenstruktur und Veränderungen der Betriebserlaubnis
    • Beratung in Krisensituationen
    • Coaching für Leitungen von Kindertagesstätten
    • Organisation von Fachkräftenetzwerken
    • Langzeitfortbildung "Coaching für Kitaleitungen"
    • Langzeitfortbildung "Krippe – Raum zum Wachsen" in Kooperation mit der Fabi 

    Kontakt

    Marion Löbermann
    Telefon: 05361 28-2836
    E-Mail an Frau Löbermann

    Elke Mrosek
    Telefon: 05361 28-2826
    E-Mail an Frau Mrosek

    Jana Rieche
    Telefon: 05361 28-1897
    E-Mail an Frau Rieche

    Ricarda Gellrich
    Telefon: 05361 28-1554
    E-Mail an Frau Gellrich

  • Koordination Kinderschutz

    Die Koordinationsstelle Kinderschutz ist Ansprechpartner für fachliche Fragen des Kinderschutzes in Wolfsburg und richtet sich an alle Personen, die beruflich oder ehrenamtlich in Kontakt zu Familien, Kindern und Jugendlichen stehen. Sie leistet keine Einzelfallhilfe, gibt aber Auskunft zu geeigneten Diensten und Einrichtungen. 

    Mitteilungen über einen Verdacht auf Kindeswohlgefährdung werden im Allgemeinen Sozialen Dienst unter der Telefonnummer 05361 28-2827 entgegengenommen.

  • Jugendhilfeausschuss

    Die Aufgaben des Jugendamtes werden durch den Jugendhilfeausschuss (JHA) und durch die Verwaltung des Jugendamtes wahrgenommen.

    Der JHA befasst sich insbesondere mit aktuellen Problemlagen junger Menschen und ihren Familien sowie mit Anregungen und Vorschlägen für die Weiterentwicklung der Jugendhilfe, mit der Jugendhilfeplanung und der Förderung der freien Jugendhilfe.

    Die Sitzungen des JHA sind in der Regel öffentlich. Sitzungsort ist - soweit nicht gesondert festgelegt - der Ratssitzungssaal im Rathaus A. Sitzungsbeginn ist üblicherweise 16:00 Uhr.

    Die Protokolle der Sitzungen für die einzelnen Jahrgänge stehen für Sie zum Herunterladen bereit. Bitte beachten Sie, dass die Protokolle erst in der jeweils folgenden Sitzung genehmigt werden. Eventuelle Änderungen oder Ergänzungen finden Sie daher im Protokoll der Folgesitzung.

  • Integrierte Jugendhilfeplanung

    Jugendhilfe – mitGestalten, mitEntscheiden, mitVerantworten

    Damit die Angebote der Jugendhilfe auch den Bedürfnissen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in Wolfsburg entsprechen, ist es Aufgabe der Jugendhilfeplanung ein aufeinander abgestimmtes System von Jugendhilfeleistungen zu entwickeln.

    Unter dem Begriff der Integrierten Jugendhilfeplanung verstehen wir die kontinuierliche Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und ihrer Familien aber auch den freien Trägern der Jugendhilfe im Planungsprozess. Durch die Stabsstelle Integrierte Jugendhilfeplanung werden die Fachplanungen der verschiedenen Abteilungen in eine gesamtstrategische Ausrichtung gebracht. Im derzeitigen Planungszyklus beleuchten wir die Wirkung unserer Angebote und Maßnahmen näher.

    Der erste Zyklus der Integrierten Jugendhilfeplanung wurde im Jahr 2018 abgeschlossen. Im November 2018 haben Vertreter*innen der AGen 78 und des Geschäftsbereichs Jugend ihre neuen Themen für den zweiten Zyklus der Integrierten Jugendhilfeplanung im Rahmen einer Klausurtagung des Jugendhilfeausschusses vorgestellt. Zusammen mit den Mitglieder*innen des Jugendhilfeausschusses wurden diese Themen diskutiert, Hintergründe erörtert und Verständnis für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen geschaffen. Im Nachgang der Klausurtagung haben die AGen Paragraf 78 ihre Themen in Form von Wirkungszielen formuliert. Die AGen Paragraf 78 SGB VIII sind vom Jugendhilfeausschuss und dem Rat der Stadt beauftragt bis 2023 diese Wirkungsziele in ihrem Handeln zu fokussieren und in einem koordinierten Zusammenwirken an dem Erreichen dieser Ziele mitzuwirken.

    Die Stabsstelle Integrierte Jugendhilfeplanung koordiniert den Gesamtprozess sowohl geschäftsbereichsintern, als auch in den AGen Paragraf 78.

    Wirkungsziele der Wolfsburger Kinder- und Jugendhilfe (bis 2023)

    1. Jedes Kind in Wolfsburg und seine Familie ist mit einem, orientiert an den Bedürfnissen des Kindes, bedarfsgerechten Betreuungsangebot versorgt. 
    2. Familien mit Gewalterfahrungen finden in Wolfsburg ein gut strukturiertes und vernetztes Unterstützungssystem, das allen Menschen in diesem Familiensystem, auch den Gewalttäter*innen, Hilfe gewährleistet.
    3. Familien finden an zentralen Orten ihres Alltags Gelegenheiten, Fragen zur Erziehung und zur Entwicklung ihrer Kinder und der gesamten Familie zu stellen und sich im Rahmen ihrer Erziehungskompetenz weiter zu entwickeln.
    4. Jeder junge Mensch wird in seiner Persönlichkeitsentwicklung nicht durch Diskriminierung oder andere Formen von Gewalt gehemmt. In seinem sozialen Umfeld kann jeder junge Mensch Beratung und Unterstützung selbstständig in Anspruch nehmen.
    5. Im Sinne einer inklusiven Bildungslandschaft können alle jungen Menschen mit unserer Unterstützung ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren – mit einem ressourcenorientierten Blick auf ihre individuellen Potenziale.
    6. Durch die Freizeitangebote in der Kinder- und Jugendarbeit, insbesondere in den Ferien, bekommen Kinder die Möglichkeit, in einem ungezwungenen Umfeld ihre Horizonte zu erweitern, Fähigkeiten zu entwickeln und ihre Fertigkeiten zu erweitern.
    7. Jugendliche haben Freiräume – im öffentlichen Raum und in den Freizeiteinrichtungen – und können diese selbstorganisiert und selbstbestimmt gestalten.
    8. Kinder und Jugendliche können die Themen, die ihnen in ihrer Lebenswelt oder aus ihrer Perspektive wichtig sind, in demokratische Prozesse einbringen und erfahren, wie sie auf diese Weise ihre Umwelt aktiv mitgestalten können. 

  • Frühe Hilfen

    Netzwerk Frühe Hilfen

    Frühe Hilfen sind alle Beratungs- Unterstützungs- und Hilfsangebote, die es für Familien ab Beginn der Schwangerschaft bis zum vollendeten 3. Lebensjahr gibt (0 – 3 Jahre) und dienen zur Verbesserung der Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern.

    Frühe Hilfen sind Angebote im Sinne von Gesundheitsförderung wie zum Beispiel Hebammenleistungen, die U-Untersuchungen bei Kinderärzt*innen, Kurse für Babys oder Stillgruppen, der Babybesuchsdienst sowie auch Betreuungs- und Entlastungsangebote für Kinder und Eltern.

    Frühe Hilfen sind auch Angebote für Familien in kleinen und großen Problemlagen, wie das Aufsuchen und in Anspruch nehmen von Beratungsstellen, der Familienbegleitung, Förder- und Entwicklungszentren oder des allgemeinen Sozialen Dienstes der Stadt Wolfsburg.

    Insgesamt gibt es in Wolfsburg ein breites Angebot an Beratungs- Unterstützungs- und Hilfsangeboten für Frauen und Familien in der Schwangerschaft oder in den ersten Lebensjahren des Kindes. Gebündelt ist das Ganze im , zu denen auch die unten aufgeführten städtischen Angebote zählen.